Versandkostenfrei

Made in Europe

Qualitätsgeprüft

CBD gegen Corona – Wie effektiv ist Cannabidiol bei Viren?

Immer noch bestimmt Corona unseren Alltag. In solchen Zeiten ist es besonders wichtig, ein gutes Immunsystem zu haben. CBD bzw. Cannabidiol kann hier eine gute Unterstützung sein, denn es stärkt die Abwehrkräfte über das körpereigene Endo-Cannabinoid-System und ist somit auch eine gute Prävention gegen Viren. Ob es Covid-19 heilt, lässt sich nicht mit Gewissheit sagen, es gibt jedoch einige Studien, die die antivirale Wirkung von CBD aufzeigen.

1. Wie CBD das Immunsystem stärkt

Unser Immunsystem lässt sich in drei Arten einteilen – zum einen gibt es das angeborene, vererbte System, das für die allgemeine Grundabwehr zuständig ist, zum anderen gibt es das adaptive Immunsystem. Dieses ist sehr entscheidend, da es die Fähigkeit hat, sich auf neue Bakterien, Viren oder Pilze einzustellen und sich anpassen und dazulernen kann.

Ein dritter, eigenständiger Teil des Immunsystems ist das sogenannte Endo-Cannabinoid-System. Der menschliche Körper kann eigene Cannabinoide herstellen, die an den sogenannten CB1 und CB2 Rezeptoren andocken und Einfluss auf das Immunsystem haben. Cannabinoide sorgen hier für das nötige Gleichgewicht und hemmen Entzündungen. Wie aus einer aktuellen Studie hervorgeht, regt CBD die Produktion von Zytokinen an. Das sind Proteine, die das Wachstum und die Differenzierung von Zellen steuern. Kranke Zellen können dadurch besser von gesunden Zellen unterschieden werden.

Die Ergänzung mit pflanzlichem CBD kann somit sehr förderlich für das Immunsystem sein und dabei helfen, Virusinfektionen zu bekämpfen.

2. Studien zur antiviralen Wirkung von CBD gegen Hepatitis und Herpes

Direkte Studien, die den Heilerfolg von CBD gegen das Coronavirus bestätigen würden, gibt es nicht. Allerdings wurden in der Vergangenheit Studien im Zusammenhang mit anderen Viren gemacht.

Aus einer Studie der School of Medicine der University of Maryland aus dem Jahr 2017 geht hervor, dass sich der Infektionsprozess bei Hepatitis C und dessen Replikation durch CBD verlangsamt.

In den 1980er Jahren gab es Studien über die Wirksamkeit des Cannabinoids THC bei Herpes-Viren. Schon damals konnte bewiesen werden, dass THC die Vermehrung der Viren verhindert. Zwar ist THC nicht dasselbe wie CBD, man kann aber davon ausgehen, dass letzteres einen ähnlichen Effekt hat – und das, ohne psychoaktiv zu wirken oder abhängig zu machen.

3. Welche CBD-Produkte eignen sich für die Unterstützung des Immunsystems?

Wenn du deine Abwehrkräfte stärken willst, um dich vor dem Coronavirus und anderen Krankheiten zu schützen, sind unsere CBD-Öle besonders gut dafür geeignet. Sie enthalten das meiste Cannabidiol, gefolgt von den Hanftees. Hanfsamen hingegen enthalten keine Cannabinoide. Sie sind jedoch eine hochwertige Proteinquelle und ebenfalls sehr gesund.

4. Fazit

Da Studien die antivirale und immunstärkende Wirkung von CBD bestätigen, ist die Einnahme von CBD-Öl oder CBD-Tee eine gute Präventionsmaßnahme gegen Virusinfektionen wie Corona. Cannabidiol unterstützt dabei das körpereigene Endo-Cannabinoid-System, wodurch sich die Immunabwehr erhöht und Krankheitserreger effektiver in Schach gehalten werden können. Außerdem kommst du mit CBD gleichzeitig in den Genuss vieler weiterer Vorteile – es wirkt beruhigend, lässt dich besser schlafen und erhöht das allgemeine Wohlbefinden.

Autorin: Stephanie Killersreiter
hat Pharmazie an der LMU München studiert und ist approbierte Apothekerin mit Leib und Seele. Sie hat großes Interesse an alternativen Heilungsmethoden und hat sich intensiv mit der Wirkung und dem Potenzial der Hanfpflanze auseinandergesetzt.Sie teilt Ihr Wissen über CBD gerne in Kundengesprächen und Magazinen.