✓ Kostenloser Versand

✓ Made in Europe

✓ Geprüfte Qualität

FAQ

CBD Öl Erfahrungen beim Abnehmen - Fettverbrennung ankurbeln mit Hanfextrakt

article.image.src
ArticleDrop

Abnehmen mit CBD mag auf den ersten Blick ziemlich ungewöhnlich klingen. Doch der natürliche Stoff aus der Hanfpflanze hat tatsächlich viele positive Eigenschaften, die ihn als Unterstützung beim Abnehmen interessant machen. In folgendem Artikel stellen wir einige CBD Öl Erfahrungen bezüglich Abnehmen vor und du erfährst, wie CBD die Fettverbrennung beschleunigen und Heißhungerattacken reduzieren kann, sowie viele weitere interessante Tipps und Infos!

1. Krankheitsbild Adipositas

Fettleibigkeit bzw. Adipositas ist vor allem in Deutschland kein Fremdwort. In fortschrittlichen Ländern wie unserem wird leider weitaus mehr Wert auf alles andere gelegt, als auf gesunde Ernährung oder Sport. Schnell einige Süßigkeiten in den Mund gestopft, eine Portion Fritten verdrückt und dann noch den ganzen Tag lang Limonade mit Kaffee genießen: So sieht der Alltag vieler Deutscher leider aus und das ist ein unbestreitbares Faktum.

Übergewicht bringt dabei viele gesundheitliche Probleme mit sich und erhöht zum Beispiel das Risiko für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Für eine optimale Gesundheit ist es daher unbedingt notwendig, das Gewicht auf ein normales Level zu reduzieren. Leider ist das oftmals ein harter Weg, und viele Menschen scheitern daran.

Doch genau hierbei kann Cannadibiol (CBD) eine wertvolle Hilfe sein. Abnehmen mit CBD ist tatsächlich möglich! Es ersetzt zwar weder Sport noch eine gesunde Ernährung, kann aber helfen, Esssüchte zu überwinden und unterstützt beim Abnehmprozess.

2. CBD Öl Erfahrungen beim Abnehmen - was sagen Anwender?

cbd-abnehmen-erfahrungsbericht

Neben wissenschaftlichen Studien sind auch Erfahrungsberichte von Anwendern immer sehr hilfreich und motivierend. Viele teilen ihre Erfahrungen in speziellen Facebook Gruppen oder Foren, wo man sich zum Thema CBD austauschen kann. Folgende Beispiele zeigen, wie CBD-Öl übergewichtigen Menschen beim Abnehmen geholfen hat.

Annika L.

"Ich bin 45 und hatte lange Zeit mit Übergewicht zu kämpfen. Mein Gewicht lag bei 135 Kilo, zusätzlich plagten mich Schlafprobleme und ich glitt immer mehr in Depressionen ab. Das war der Zeitpunkt, wo ich wirklich was ändern wollte. Zum Glück habe ich CBD entdeckt. Bei meinem Abnehmprozess hat es mir insofern geholfen, als dass meine Heißhungerattacken verschwunden sind und ich nicht mehr so den Drang nach Süßigkeiten verspüre wie früher. So ist mir die Ernährungsumstellung leichter gefallen und ich habe es geschafft, 37 Kilo abzunehmen! Weiterer positiver Effekt ist, dass ich wieder durchschlafen kann, seitdem ich CBD-Öl einnehme."

Herbert D.:

"Ursprünglich habe ich CBD-Öl aufgrund meiner Rückenschmerzen eingenommen, was die Schmerzen wirklich lindern konnte. Dann hab ich gelesen, dass es auch beim Abnehmen helfen kann und weiße in braune Fettzellen verwandelt. Das hat mich motiviert und ich habe ein Abnehmprogramm begonnen. Natürlich gehört Sport und eine Ernährungsumstellung zum Abnehmen dazu, aber ich hatte den Eindruck, dass es mit CBD leichter und schneller ging. So hab ich mein Gewicht von 120 Kilo auf unter 100 Kilo reduzieren können. CBD ist auf jeden Fall als gesunde Unterstützung zu empfehlen." 

  

Sabine V.

"Seitdem ich CBD Öl 5% nehme, esse ich wieder bewusster und koche auch wieder selbst. Das Problem mit sogenannten Fressattacken löse ich mit einem Tropfen wenn sich da was anbahnt :) Mittlerweile hab ich gar keinen Appetit mehr auf Süßes."

 

3. CBD als Appetitzügler 

CBD wirkt über das sogenannte Endocannabinoid-System. Das ist ein Netzwerk aus unzähligen Rezeptoren, das sowohl auf körpereigene wie auch pflanzliche Cannabinoide anspricht. Das Endocannabinoid-System hat zum Beispiel Einfluss auf Stimmung, Schlafverhalten, Schmerzempfinden, Gedächtnis und entzündliche Prozesse. Und was besonders fürs Abnehmen interessant ist - es reguliert auch unseren Appetit.

Bei einer Studie an Ratten bewirkte die Verabreichung von Cannabidiol, dass sich der Gesamtkonsum an Futtermitteln während der Testperiode signifikant reduzierte. CBD könnte also übermäßigen Appetit unterdrücken.

4. CBD gegen Essstörung

Zudem ist es so, dass auch psychologische Faktoren eine Rolle beim Essverhalten spielen. Nicht wenige Menschen sehen Essen als Belohnung oder Trostspender. Man belohnt sich zum Beispiel mit einer Tafel Schokolade oder einer Packung Chips, wenn man traurig ist. Hinzu kommt, dass viele Fertigprodukte süchtig machende Stoffe enthalten. Essen kann somit schnell zur Sucht werden.

Die gute Nachricht ist, dass CBD auch gegen Süchte eingesetzt werden kann. Eine Studie von 2015 konnte zeigen, dass CBD ein großes Potenzial bei der Intervention von Suchtverhalten hat.

Studien deuten darauf hin, dass CBD das Suchtverhalten abschwächt. Der Stoff aus der Hanfpflanze kann also auch dabei helfen, eine Esssucht zu überwinden.

Der Körper lernt wieder zu spüren, wann echter Hunger da ist. Für Menschen, die an Essstörungen leiden, stellt CBD demnach eine hilfreiche Unterstützung dar. Viele Konsumenten haben die Erfahrung gemacht, dass CBD ihren Appetit zügelt und ihnen dadurch geholfen hat, überschüssiges Fett loszuwerden.

cbd-stoffwechsel

5. CBD verwandelt ungesunde in gesunde Fettzellen

 

Der menschliche Körper ist recht komplex und Fettzellen sind nicht gleich Fettzellen. So unterscheidet man hier zwischen weißem und braunem Fettgewebe. 

Weiße Fettzellen erkennt man (von außen) daran, dass sie sehr weich sind und verantwortlich für Diabetes, schwabbelndes Gewebe (Cellulitis) und Übergewicht (Adipositas). Schaut man nun einen Menschen an, der absolut keinen Sport treibt und seine Fette nicht aus Nüssen oder Hülsenfrüchten bezieht, sondern aus Hamburgern und Pommes Frites, weiß man sicherlich was gemeint ist. Es handelt sich also um genau das ungesunde Fettgewebe, welches wir keinesfalls benötigen und dringend loswerden sollten.

Braune Fettzellen hingegen können als gutes, gesundes Fettgewebe betrachtet werden. Diese speziellen gelb-bräunlichen Zellen sind in der Lage, Wärme durch Oxidation von Fettsäuren zu produzieren. Sie unterstützen also die Verbrennung des weißen Depotfetts. Dieser Prozess wird als Thermogenese bezeichnet.

Der Anteil an braunem Fettgewebe ist bei einem erwachsenen Menschen allerdings sehr gering. Während Kleinkinder noch das meiste braune Fett besitzen, nimmt dessen Anteil mit zunehmendem Alter ab.

Und jetzt die spannende Nachricht:

 

Wissenschaftler konnten in einer Studie zeigen, dass unser zellulares System positiv auf CBD reagiert und unsere weißen (ungesunden) Fettzellen in (gesunde) braune Fettzellen verwandelt, wodurch mehr Kalorien verbrannt werden.

 

Die Erhöhung des braunen Fettanteils bewirkt also eine Thermogenese (Körperwärmebildung), was den Kalorienverbrauch selbst im Ruhezustand erhöht.

Nimmt man also regelmäßig CBD ein, kann der Körper gar nicht anders als Kalorien dafür aufzuwenden, um das Schwabbelfett in festen Speck zu verwandeln. Da der Körper für diesen Prozess eine Menge arbeiten muss, schmilzt auch irgendwann der feste Speck dahin. Treibt man regelmäßig Sport, ernährt sich gesund und nimmt auch noch CBD zu sich, erreicht man sein Normalgewicht weitaus schneller als ohne dessen Einnahme.

6. CBD reduziert die Bildung von neuen Fettzellen

Doch das ist noch lange nicht alles: CBD reduziert die Neubildung von Fettzellen im Allgemeinen und unterstützt die Anzahl der Mitochondrien in unseren braunen Fettzellen. Das Schwabbelfett zieht sich also zusammen, wird fester bevor es ganz verschwindet und ähnelt eher einem Muskel, als Wackelpudding.

Weiterhin blockt CBD die CB-Rezeptoren in unserem Gehirn, welche dafür verantwortlich sind, dass unser Körper mehr Fettzellen produziert. Funktioniert unser Körper nämlich wegen der übermäßig aktivierten CB Rezeptoren in unserem Hirn falsch, sorgt die unnatürlich schnelle Bildung von Fettzellen für Adipositas, Diabetes, einen hohen Blutdruck und alarmierende Cholestorol-Werte.


Im Klartext: Essen wir zu viel ungesundes Zeug, glaubt unser Körper, dass wir in einer Krise stecken und bildet somit zügig neues Fettgewebe. Dieser Prozess ist ohne weiteres Zutun nur schwer (und langsam) zu stoppen. Der Ursprung von Fettleibigkeit findet sich also in unserem Gehirn, welches alle Prozesse in unserem Körper steuert. Das heißt selbstverständlich nicht, dass wir alles essen können, sofern wir genügend CB-Rezeptoren blocken.

Sport und gesunde Ernährung ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil des Abnehmprozesses. CBD hilft uns aber dabei, diesen schneller und vor allem effektiver zu gestalten. Unser Gehirn bekommt dank CBD sozusagen die richtigen „Abnehm-Signale“.

 

7. Schmelzen die Pfunde also einfach so dahin, wenn man CBD einnimmt?

cbd-oel-abnehmen

Diese Frage muss man mit einem „Jein“ beantworten. Tatsächlich hat CBD eine positive Wirkung auf unseren Körper, selbst wenn man keinen Sport macht und sich weiterhin ungesund ernährt. Es schadet also nicht regelmäßig CBD einzunehmen, selbst wenn man das Abnehmen irgendwann aufgibt.

Wer jedoch nun glaubt, dass die Pfunde einfach so dahinschmelzen während man den Prozess im Endeffekt selbst mit ungenügender Bewegung und falscher Diät sabotiert, hat sich geschnitten. Die Prozesse im Körper werden in diesem Fall also zwar weitgehend unbemerkt bleiben, jedoch verändert sich die Fettzellen-Struktur bei regelmäßiger Einnahme von CBD positiv. Im Klartext heißt es, dass man zwar dick bleibt, jedoch in einer gesünderen Form.

8. Weitere Vorteile von CBD bei Adipositas

CBD ist bekannt für seine entzündungshemmenden Eigenschaften. So kann es auch Symptome lindern, die durch Fettleibigkeit entstehen, wie zum Beispiel Entzündungen und Gelenkschmerzen.

Außerdem hat es viele weitere Vorteile:

  • CBD verbessert den Schlaf
  • Zügelt den Appetit
  • Regt den Stoffwechsel an
  • Reduziert Stresshormone
  • Wirkt sich positiv auf Herz-Kreislauf-System aus

Nimmt man also regelmäßig CBD ein, könnte es sogar dazu motivieren mit dem Sport anzufangen und sich gesünder zu ernähren. Dieser erste Schritt kann einem also das ganze Leben positiv verändern und ist daher in jedem Falle zu empfehlen: Was hat man denn zu verlieren, außer einer Menge Fett und Sorgen?

9. CBD zum Abnehmen Dosierung

Je nach Größe und Gewicht kannst du mit verschiedenen Konzentrationen beginnen, entweder 5%, 10% oder 15%. Je höher die Konzentration, desto höher ist der CBD-Gehalt pro Tropfen. Ein 5%iges CBD Öl enthält 1,75mg CBD pro Tropfen, beim 10%igen CBD Öl sind es 3,5mg, beim 15%igen CBD Öl 5,25mg.

Dabei ist es entscheidend, dass man die CBD Tropfen über den Tag verteilt und im Optimalfall über eine längere Zeit einnimmt, damit sich dieser im Körper entfalten und bestmöglich wirken kann.

Eine normale Tagesdosis liegt etwa im Bereich von 10mg bis 100mg CBD.

Da jeder Körper unterschiedlich ist, sind dies nur Richtwerte und sollten auch als solche gesehen werden. Die optimale individuelle Dosis findest du am besten durch langsames Herantasten selbst heraus.

Fühlst du dich nach der Einnahme viel zu müde, um noch eine Runde um den Block zu laufen, solltest du die Menge ein wenig reduzieren/anpassen. Wichtig ist, dass man am besten morgens, mittags und abends jeweils einige Tropfen einnimmt, damit der Stoff im System bleibt und der Körper sich soviel davon nehmen kann, wie er eben benötigt. Der Rest wird ohnehin zusammen mit der Nahrung ausgeschieden, sodass eine Überdosierung ausgeschlossen ist. Dies kann jeder Arzt bestätigen.

CBD kann in verschiedenen Formen eingenommen werden, jedoch ist die Einnahme von CBD Öl oder Kapseln am besten zu dosieren und daher empfehlenswert. Zudem dauert es nur wenige Sekunden und man hat den Wirkstoff auch schon im Körper.

10. Fazit

Abnehmen mit CBD ist möglich! Es unterstützt den Körper beim Abnehmprozess gleich auf mehreren Ebenen:

  • Kurbelt die Fettverbrennung an (durch Umwandlung in braune, gesunde Fettzellen)
  • Verringert den Appetit
  • Hilft, Essenssüchte zu überwinden
  • Blockt die CB-Rezeptoren (Reduzierte Produktion von Fettzellen)

Und all das, ohne schädliche Nebenwirkungen aufzuweisen! Auch die vielen CBD Öl Erfahrungen in Bezug auf das Abnehmen bestätigen die positive Wirkung. Dennoch darf das Öl nicht als Wundermittel betrachtet werden. Ausreichend Bewegung und eine gesunde Diät gehören ebenso zum Prozess des Abnehmens.

Autorin: Stephanie Killersreiter
hat Pharmazie an der LMU München studiert und ist approbierte Apothekerin mit Leib und Seele. Sie hat großes Interesse an alternativen Heilungsmethoden und hat sich intensiv mit der Wirkung und dem Potenzial der Hanfpflanze auseinandergesetzt.Sie teilt Ihr Wissen über CBD gerne in Kundengesprächen und Magazinen.

Unsere CBD ÖLE

  • 5% CBD Öl 'Without'
    5% CBD Öl 'Without' - CANNABY
    Normaler Preis
    €34,90
    Sonderpreis
    €34,90
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    €349,00pro 100ml
    Ausverkauft
  • CBD Premium Öl 10%
    CBD Premium Öl 10% - CANNABY
    Normaler Preis
    €59,90
    Sonderpreis
    €59,90
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    €599,00pro 100ml
    Ausverkauft
  • CBD Premium Öl 15%
    CBD Premium Öl 15% - CANNABY
    Normaler Preis
    €98,90
    Sonderpreis
    €98,90
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    €989,00pro 100ml
    Ausverkauft