online store

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Kauf auf Rechnung

Versandkostenfrei ab 29€

FAQ

CBD gegen Akne – wie Du wieder eine schöne Haut bekommst

Veröffentlicht am 25.11.2022

6 MIN. LESEZEIT

Zuletzt aktualisiert am 25.11.2022

Hast du beschlossen, deiner Akne ein für alle Mal ein Ende zu setzen?

Der Einsatz von Cannabidiol (CBD) gegen Akne hat sich als vielversprechende natürliche Therapie erwiesen. In den letzten Jahren hat dieser aus der Cannabispflanze gewonnene Bestandteil einen kometenhaften Aufstieg erlebt, auch in der Kosmetik.

Denn CBD lässt sich nicht nur gegen Schmerzen, Stress, Angst und Depressionen einsetzen, sondern auch äußerlich bei entzündlichen Hauterkrankungen.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, wie Cannabidiol wirkt und wie Du CBD Öl und CBD Cremes verwenden kannst, um sowohl Akne als auch Aknenarben zu reduzieren.

1. Was ist Akne?

Akne entsteht, wenn die Poren der Haarfollikel der Haut verstopft werden. Die Läsionen, die auch als Pickel bezeichnet werden, entstehen, wenn die Hautporen durch Talg (Öl, das die Haut vor dem Austrocknen schützt) und abgestorbene Hautzellen verstopft werden.

Normalerweise kann das von den Talgdrüsen produzierte Öl durch den Eingang des Follikels (die Pore) in die äußerste Schicht der Haut entweichen. Doch bei einer Akne verfangen sich Keratinozyten, Talg und Haare in der Pore. Dadurch gelangt der Talg nicht mehr an die Hautoberfläche.
Normale Hautbakterien ernähren sich von dem Öl und den abgestorbenen Hautzellen in den verstopften Follikeln, was zu Entzündungen (Schwellungen, Rötungen, Hitze und Unbehagen) führt. Läsionen oder Pickel bilden sich, wenn die Follikelwand reißt und Keime, abgestorbene Hautzellen und Talg in die umgebende Haut freigesetzt werden.

Das Gesicht ist die häufigste Stelle, an der Pickel auftreten, aber auch Rücken, Brust und Schultern sind nicht davor gefeit.

Die unterschiedlichen Akne-Arten

Es gibt ganz unterschiedliche Akneformen und Schweregrade. Die bekannteste und häufigste Form ist die Akne vulgaris. Sie entsteht durch die pubertären Hormonschwankungen und äußert sich durch die bekannten Pickel.
Bei einer leichten Akne (Akne comedonica) entstehen hingegen nur Mitesser auf der Haut und leichte Entzündungen.

Chronische Entzündungen und eitrige Abszesse in den Achselhöhlen, der Leiste, dem Genitalbereich oder dem Gesäß sind Kennzeichen der Akne inversa. Sie verschwinden nicht von selbst, heilen nicht ab und können sehr schmerzhaft sein.

Daneben gibt es noch die Kleinkindakne (Akne infantum), die Erwachsenenakne (Akne tarda), die zystische Akne (Akne cystica) und einige weitere Formen. Akne kann also jeden Menschen unabhängig vom Alter betreffen.

2. Akne Ursachen

Hauptursache für die Akne sind meist die androgenen Hormone, die zwischen der Pubertät und dem frühen Erwachsenenalter aktiv werden. Die typischen Hautirritationen können sich entwickeln, wenn die Empfindlichkeit gegenüber diesen Hormonen mit Mikroorganismen auf der Hautoberfläche und Fettsäuren, die von den Talgdrüsen produziert werden, zusammenkommt.

Die Akne kann aber auch durch eine Reihe von anderen Faktoren ausgelöst oder verschlimmert werden. Dazu zählt z.B.:

  • Stress
  • Ungesunde Ernährung (erhöhter Blutzucker- und Insulinspiegel)
  • Nikotin
  • Talgdrüsenüberfunktion
  • Mangelnde Hautpflege
  • Medikamente (zum Beispiel Antibiotika, Kortison oder Anabolika)
  • Hormonschwankungen
  • Magen-Darm-Probleme

3. Wie wirkt CBD bei Akne?

Cannabidiol hat enorm viele Vorteile für die Haut, speziell bei Akne. Laut einer im UC Davis Dermatology Online Journal veröffentlichten Arbeit wurde festgestellt, dass die Verwendung von Cannabis zur Behandlung von Hautkrankheiten "eine breite Palette von potenziell hilfreichen Anwendungen" bietet. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass CBD Öl folgende Wirkungen hat:

  • Entzündungshemmend
  • Antioxidativ (schützt vor schädlichen freien Radikalen)
  • Reduziert die Talgproduktion
  • Hemmt die Proliferation (Zellvermehrung)

Ein großer Vorteil dabei ist auch, dass CBD ein natürlicher Pflanzenstoff ist und in keiner Weise toxisch für die Haut ist und keine Nebenwirkungen aufweist. Es hilft auf natürliche Weise, verschiedene Prozesse zu regulieren.

Junge Frau verwendet CBD Öl gegen Akne

Akne und das Endocannabinoid System

Um im Detail zu verstehen, wie CBD Öl bei Akne wirkt, ist es notwendig, sich näher mit dem Endocannabinoid-System (ECS) zu befassen. Es ist Teil des Nervensystems und nimmt mittels bestimmter Rezeptoren und körpereigener Cannabinoide Einfluss auf unsere Schmerzwahrnehmung, Entzündungen, Verdauung, Gedächtnis, Schlaf-Wach-Rhythmus, Stoffwechsel, Immunsystem und neuronale Kommunikation. Es ist also an sehr vielen verschiedenen physiologischen Prozessen beteiligt.

Eine Studie hat gezeigt, dass Menschen auch viele Cannabinoid-Rezeptoren in ihrer Haut haben, wo mittels körpereigener Cannabinoide ebenfalls bestimmte Vorgänge gesteuert werden. Dazu gehört zum Beispiel die Talgproduktion.

Reduzierung der Talgproduktion

Die Talgdrüsen produzieren endogene (körpereigene) Cannabinoide (Anandamid und 2AG), und diese sind für den Anstieg der Talgproduktion verantwortlich. Durch die Blockierung der lipogenen Aktivität an CB2-Rezeptoren steuern diese endogenen Cannabinoide die Talgproduktion. Durch Studien wurde nun festgestellt, dass CBD über die Rezeptoren des ECS die Proliferation, also das Wachstum und die Vermehrung von Sebozyten hemmt. Das sind die Zellen, die den Talg produzieren. Cannabidiol hat also eine regulierende Wirkung auf die Talgproduktion. Dies geschieht durch Aktivierung von TRP-Vanilloid-4-Ionenkanäle und über die vom A2a-Adenosinrezeptor abhängige Hochregulierung von Tribbles Homolog 3 sowie die Hemmung der NF-KB-Signalübertragung, heißt es in der Studie über Akne vulgaris.

Entzündungshemmende Wirkung

Die Ergebnisse zeigen auch, dass das CBD-Öl eine entzündungshemmende Reaktion in den Zellen hervorruft und die Produktion von entzündlichen Zytokinen unterdrückt. Akne kann durch Zytokine ausgelöst werden, so dass eine Senkung der Zytokinproduktion dazu beitragen kann, bestehende Hautunreinheiten zu beseitigen.

Die entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD-Öl machen es zu einem idealen Mittel gegen Akne, da es die mit dem Ausbruch der Akne verbundenen Rötungen und Leiden lindert. CBD-Öl hilft bei Akne ohne die üblichen Nebenwirkungen wie Austrocknung, Rötung oder Reizung, was es zu einer guten Option für Menschen mit empfindlicher Haut macht.

Wirksam gegen Bakterie und Pilze

Weitere Studien zeigen, dass Cannabinoide nachweislich antibakterielle und antimykotische Eigenschaften haben. Dadurch haben sie das Potenzial, das Risiko von Hautkrankheiten, die durch Schmutz und andere Umweltschadstoffe verursacht werden, zu verringern.

CBD und seine antioxidative Wirkung auf der Haut

 CBD-Öl weist eine hohe Konzentration an Antioxidantien auf, was bedeutet, dass es die Haut vor freien Radikalen schützen kann, die bei der Einwirkung von Witterungseinflüssen entstehen. Somit kann es das Auftreten von feinen Linien und Falten reduzieren und den Hautton im Laufe der Zeit glätten.

4. Kann CBD auch bei Akne Narben helfen?

Aknenarben können entstehen, wenn größere Pickel ausgedrückt werden oder aufplatzen. Die gute Nachricht ist, dass leichte Aknenarben in der Regel nach der Heilung von selbst verschwinden.

Doch Narben, die tiefer in die Haut und ihr Stützgewebe eindringen, sind eher dauerhaft und bedürfen in der Regel ärztlicher Hilfe, wenn sie auftreten. Denn schwere Aknenarben verändern die Hautstruktur auf auffällige Weise. Nach einer schweren oder lang anhaltenden Akne können Vertiefungen oder Einbuchtungen entstehen.

Doch auch hier gibt CBD Anlass zur Hoffnung, denn erste wissenschaftliche Forschungen geben Hinweise auf die Wirkung bei Narben.

In einer in La Clinica Terapeutica veröffentlichten Studie wurden zwanzig Personen mit Psoriasis- und Neurodermitis-Narben untersucht. Die Narben wurden drei Monate lang zweimal täglich mit einer CBD Salbe behandelt. Nach dreimonatiger Anwendung verbesserte die CBD Creme das Aussehen der Haut der Teilnehmer in Bezug auf Elastizität und Feuchtigkeit erheblich.

Trotz der Einschränkungen der Studie (sie schloss keine Teilnehmer mit Aknenarben ein) deuten die Ergebnisse darauf hin, dass topische (äußerlich angewendete) CBD Produkte nützlich sein könnten, um das Erscheinungsbild von Aknenarben zu minimieren.

CBD Anwendung vorher nachher Unterschied

5. CBD Creme gegen Akne

In einer Studie von 2015 erhielten elf Aknepatienten eine Cannabis Creme in einer Konzentration von 3%, und es zeigte sich, dass sowohl ihre Talgproduktion als auch ihre Gesichtsrötung zurückgingen.
Die Teilnehmer der Studie trugen die CBD Creme 12 Wochen lang zweimal täglich auf ihre rechte Wange auf, und die Ergebnisse zeigten eine statistisch signifikante Verringerung der Talgproduktion im Vergleich zu den Teilnehmern, die die Kontrollcreme auf die gleiche Weise auf ihre linke Wange auftrugen. Die Unterschiede wurden dabei mittels photometrischem Instrument aufgezeigt.

Eine CBD Creme, zum Beispiel in Form einer CBD Salbe oder eines Balsams kann also ein sehr wirksames Produkt gegen Akne vulgaris sein.

Die hochwirksamen CBD Salben von Cannaby enthalten neben Cannabidiol auch weitere entzündungshemmende und hautschützende Inhaltsstoffe wie Arganöl, Sheabutter, Bienenwachs und andere Premium Bestandteile.
Die CBD Akne Creme dringt tief in die Poren ein, wo sie die Cannabinoidrezeptoren der Haut aktiviert und den Heilungsprozess beschleunigt. Deine Hautunreinheiten wie Mitesser, Pickel oder Aknenarben können damit bald der Vergangenheit angehören.

Auch unsere CBD Gesichtscreme mit Anti-Aging Effekt hat entzündungshemmende Eigenschaften. Sie kann Dir also ebenfalls gut bei Akne helfen und zudem Feuchtigkeit spenden und Falten reduzieren.

ENDLICH FREI VON AKNE - TESTE UNSERE NATÜRLICHEN CBD SALBEN!

  • 100% Naturkosmetik
  • Dermatologisch getestet
  • Jetzt 30 Tage risikofrei testen!

6. CBD gegen Akne Erfahrungen

Nicht nur wissenschaftliche Studien, sondern auch viele Erfahrungsberichte im Internet bestätigen die positive Wirkung von Cannabidiol bei Akne. Man findet die Berichte im Forum, in den sozialen Medien, auf Youtube oder sie werden auch in Nachrichten und Magazinen veröffentlicht.

Eine beeindruckende Geschichte liefert hier z.B. Emily McClarron aus England. Sie hatte alle möglichen medizinischen und alternativen Behandlungen gegen ihre Akne erfolglos ausprobiert. Sie wurde von vielen Leuten „Pizzagesicht“ genannt. Sie war so verunsichert, dass sie aufgrund ihres Aussehens nicht mehr mit ihrem Partner in eine Bar oder ein Restaurant ging. Doch seitdem sie CBD Kapseln nimmt, sind ihre schmerzhaften roten Flecken verschwunden. Bei Frau McClarron hat CBD ganz klar gewirkt. Sie fühlt sich wieder pudelwohl und kann ohne Make-up in die Öffentlichkeit gehen.

Den Bericht (auf englisch) kannst Du auf der Seite Dailymail nachlesen.

Erfahrungsberichte aus Facebook Gruppen:

CBD Öl bei Akne inversa Erfahrungen

Akne Inversa ist eine schwere Form der Akne und eine Autoimmunerkrankung. Sie hat wenig mit der gewöhnlichen Variante zu tun, da sie nicht im Gesicht auftritt, sondern in Achselhöhlen, im Gesäß und Genitalbereich.

Für eine Heilung von Akne Inversa ist CBD Öl alleine meist nicht ausreichend, aber kann wertvolle Unterstützung bieten. Denn Cannabidiol hat positiven Einfluss auf Entzündungen und Autoimmunkrankheiten, worauf einige Studien hindeuten.
So zeigen Erfahrungsberichte, dass CBD einigen Menschen zumindest Linderung bei dieser Akneform bieten konnten:

„Ich nehme ein 15%iges CBD Öl. Eigentlich für meine Schlafstörung und Depressionen. Meine Akne inversa ist seit dem aber auch wesentlich besser. Die Mistviecher werden bei weitem nicht so groß und schmerzhaft.“
Katja E.

(Quelle: Facebook Austauschgruppe CBD-Öl, CBG-Öl und Hanföl - Erfahrungen)

7. CBD Creme oder CBD Öl gegen Akne?

Viele fragen sich, wie sie CBD bei Akne anwenden sollen. Denn zum einen gibt es CBD Cremes wie Salben bzw. Balsams zur äußerlichen Anwendung, zum anderen das beliebte CBD Öl bzw. Hanföl, das meist oral eingenommen wird. Grundsätzlich ist es so, dass Du sowohl mit innerlicher als auch äußerlicher Anwendung von CBD gute Ergebnisse bei Akne erzielen kannst. Am wichtigsten ist zwar, dass das CBD direkt über die Rezeptoren der Haut aufgenommen werden, mit oraler Einnahme kannst Du die Effekte aber noch verstärken. Zudem kannst Du auch das CBD Öl wie ein Akne Serum auf die Haut auftragen.

Vorteile von Hanföl bei Akne

Sobald das CBD Hanföl in den Körper gelangt, zielt es auf die spezifischen Entzündungsherde ab, um eine systemische Verringerung von Schmerzen und Schwellungen sowie eine allgemeine Korrektur des hormonellen Ungleichgewichts zu bewirken. Aufgrund der Ähnlichkeit zwischen den hormonellen Veränderungen in den Wechseljahren und denen in der Pubertät hat sich CBD bei der Behandlung der Symptome beider Phasen als nützlich erwiesen.

MEHR WOHLBEFINDEN DANK CBD ÖL: TESTE UNSERE HOCHWERTIGEN CBD ÖLE 

  • Vollspektrum CBD Öle mit maximaler Wirkung
  • Biologischer Hanfanbau
  • Jetzt 30 Tage risikofrei testen!

Orale Einnahme von CBD Öl

Bei oraler Einnahme tropft man das Öl unter die Zunge und behält es eine gewisse Zeit im Mund, bevor man es schluckt. So kann es über die Schleimhäute einziehen und schneller zu wirken beginnen. Du kannst mit wenigen Tropfen beginnen und die Dosis allmählich steigern.

Mehr zum Thema Dosierung und Einnahme kannst Du in folgendem Artikel erfahren: 

8. Fazit – hilft CBD Öl bei Akne?

Die Verwendung von CBD gegen Akne ist eine natürliche und effektive Methode, um Pickel, Mitesser, Aknenarben und andere Entzündungen zu reduzieren. CBD Öl und CBD Cremes können dabei nicht nur die Symptome, sondern auch die zugrundeliegenden Faktoren bekämpfen. CBD kann dabei sowohl innerlich als auch äußerlich eine positive Wirkung bei Akne entfalten und bei einer Vielzahl von entzündlichen Hautkrankheiten helfen.

Befasst sich schon seit vielen Jahren leidenschaftlich mit Gesundheit, Ernährung und natürlichen Heilmethoden und hat 2016 eine Ausbildung zum Masseur absolviert. Seitdem er die Heilkraft von CBD für sich entdeckt hat, lässt ihn das Thema nicht mehr los. So veröffentlicht er nun regelmäßige Artikel über die vielfältigen Wirkungsweisen und Einsatzmöglichkeiten des Cannabinoids.

Unsere Empfehlungen Für Dich

Cannaby CBD Öl 5%
Cannaby CBD Öl 5% Verpackung
Cannaby CBD Öl 5%
Cannaby CBD Öl 5% Verpackung

CBD ÖL 5%

€32,90
Cannaby CBD Öl 10%
Cannaby CBD Öl 10% Verpackung
Cannaby CBD Öl 10%
Cannaby CBD Öl 10% Verpackung

CBD ÖL 10%

€54,90
CBD ÖL 15%
CBD ÖL 15%
CBD ÖL 15%
CBD ÖL 15%

CBD ÖL 15%

€79,90

Du hast eine Frage zu diesem Thema? Schreibe uns!

Teile diesen Artikel auf Social Media