✓ Gratis Versand

✓ Made in Europe

✓ Qualitätsgeprüft

CBD als natürlicher Killer deiner Rückenschmerzen!

Rückenschmerzen zählen zu den häufigsten Volkskrankheiten. In Deutschland ist im Schnitt jeder siebte Arbeitnehmer davon betroffen. Schuld daran sind meistens schlechte Körperhaltung, falsche Belastung oder eine bestimmte Verletzung bzw. Erkrankung. Aber auch Ernährung und Psyche haben Einfluss auf Rückenleiden und können eine mögliche Ursache sein.

Erfahrungen und Studien zeigen, dass der Einsatz von CBD gegen Rückenschmerzen Linderung verschaffen kann. Denn der Stoff aus der Hanfpflanze wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd.

1. Wie CBD bei Rückenschmerzen helfen kann

Eine der wichtigsten Eigenschaften von Cannabidiol bzw. CBD ist seine schmerzlindernde Wirkung. Dies ist mittlerweile durch unzählige Studien belegt. Bei chronischen Rückenschmerzen kannst du CBD als natürliche Alternative zu herkömmlichen Schmerzmitteln einnehmen. Diese können dann entweder reduziert oder manchmal auch vollständig durch CBD Öl ersetzt werden.

CBD Öl gegen Bandscheibenvorfall

In einer im Jahr 2014 veröffentlichten Studie wurde die Wirkung von CBD Injektionen bei Ratten mit Bandscheibendegeneration untersucht. Die Auswirkungen der starken Bandscheibenverletzung der Tiere konnte dabei durch die Verabreichung von CBD deutlich abgeschwächt werden. Nach den Injektionen zeigten sich entzündungshemmende und antidegenerative Effekte.

CBD Öl kannst du also sehr gut unterstützend bei einem Bandscheibenvorfall und Rückenproblemen einsetzen.

cbd-gegen-bandscheibenvorfall

Keine Nebenwirkungen

Im Gegensatz zu synthetischen Schmerzmitteln hat das natürliche Cannabidiol so gut wie keine Nebenwirkungen. Das ist der Grund, weshalb es in der Schmerztherapie so wertvoll ist. CBD Öl macht auch nicht abhängig und du kannst es bedenkenlos langfristig einnehmen.

Wirkung über das Endocannabinoid System

Die schmerzlindernde Wirkung von CBD entsteht, indem sich das Cannabinoid an die sogenannten CB1- und CB2-Rezeptoren bindet. Diese Rezeptoren sind teil des körpereigenen Endocannabinoid-Systems, das unter anderem die Schmerzwahrnehmung reguliert. Der durch CBD stimulierte Rezeptor gibt quasi Anweisungen an die Zelle, wodurch der Schmerz nicht mehr so intensiv empfunden wird.

Mehr über die Wirkungsweise des Endocannabinoid Systems erfährst du in unserem Artikel „Endocannabinoid System einfach erklärt“.

CBD als Entzündungshemmer

Was sich ebenfalls sehr positiv auf die Rückenschmerzen auswirkt, sind die entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD. Diese Wirkung entsteht, indem das Cannabidiol bestimmte Botenstoffe hemmt, wie z.B. TNF-α oder IFN-γ. Zusätzlich werden die Vanilloid-Rezeptoren stimuliert, die für die Regulierung von Entzündungsbotenstoffen zuständig sind.

Die entzündungshemmende Wirkung von CBD ist wissenschaftlich gut untersucht und belegt, wie etwa in einer Studie von 2011. Dadurch ist das Cannabinoid sehr gut für alle entzündlichen Erkankungen geeignet, wie beispielsweise Multiple Sklerose, Rheuma, Schuppenflechte oder auch Depressionen.

2. CBD Öl gegen Rückenschmerzen Erfahrungsberichte

Nicht nur die Studien bestätigten die schmerzlindernde und heilsame Wirkung von CBD. Im Internet berichten viele Anwender über die positive Wirkung von Cannabisöl bei Rückenschmerzen.

Im Folgenden haben wir ein paar Erfahrungsberichte zusammengestellt, die User in Foren oder Facebook Gruppen verfasst haben:

Isa B.:

„Ich hatte oft Rückenschmerzen, manchmal brauchte es nicht viel (z.B. nach dem Staubsaugen). Die Schmerzen hatte ich schon jahrelang immer wieder aufgrund eines Motorradunfalls (2 Rückenwirbel gebrochen). Ich wollte CBD ausprobieren (10%iges Öl) da es mir psychisch nicht gut ging und ich muss sagen es hilft, auch meine Rückenschmerzen sind fast ganz weg. Ich habe mit 2×2 Tropfen täglich angefangen, nach ca. einer Woche habe ich auf 2×3 Tropfen erhöht und habe nun seit zwei Tagen auf 2×4 Tropfen erhöht. Ich bin sehr froh, dass es bei mir so gut wirkt, es ist für mich wirklich wie ein kleines Wundermittel.“

cbd-bei-rückenschmerzen-erfahrungsberichte


Steven B.:

„CBD Vollspektrum Öl hat mir bei meinen Rückenschmerzen sehr gut geholfen. Daneben gibt es auch spezielle CBD Pflaster die gezielt an der schmerzenden Stelle eingesetzt werden können. Hab sehr gute Erfahrungen damit gemacht.“

Martin M.:

„Vor drei Wochen kaufte ich mir, nach langem einlesen, ein 10%iges Vollextrakt CBD Öl. Ich nahm am ersten Abend fünf Tropfen unter die Zunge und konnte zum ersten mal seit über 20 Jahren mal wieder tief und fest durchschlafen und meine Rückenschmerzen wurden weniger. Nach nunmehr 3 Wochen sind meine Rückenschmerzen kein Thema mehr, außerdem fühle ich mich tagsüber wesentlich ausgeschlafener.“

Funda E.:

„Ich bin Neuling und habe ca. vor 2 Monaten angefangen CBD Öl gegen meine chronischen Rückenschmerzen zu nehmen. Meine Dosierung muss ich noch finden. Ich konnte Ortoton komplett weglassen und musste nur ab und an Arcoxia nehmen. Im Großen und Ganzen kann ich für mich sagen, dass CBD die Schmerzen spürbar lindert und aushaltbarer macht.“

3. THC gegen Rückenschmerzen

Auch THC bzw. Cannabis hat eine positive Wirkung bei chronischen Schmerzen. Das Interesse an medizinischem Cannabis hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. So wurden etliche klinische Studien durchgeführt, die diesen Bereich erforscht haben.

Die Wissenschaft kommt durch die bisherigen Erkenntnisse zur Schlussfolgerung, dass THC ein potenzielles Schmerzmittel darstellt. In einer Studie von 2003 berichten die Probanden beispielsweise, dass sich Schmerzen, Schlaf und Stimmung durch die Einnahme von THC verbessert haben.

4. CBD gegen Rückenschmerzen kaufen – welche CBD Tropfen sind die besten?

Auf dem Markt sind viele unterschiedliche Arten und Konzentrationen von Ölen erhältlich. Welches CBD Öl gegen Schmerzen am besten hilft, ist mit Sicherheit die Vollspektrum-Variante. Das sind CBD Öle, die nicht nur CBD enthalten, sondern auch die vielen anderen Stoffe der Hanfpflanze, wie z.B. Terpene, Flavonoide und andere Cannabinoide. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass CBD in Verbindung mit dem vollen Pflanzenspektrum einen wesentlich höheren Wirkungsgrad aufweist als ein reines Isolat (mehr dazu in unserem Artikel „CBD Vollspektrum Öl versus CBD Isolat – was ist besser?“).

Bei Cannaby bieten wir daher ausschließlich Vollspektrum CBD Öle an. Du kannst sie in unterschiedlichen Konzentrationen kaufen, von 5% bis 15%. Je höher die Konzentration, desto weniger Tropfen musst du einnehmen, um eine bestimmte CBD Dosis zu erreichen. Auf unserer Seite findest du auch einen Dosierungsrechner, der dir die Berechnung der Tropfenanzahl erleichtert.

4. Dosierung und Einnahme

Wenn du Hanföl gegen Rückenschmerzen verwenden möchtest, beginnst du am besten mit einer niedrigen Dosis. Für den Anfang eignet sich zum Beispiel 5 bis 10 Tropfen vom 5%igen Öl oder 3 bis 5 Tropfen vom 10%igen Öl. Behalte die Dosierung ein paar Tage bei und achte, ob sich etwas verändert. Falls nicht, kannst du die Menge weiter erhöhen, bis die gewünschte Wirkung erzielt wird. Gib deinem Körper genügend Zeit, sich auf CBD einzustellen. Manchmal kann es auch ein bisschen dauern, bis ein Effekt spürbar ist.

Eine Normaldosis liegt ca. zwischen 20 und 100mg CBD pro Tag.

Je nach Stärke der Schmerzen kann die Dosis aber auch viel höher liegen. Dies muss letztlich jeder individuell für sich herausfinden.

Die Einnahme erfolgt, indem das Öl unter die Zunge getropft wird. So kann es über die Schleimhäute einziehen und seine Wirkung schneller entfalten.

Mehr zum Thema findest du in unserem Artikel „CBD Dosierung – so findest du deinen persönlichen Sweet Spot“.

5. Weitere Tipps bei Rückenschmerzen bzw. Kreuzschmerzen

Wenn du akute Rückenschmerzen hast, kannst du neben CBD auch einfache Hausmittel einsetzen, um die Beschwerden zu lindern.

Spaziergang

Was du lieber vermeiden solltest, ist längere Bettruhe, denn das kann die Schmerzen noch verstärken. Bleibe also dennoch so gut wie es geht aktiv. Ein Spaziergang tut dem Rücken gut, denn so werden deine Wirbelgelenke bewegt und die Muskulatur gelockert.

Beine hochlagern

Wenn du dich dennoch hinlegen möchtest, solltest du dabei unbedingt deine Beine hochlagern. Lege dich dazu flach auf den Rücken und winkle deine Beine im rechten Winkel ab, indem du sie zum Beispiel auf einen Hocker oder auf ein Sofa legst. Diese Stufenlagerung entlastet die Wirbelsäule und lindert dadurch die Schmerzen.

Massagen

Massagen fördern die Durchblutung und helfen, Verspannungen und Blockaden im Rücken zu lösen. Wenn dir kein Masseur zur Verfügung steht, kannst du dich auch selbst massieren. Eine beliebte Technik ist, einen Tennisball zwischen der Wand und deinem Rücken einzuklemmen und dabei Auf- und Abwärtsbewegungen zu machen. Der Ball rollt so neben der Wirbelsäule entlang und kann die verhärtete Muskulatur lockern.

Wärme

Gönn dir ein heißes Vollbad oder leg dir eine Wärmflasche auf, das tut gut. Denn auch Wärme kann den Rücken und die Nerven entspannen und Schmerzen lindern.

Johanniskraut und Olivenöl gegen Rückenschmerzen

Mit Johanniskraut können nicht nur Depressionen bekämpft werden, sondern die Heilpflanze lässt sich auch gut gegen Muskelschmerzen einsetzen. Dazu legt man die gelben Blüten für fünf Wochen in Olivenöl ein, bis es rötlich wird. Das so entstandene Öl kann perfekt für wohltuende Rückenmassagen verwendet werden.

6. CBD gegen Rückenschmerzen - Fazit

CBD ist eine hervorragende Alternative zu herkömmlichen Schmerzmitteln und kann wirksam gegen chronische Rückenschmerzen eingesetzt werden. Der natürliche Pflanzenstoff hat keinerlei Nebenwirkungen und reduziert Schmerzen sowie Entzündungsprozesse im Körper durch Aktivierung der CB1- und CB2-Rezeptoren. Studien und Erfahrungsberichte bestätigen die positive Wirkung des CBD Öls. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass CBD hilft, die Schlafqualität zu verbessern, was für Menschen mit Rückenproblemen ein großer Segen sein kann.

Um die richtige CBD Dosierung herauszufinden, tastet man sich am besten langsam durch schrittweise Erhöhung heran. Eine Überdosis ist jedoch nicht möglich.

 

Studien und Quellen:

The Role of Cannabidiol (CBD) in Chronic Pain Management: An Assessment of Current Evidence | SpringerLink

Protective Effects of Cannabidiol on Lesion-Induced Intervertebral Disc Degeneration (plos.org)

Cannabidiol as an emergent therapeutic strategy for lessening the impact of inflammation on oxidative stress - ScienceDirect

Cannabis use for chronic non-cancer pain: results of a prospective survey - ScienceDirect

Autorin: Stephanie Killersreiter
hat Pharmazie an der LMU München studiert und ist approbierte Apothekerin mit Leib und Seele. Sie hat großes Interesse an alternativen Heilungsmethoden und hat sich intensiv mit der Wirkung und dem Potenzial der Hanfpflanze auseinandergesetzt.Sie teilt Ihr Wissen über CBD gerne in Kundengesprächen und Magazinen.

PREMIUM CBD ÖLE

  • 5% CBD 'WITHOUT'
    5% CBD 'WITHOUT' - CANNABY
    Normaler Preis
    €34,90
    Sonderpreis
    €34,90
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    €349,00pro 100ml
    Ausverkauft
  • CBD Premium Öl 10%
    CBD Premium Öl 10% - CANNABY
    Normaler Preis
    €59,90
    Sonderpreis
    €59,90
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    €599,00pro 100ml
    Ausverkauft
  • CBD Premium Öl 15%
    CBD Premium Öl 15% - CANNABY
    Normaler Preis
    €87,90
    Sonderpreis
    €87,90
    Normaler Preis
    €98,90
    Einzelpreis
    €879,00pro 100ml
    Ausverkauft