KOSTENLOSER VERSAND

KAUF AUF RECHNUNG

TRUSTED SHOPS

FAQ
Junge Frau leidet unter Sodbrennen und greift sich auf die Brust

6 positive Wirkungen von CBD gegen Sodbrennen

Gesicht von Cannaby Autor Dominik Martzy

Autor: Dominik Martzy, BA, aktualisiert am 11.05. 2022

Durchschnittliche Lesezeit: 4 Minuten

Sodbrennen ist eine sehr unangenehme Sache, die man am liebsten sofort loswerden möchte. So fragen sich viele, ob es effektive Magenmittel gegen Sodbrennen gibt, die das schmerzhafte Brennen dauerhaft verschwinden lassen können. CBD-Öl hat sich hier bei vielen Menschen als wirksame pflanzliche Alternative erwiesen. In diesem Artikel erfährst Du, wie CBD gegen Sodbrennen bzw. Reflux helfen kann und welche Erfahrungen Anwender damit gemacht haben.

1. WAS IST SODBRENNEN?

Bei Sodbrennen steigt die Magensäure in die Speiseröhre auf, was einen brennenden Schmerz hinter dem Brustbein und saures Aufstoßen verursacht. Dieses unangenehme Gefühl hat fast jeder schon einmal erlebt, z.B. nach einer fettreichen Mahlzeit. Bei manchen Menschen treten diese Schmerzen allerdings regelmäßig auf, man spricht dann von der Reflux-Krankheit.

Ursachen von Sodbrennen

  • Üppige Mahlzeiten
  • Übersäuerung
  • Stress und seelische Belastungen
  • Koffein, Alkohol, Tabak
  • Druckerhöhung im Bauch, z.B. durch Bücken oder Heben
  • Verschiedene Medikamente
Eine Pipette träufelt CBD in eine kleine Flasche

2. WIE CBD GEGEN SODBRENNEN HELFEN KANN

CBD (Cannabidiol) ist ein Inhaltsstoff von Hanf, der aber im Gegensatz zu THC nicht berauschend wirkt und legal erhältlich ist. CBD hat beruhigende, schmerzlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften, was bei Sodbrennen eine echte Hilfe sein kann.

Cannabinoide wirken dabei über das sogenannte Endocannabinoid-System. Es ist Teil des Nervensystems und besteht aus zwei unterschiedlichen Rezeptoren, CB1 und CB2. Diese befinden sich im ganzen Körper, so auch im Magen und im gesamten Verdauungstrakt.

Wenn Cannabinoide wie CBD oder THC auf diese Rezeptoren im Magen und Darm treffen, werden bestimmte Signale an das Gehirn gesendet, wodurch verschiedene Funktionen reguliert werden.

CBD kann dadurch bei Sodbrennen bzw. Reflux folgende 6 Wirkungen zeigen:

  • Entspannung des Magens und der Speiseröhre
  • Linderung von Schmerzen
  • Verringerung der Entzündungen
  • Verringerung der Magensäureproduktion
  • Hilfe gegen Übelkeit
  • Stressreduktion

Eine regelmäßige Einnahme kann sich also in vielerlei Hinsicht positiv auf den Magen-Darm-Trakt auswirken. CBD wirkt regulierend auf die Magensäure und kann dadurch Sodbrennen lindern und ein erneutes Auftreten vorbeugen.

Eine regelmäßige Einnahme kann sich also in vielerlei Hinsicht positiv auf den Magen-Darm-Trakt auswirken. CBD wirkt regulierend auf die Magensäure und kann dadurch Sodbrennen lindern und ein erneutes Auftreten vorbeugen.

Frau greift sich an den Hals und hat Schmerzen

Studien zu CBD und Cannabis bei Sodbrennen

Sowohl CBD als auch THC (medizinisches Cannabis) können wirksame Magenmittel gegen Sodbrennen und Reflux sein, wie erste Studien zu diesem Thema belegen.

Beispielsweise fand man in einer Studie von 2016 heraus, dass Cannabinoide die Magensäuresekretion hemmen. Außerdem weisen sie antisekretorische, antioxidative, entzündungshemmende und gefäßerweiternde Eigenschaften auf, was die Magenschleimhaut vor stressinduzierten Schleimhautschäden schützt.

In einer randomisierten Studie (2008) verabreichte man Cannabis an Hunde und an Menschen, die an der Refluxkrankheit litten. Die Resultate zeigten, dass sich der Rückfluss der Magensäure bei Mensch und Hund reduzierte.
Die Studien deuten auch darauf hin, dass die magenschützende und entzündungshemmende Wirkung von CBD bei der Behandlung der Refluxerkrankung nützlich sein könnte.

Mit Cannaby CBD Ölen zu mehr Lebensqualität: Cannabinoide können Dir Erleichterung bei vielen Erkrankungen schaffen. Doch auch als gesunder Mensch profitierst Du vom wertvollen Hanföl. Es hilft Dir, nach einem stressigen Tag richtig abzuschalten und kann Dir ein angenehmes, entspanntes Körpergefühl geben.

Cannaby CBD Öl 15% Werbung

JETZT CBD ÖL GEGEN SODBRENNEN KAUFEN

  • Vollspektrumöle mit maximaler Wirkung
  • Milder Geschmack
  • Laborgeprüfte Reinheit

Gleichzeitige Einnahme von CBD und Omneprazol möglich

Menschen mit Reflux nehmen oft Omneprazol ein - ein Medikament, das der Magenübersäuerung entgegenwirkt. Wie eine Studie des Nova Instituts zeigt, vertragen sich CBD und Omneprazol sehr gut und können gleichzeitig eingenommen werden. Generell hat CBD kaum Nebenwirkungen und ist für eine langfristige Therapie optimal geeignet.

3. HANFÖL GEGEN SODBRENNEN – ERFAHRUNGSBERICHTE

Das beliebteste CBD Produkt ist CBD-Öl, das auch unter dem Namen Hanföl bekannt ist (nicht zu verwechseln mit Hanfsamenöl). Viele Anwender des Öls berichten über ihre Erfahrungen im Internet, wie beispielsweise in Foren oder auf Facebook:

(Quelle: Facebook Gruppe CBD-Öl, CBG-Öl und Hanföl - Erfahrungen und Austausch)

Mehr Infos über die vielen positiven Wirkungen von CBD Öl auf Körper und Geist findest Du in folgendem Artikel:

4. WEITERE PFLANZLICHE MAGENMITTEL GEGEN SODBRENNEN

Neben CBD gibt es einige andere pflanzliche Magenmittel gegen Reflux, die eine beruhigende Wirkung auf Magen und Darm haben können. Diese Heilpflanzen eignen sich z.B. sehr gut für die Einnahme in Form von Tees:

Pflanzliche Kräuter in Flaschen gegen Magenschmerzen

Mädesüß

Mädesüß ist ein Heilkraut, das entzündungshemmend wirkt und auch einer Übersäuerung entgegenwirken kann. Außerdem kann es zur Vorbeugung und Behandlung von Magengeschwüren eingesetzt werden.

Kamille

Kamille ist eines der bekanntesten und beliebtesten Heilkräuter. Die Pflanze kann eine positive Wirkung auf die Magensäureproduktion haben und den Magen-Darm-Trakt beruhigen.

Angelika (Engelwurz)

Angelika enthält wertvolle Bitterstoffe und ätherische Öle, die Magen- und Darmkrämpfe lindern und ebenfalls einen regulierenden Effekt auf die Magensäureproduktion haben können.

Bittere Schleifenblume 

Diese Heilpflanze wirkt krampflösend, entzündungshemmend und kann das Druck- und Völlegefühl im Magen lindern. Deshalb wird die Schleifenblume gerne zur Behandlung verschiedenster Magen-Darm-Probleme wie Reizdarm, Magenschleimhautentzündungen, Übelkeit oder Sodbrennen eingesetzt.

5. FAZIT

Eine Garantie auf Heilung gibt es bei CBD gegen Sodbrennen zwar nicht, aber ein Versuch ist es in jedem Fall wert. Vor allem deshalb, weil CBD auf so vielen unterschiedlichen Ebenen positive Wirkungen auf den Körper hat – und dabei so gut wie keine Nebenwirkungen. 

Entscheidend ist immer auch die Ursache. Falls es sich um eine Funktionsstörung des Schließmuskels handelt, kann CBD natürlich nichts bewirken. Entsteht das Problem des Reflux aber z.B. durch chronischen Stress oder einen gereizten Magen, kann CBD die Magensäure regulieren und einen wertvollen Beitrag leisten, um das schmerzhafte Brennen zu stoppen.

Weitere Infos über die Wirkung von CBD auf Magen und Darm findest Du in folgendem Artikel:

Teile diesen Artikel auf Social Media