✓ Kostenloser Versand

✓ Geprüfte Qualität

✓ Kauf auf Rechnung

FAQ

CBD Öl bei Kindern: eine großartige, natürliche Hilfe?

article.image.src

Inzwischen lernen immer mehr Menschen die Wirksamkeit von Cannabidiol kennen, sowie die heilsamen Effekte bei den unterschiedlichsten Beschwerden. Viele Erwachsene nehmen daher täglich CBD Öl ein und können auf diese Weise die Einnahme zusätzlicher Medikamente oftmals sogar ganz vermeiden.

Viele fragen sich daher, ob CBD Öl bei Kindern ebenfalls eingesetzt werden kann. Die Antwort auf diese Frage ist ein eindeutiges Ja. CBD ist immerhin ein natürlicher Stoff der Cannabis-Pflanze und hat keinen Rauscheffekt oder gar nennenswerte Nebenwirkungen.

Doch sollte bei der Behandlung von Kindern mit CBD-Öl einiges beachtet werden: Dazu ist es wichtig zu wissen, was genau CBD ist und welche Wirkung es auf Kinder hat.

Insbesondere bei der Behandlung von Kindern ist es wichtig genau zu erfahren, bei welchen Erkrankungen und Beschwerden das Öl bei Kindern eingesetzt werden kann, ob es begleitend zu einer bereits laufenden Therapie verwendet wird oder ob CBD Öl möglicherweise sogar eine ganze Therapie ersetzen kann.

All diese Fragen (und mehr) sollen im Folgenden beantwortet werden.

1. Was genau ist CBD und worin besteht der Unterschied zu THC?

unterschied-cbd-und-thc

Sowohl CBD als auch THC sind Bestandteile der Hanfpflanze, sie gehören also beide zu den Cannabinoiden. THC hat eine psychoaktive Wirkung und ist mit Ausnahme einer medizinischen Indikation illegal.

CBD hat hingegen keine psychoaktive Wirkung und ist deshalb nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen Ländern vollkommen legal. Der medizinische Nutzen von CBD ist sehr groß, denn das Cannabinoid wirkt schmerzstillend, beruhigend, entzündungshemmend, entkrampfend und hat viele weitere positive Effekte auf Körper und Geist.

2. Dürfen Kinder CBD Öl nehmen?

Ja, grundsätzlich ist die Einnahme von CBD bzw. Hanföl auch für Kinder geeignet und vollkommen legal. Allerdings sollten CBD-Produkte vermieden werden, die THC enthalten. Die gesetzlich erlaubte THC-Höchstgrenze beträgt zwar nur 0,2% (high zu werden ist damit unmöglich), dennoch ist es ratsam, bei Kindern vollständig auf THC zu verzichten.

Dank moderner Extraktionsmethoden ist es möglich, reine CBD-Öle ohne THC herzustellen. In unserem Sortiment bieten wir daher ein THC-freies Hanföl speziell für Kinder an.

 

3. Wie CBD Öl im Körper wirkt

cbd-wirkung-körper

CBD Öl nimmt Einfluss auf das Endocannabinoid-System des Körpers. Der Körper produziert genau in diesem System bereits selbst Cannabinoide. Diese docken an Rezeptoren im gesamten Körper an und steuern von dort aus viele Körperfunktionen.

Die körpereigenen Cannabinoide wirken sich auf diese Weise positiv auf die Bewältigung von Schmerzen und Stress aus und sorgen für emotionale Stabilität. Darüber hinaus stärken sie das Immunsystem und helfen dabei Entzündungen im Körper zu hemmen.

Wird dem Körper nun zusätzlich CBD-Öl zugeführt, regt dies im Endocannabinoid-System die Produktion der körpereigenen Cannabinoide an. Das innere Gleichgewicht des Körpers wird durch CBD Öl also unterstützt. Daher spielt das Öl eine wichtige Rolle bei der Behandlung vieler Erkrankungen und kann oftmals eine weitere medikamentöse Behandlung verhindern oder vermindern. Dies gilt für das Kind ebenso wie für den Erwachsenen.

 

Entdecke unsere CBD Öle! Zu den CBD Ölen

4. Wann CBD bei Kindern eingesetzt werden kann

Ganz allgemein können CBD Tropfen auch Kindern dabei helfen, Stress und Ängste besser zu bewältigen und somit insgesamt ausgeglichener zu werden. Darüber hinaus stärkt die Einnahme von CBD Öl das kindliche Immunsystem und wirkt schmerz- und entzündungshemmend.

Das Cannabinoid eignet sich daher für eine Reihe von Erkrankungen, die auch bei Kindern ansonsten mit der Hilfe von zum Teil starken Medikamenten behandelt werden müssten. CBD Tropfen können bei folgenden Erkrankungen eingesetzt werden:

  • ADHS
  • Angst und Panikattacken
  • Autismus
  • Tourette-Syndrom und Tics
  • Chronische Schmerzen
  • Epilepsie
  • Palliativbehandlung
  • Schlafstörungen
  • Heuschnupfen
  • u.v.m.

5. CBD Öl bei Kindern mit ADHS

Die Diagnose ADHS wird heutzutage immer häufiger bei Kindern gestellt. Mit ADHS wird das sogenannte Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom bezeichnet. Es äußert sich insbesondere durch eine mangelnde Konzentrationsfähigkeit des Kindes sowie einer mehr oder minder ausgeprägten Hyperaktivität.

Für das betroffene Kind und die Eltern ist die Diagnose ADHS eine starke Belastung. Schulkinder können aufgrund der Erkrankung oftmals nicht die geforderten Leistungen erbringen, denn Hyperaktivität und mangelnde Konzentrationsfähigkeit behindern das Kind beim Lernen ganz erheblich.

CBD Öl kann mit seiner beruhigenden Wirkung dazu beitragen, dass die Hyperaktivität insgesamt gemildert wird. So kann sich das Kind automatisch besser konzentrieren.

 CBD Öl und Ritalin im Vergleich

Das bekannteste Medikament gegen ADHS ist Ritalin. Der Wirkstoff dahinter ist Methylphenidat, eine Substanz, die die Konzentration der Botenstoffe Dopamin und Noradrenalin erhöht und somit eine Konzentrationssteigerung bewirken kann.

Ritalin hat allerdings auch gravierende Nachteile - es gibt viele Hinweise darauf, dass der Stoff die Gehirnentwicklung beeinträchtigt und bleibende Auswirkungen auf Verhalten und Gefühle von Kindern und Teenagern hat.

Gerade wenn sich das Gehirn noch im Wachstum befindet, ist daher von einer langfristigen Einnahme von Ritalin eher abzuraten.

CBD Öl hat ebenfalls eine positive Wirkung auf den Dopaminspiegel, gleichzeitig aber so gut wie keine Nebenwirkungen. Das Cannabinoid kann daher auch bedenkenlos langfristig eingenommen werden. Studien an Ratten zeigen, dass CBD sogar einen positiven Effekt auf die Gedächtnisleistung und das Gehirn haben könnte. 

 

6. Angststörung und Panikattacken

Angst ist vermutlich für alle Kinder kein fremdes Empfinden. Immer wieder erleben Kinder in ihrem ganz normalen Alltag auch das Gefühl der Angst. Dies ist auch wichtig und gut für eine gesunde Entwicklung. Doch gibt es auch Kinder, deren Leben übermäßig von Angst und Panikattacken geprägt ist, sodass eine gesunde Entwicklung dadurch gefährdet ist. CBD Öl kann für Kinder mit Angststörung eine optimale Lösung sein – in vielen Fällen sogar komplett im Alleingang.

In einer brasilianischen Studie von 2012 entdeckte man, dass CBD die Adenosinrezeptoren im Gehirn stimuliert. Dies kann Angstgefühle reduzieren und gleichzeitig die Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit erhöhen. 

Eine Behandlung mit chemischen Medikamenten muss also nicht zusätzlich erfolgen. Viele Studien belegen, dass CBD Öl Angstzustände und Panikattacken auch bei Kindern erfolgreich reduzieren kann und für Kind und Eltern das Leben erheblich leichter macht.

Mehr Infos über CBD Öl bei Angst und Panikattacken

cbd-gegen-angst-bei-kindern

7. CBD Öl für Kinder mit Autismus

Autismus ist durch gestörte soziale Fähigkeiten der Betroffenen gekennzeichnet und wird oft schon in früher Kindheit diagnostiziert. Viele Autisten zeigen eine gestörte Sprach- und Kommunikationsfähigkeit und auch die Interessen der Betroffen sind stark eingeschränkt.


Eine besondere Form des Autismus ist das Asperger-Syndrom. Asperger-Kinder zeigen zwar keine verzögerte Sprachentwicklung, doch der Umgang mit anderen Menschen und der Aufbau von Beziehungen sind für diese Menschen ebenfalls schwierig.

Leider sind Autismus und seine Sonderform (Asperger-Syndrom) nicht heilbar.

Auch CBD-Öl kann diese Erkrankungen daher nicht heilen. Es kann für Kinder mit Autismus aber dennoch ein Segen sein und die Lebensqualität verbessern, da das Cannabinoid Begleiterscheinungen minimieren kann.

CBD Öl kann für Kinder mit Autismus in mehrfacher Hinsicht vorteilhaft sein:

  • CBD wirkt angstlösend und beruhigend, kann also eine gute Unterstützung bei sozialen Ängsten sein
  • Kann Stimmungsschwankungen minimieren
  • Fördert Entspannung und guten Schlaf
  • Kann Suchtverhalten verbessern
  • Wirkt entkrampfend

Eine israelische Studie (2019), die sich mit der Wirkung von CBD bei Kindern mit Autismus befasst hat, zeigte sehr positive Resultate.

An der Studie nahmen 53 autistische Kinder und Jugendliche (im Alter von 4-22 Jahren) teil. Viele von ihnen litten unter Ängsten, hatten Schlafstörungen, zeigten Hyperaktivität, Wutanfälle oder praktizierten Selbstverletzungen.

Nach Einnahme von CBD für 66 Tage reduzierten sich die Hyperaktivitäts-Symptome bei 68,4% der Betroffenen. 71,4% konnten besser schlafen, bei 67,6% zeigten sich deutlich weniger Wutanfälle und Selbstverletzungen. Und bei etwa der Hälfte der Betroffenen reduzierten sich die Angstgefühle.

Wird ein autistisches Kind also schon früh mit CBD Öl versorgt, wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit als Erwachsener besser mit der Krankheit umgehen können. 

 

8. Chronische Schmerzen

In der Schmerztherapie wird CBD-Öl schon seit langem eingesetzt. Die Wirksamkeit von Cannabinoiden ist daher bereits nachgewiesen und hat sich nicht nur bei der Behandlung von Kindern bewährt.
Cannabidiol wirkt über das Endocannabinoid-System im Körper und bindet sich an dessen Rezeptoren. So kann das Schmerzempfinden gesenkt werden.

Palliativbehandlung

Bei der Behandlung von Schwer- und Unheilbarkranken erfolgt neben der traditionellen Gabe von Opiaten immer häufiger eine Verabreichung von CBD-Öl gegen Schmerzen. Dabei ist es weitaus verträglicher als Opiate. Denn CBD macht weder abhängig noch hat es schädliche Nebenwirkungen. Für schwer- oder unheilbarkranke Kinder ist CBD-Öl daher eine schonendere, aber äußerst effektive Behandlungsmöglichkeit.

Mehr Infos über die Wirkung von CBD-Öl gegen Schmerzen

 

9. CBD und Cannabis bei Epilepsie

Epilepsie äußert sich in Muskelkrämpfen am ganzen Körper. Aber auch Bewusstseins-, Verhaltens- oder Gefühlsstörungen können mit zum Krankheitsbild gehören. Dabei treten die Krankheitserscheinungen nicht dauerhaft, sondern in Anfällen auf. CBD Öl und medizinisches Cannabis haben sich bei Epilepsie als wirksame, natürliche Medikamente etabliert - so wirksam, dass dies einer der Gründe war, warum Cannabinoide so populär geworden sind.

Insbesondere beim Dravet-Syndrom konnten bereits gute Erfolge durch eine Behandlung mit CBD Öl erzielt werden. Das Dravet-Syndrom ist eine spezielle Form der Epilepsie bei Kindern. Durch eine Verabreichung von CBD können die Anfälle sowohl in ihrer Stärke als auch in Bezug auf die Häufigkeit reduziert werden.

CBD bei Epilepsie Erfahrungen

Manchmal kann CBD Epilepsie sogar vollständig heilen. Sieh Dir diesen tollen Erfahrungsbericht einer Mutter an, die ihren Sohn durch eine 5-wöchige CBD-Therapie von Epilepsie vollkommen befreien konnte:

Weitere Erfahrungen zu CBD bei Epilepsie findest Du in unserem kategorisierten CBD Erfahrungsverzeichnis.

CBD Epilepsie Studie mit Kindern und Jugendlichen

2017 wurde eine Studie im New England Journal of Medicine veröffentlicht, an der 120 Kinder und Jugendliche teilnahmen, die an epileptischen Anfällen litten (Dravet Syndrom). Die Probanden bekamen dabei täglich 20mg CBD pro Kilogramm Körpergewicht über einen Zeitraum von 14 Wochen.

Das Ergebnis: Die durchschnittliche monatliche Häufigkeit der Anfälle reduzierte sich von 12,4 auf 5,9.

Mehr Infos über CBD bei Epilepsie

10. CBD Öl für Kinder mit Schlafstörungen

Gerade für Kinder ist ausreichender, erholsamer Schlaf enorm wichtig. Sonst kann es tagsüber schnell zu Konzentrationsschwierigkeiten kommen - langfristig sogar zu Entwicklungsstörungen.
Die beruhigende Wirkung von CBD hingegen kann Kindern helfen, schneller einzuschlafen und auch vollständig durchzuschlafen. CBD-Öl hat den großen Vorteil, dass es ein natürliches Schlafmittel ist und ganz ohne schädliche Nebenwirkungen auskommt.

Mehr Infos über CBD bei Schlafstörungen


cbd-wirkung-bei-kindern

11. CBD bei Kindern mit Tics (Tourette Syndrom)

Zwangsverhalten und Tics wie das Tourette Syndrom treten meistens schon in der Kindheit auf. Die neuropsychiatrische Erkrankung macht sich durch unkontrollierte, plötzlich auftretende Bewegungen oder Laute bemerkbar. Als Ursache nehmen Wissenschaftler ein Ungleichgewicht der Botenstoffe Dopamin und Serotonin an.
Interessant ist nun, dass auch das Endocannabinoid-System (Netzwerk an Rezeptoren, die Cannabinoide erkennen und verarbeiten) Einfluss auf die Bewegungssteuerung hat. Die CB-1-Rezeptoren spielen dabei die entscheidende Rolle. Man vermutet, dass die Dopaminausschüttung durch Aktivierung dieser Rezeptoren reguliert wird, wodurch sich unkontrollierte Bewegungsimpulse möglicherweise reduzieren.
In einer im Juni 2020 durchgeführten Studie bei Kindern und Jugendlichen zwischen 8 und 16 Jahren zeigte sich, dass die Verabreichung von CBD zu einer Verbesserung der Tics und den unkontrollierten Lauten führte.
Auch mehrere Studien über die Wirkung von medizinischem Marihuana beim Tourette-Syndrom bestätigen die positive Wirkung der Hanfpflanze auf die Erkrankung.

12. CBD gegen Heuschnupfen

Ab dem Kindergartenalter kann sich bei manchen Kindern Heuschnupfen bzw. eine Pollenallergie entwickeln. Dies macht sich durch eine ständig laufende Nase und brennende, tränende Augen bemerkbar.

Von herkömmlichen Medikamenten wie Cortison oder Antihistaminika ist für Kinder unter zwölf Jahren aufgrund der Nebenwirkungen jedoch abzuraten. Stattdessen sollte auf einfache, natürlichere Mittel zurückgegriffen werden.

Aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften kann CBD Öl für Kinder mit Heuschnupfen eine wirksame Alternative sein.

Erste wissenschaftliche Untersuchungen deuten darauf hin, dass die entzündungshemmende und antioxidative Wirkung von Cannabidiol auch dafür sorgt, dass weniger Histamine freigesetzt werden.

Außerdem kann CBD den Juckreiz lindern, der durch Heuschnupfen entsteht.

13. CBD gegen Neurodermitis

Neurodermitis ist eine chronische Hauterkrankung, die oft auch schon bei Kindern vorkommt. Die dabei auftretenden Symptome wie gerötete, schuppige Haut und der Juckreiz schränken die Lebensqualität der Betroffenen stark ein.

Leider zählt Neurodermitis zu den Hauterkrankungen, die nicht vollständig heilbar sind. Doch mit der richtigen Behandlung können die Beschwerden deutlich reduziert werden.

Gut zu wissen ist, dass CBD entzündungshemmend wirkt und sowohl innerlich als auch äußerlich angewandt werden kann. Für das Auftragen auf die Haut gibt es spezielle Cremes und Salben.

Studien und Erfahrungen zeigen, dass CBD die Neurodermitis bei Kindern zumindest lindern kann. Durch regelmäßige Anwendung verringert sich oft der Juckreiz und auch das Hautbild kann sich verbessern.

14. CBD Öl bei Kindern - Erfahrungen

Die beruhigende Wirkung von CBD bei Kindern mit ADHS, Autismus und anderen Krankheiten wird durch zahlreiche Erfahrungsberichte von betroffenen Eltern und auch von Lehrern betroffener Kinder bestätigt. Relativ häufig wird die Erfahrung gemacht, dass ADHS-Kinder zu Beginn der Behandlung mit CBD Öl zunächst noch weitaus aktiver werden. Diese Zunahme der Aktivität ist auch wissenschaftlich bewiesen und gilt daher als völlig normale Erstreaktion bei der Behandlung mit CBD. Bei länger andauernden Behandlungen flacht die Aktivität jedoch ab und es stellt sich die erwünschte beruhigende Wirkung ein.

Erfahrungsberichte aus dem Internet (Facebook, Forum etc.)

Belinda P.
"Mein Sohn ist 12 Jahre alt, hat ADHS und wir kommen mit den CBD Tropfen super klar. Er kann sich weit besser konzentrieren. Ich selbst nehme sie gegen Angst und Panik Störung und mir geht es sehr gut damit." 
Annie P.
"Ich mache seit 2 Monaten Erfahrungen mit Cannabisöl (CBD) bei meinem Kind, das ADHS hat. Und diese sind besser als ich jemals mir vorstellen konnte. Es wirkt definitiv besser als Ritalin, das ein Kind nur ruhig stellen kann. Mein Sohn kann plötzlich Dinge zu Ende denken. Dinge zu Ende spielen. Besser MIT anderen zusammen spielen. Muss sich nicht mehr zwanghaft dauern bewegen, hüpfen oder klettern.   Durch das CBD ist mein Sohn mehr in seinem Körper und seinem Kopf verankert und nicht mehr dem Unruhigen ausgeliefert. Vorher war er ein titschender Flummi, der nicht einen Satz rausgebracht hat, ohne 1000 andere dabei zu beginnen. Er konnte nicht sitzen ohne in der nächsten Sekunde auf oder unter dem Tisch zu klettern/krabbeln oder sonst was. Nun geht das, er sitzt und kann einfach mal essen. Mich ansehen und was erzählen. Auch sind die krassen unverhältnismäßigen Wutspitzen weg. Er empfindet diese zwar immer noch recht schnell, aber es ist nicht mit dieser maßlosen Aggression gepaart gegen sich oder andere. Oft kommt es gar nicht mehr zum Wutausbruch bei Dingen, die diesen eigentlich früher ausgelöst haben."
Nadine W.
"Mein Sohn ist Autist und hat ein paar andere Diagnosen. CBD Öl hilft ihm besser als die Medikamente, die er sonst bekommen hat. Und ich nutze es gegen innere Unruhe und Schlafstörungen!"

Christina H.

"Mein Sohn Klaus hat gar keine epileptischen Anfälle mehr. Derzeit nimmt er morgens und abends 4 Tropfen 10%iges CBD Hanföl. Es ist echt mega. Mittlerweile nehmen wir alle zuhause das Öl aus unterschiedlichen Gründen."

(Quelle: Facebookgruppe CBD-Öl, CBG-Öl und Hanföl - Erfahrungen und Austausch)
 

Entdecke unsere CBD Öle! Zu den CBD Ölen

15. CBD Tropfen für Kinder und die richtige Dosierung

Auch bei der Behandlung von Kindern verhält es sich mit einer allgemeinen Dosierungsvorgabe so wie bei Erwachsenen. Die genaue Menge ist von zahlreichen Faktoren abhängig und kann nicht so einfach verallgemeinert werden. Jedes Kind reagiert genau wie jeder Erwachsene anders auf CBD und auch der Behandlungsgrund spielt bei der individuellen Dosierung eine große Rolle.
Soll das CBD nur zur Beruhigung eingesetzt werden, reichen meist schon 0,1 mg bis 0,2 mg pro Kilogramm des Körpergewichts. Als Faustregel kann von rund 0,5 mg CBD Öl pro Kilogramm Körpergewicht ausgegangen werden. Die genaue Dosierung muss aber immer individuell herausgefunden werden.

Im Einzelfall und insbesondere bei Kindern unter bereits laufender Behandlung sollte die Menge mit dem behandelnden Arzt oder Experten abgesprochen werden. Manche Erkrankungen, insbesondere Epilepsie, können hohe Mengen erforderlich machen, für andere reichen schon wenige Tropfen. 

Langsame Steigerung der Dosis

Die beste Methode eine optimale Dosierung zu finden, ist das langsame Herantasten an die optimale Menge. Eine Überdosierung ist aber nahezu ausgeschlossen und führt auch nicht zu lang anhaltenden und unerwünschten Nebenwirkungen.

16. In welcher Form können Kinder CBD Öl einnehmen?

Für CBD gibt es zahlreiche unterschiedliche Einnahmeformen. Die klassische Variante ist das Öl. Dieses kann bedenkenlos auch Kindern verabreicht werden. Eine besonders schnelle Wirkung wird erzielt, wenn dem Kind einige Tropfen des Öls einfach unter die Zunge getropft werden. Die Wirkung kann dann manchmal schon nach etwa 15 Minuten spürbar sein.

Falls dein Kind nicht so auf den Geschmack des Öls steht, kannst Du ihm die CBD Tropfen z.B. auch in einen Saft mischen.

Daneben gibt es auch noch CBD Produkte in fester Form. Dazu zählen beispielsweise CBD Gummibärchen bzw. CBD Gummies sowie CBD Kapseln für Kinder. Kapseln sind empfehlenswert für Kinder ab etwa 8 Jahren. Für Kleinkinder sind sie nicht ganz ideal, da sie sich aufgrund der kleineren Atemwege daran verschlucken können.

17. Gibt es Nebenwirkungen zu beachten?

Grundsätzlich ist eine Behandlung mit CBD völlig unbedenklich. Zahlreiche wissenschaftliche Studien untermauern die Unbedenklichkeit und auch die WHO stuft CBD als völlig unbedenklich ein. Trotzdem sind mitunter schwache Nebenwirkungen möglich.
Dazu gehören:
  • Appetitlosigkeit
  • Müdigkeit
  • Niedriger Blutdruck
  • Mundtrockenheit

Da die möglichen Nebenwirkungen aber nur sehr selten und dazu in äußerst geringer Ausprägung auftreten, kann das Auftreten solcher Begleiterscheinungen in aller Regel als ein Zeichen der Überdosierung angesehen werden. Bei geringerer Dosierung (oder Mikrodosierung) sind alle unter Umständen auftretenden Nebenwirkungen sofort verschwunden, sodass sie auch als Indikator zur optimalen Menge gelten können.

Wechselwirkung mit Medikamenten

CBD kann allerdings die Wirkung bestimmter Medikamente verstärken oder auch abschwächen. Falls Du gerade etwas einnimmst, solltest Du die Dosierung von CBD also besser mit dem Arzt besprechen.

18. Die gesunden Inhaltsstoffe von CBD Öl

Neben Cannabidiol enthält CBD Öl viele weitere gesunde Inhaltsstoffe, die gerade für Kinder sehr wertvoll sind. Dazu zählen:

  • Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren
  • Gamma Linolensäure
  • Sekundäre Pflanzenstoffe (Terpene)
  • Vitamin E, B1 und B2
  • Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Kalzium, Zink, Eisen
  • Wertvolle Proteine

Diese Stoffe haben einen positiven Effekt auf die Regeneration und Zellerneuerung. Die enthaltenen Terpene sorgen zudem für eine Wirkungsverstärkung von CBD.

Bei der Verwendung von CBD zur Behandlung der verschiedensten Beschwerden sollte grundsätzlich darauf geachtet werden, dass nur hochwertige CBD-Öle oder Kapseln verwendet werden. Das gilt insbesondere für die Anwendung bei Kindern.

Bei Cannaby steht höchste Qualität an erster Stelle. Der Hanf für unsere Öle wird nach biologischen Prinzipien angebaut und das CBD in einem CO2 Extraktionsverfahren besonders schonend herausgelöst. Das Öl ist selbstverständlich frei von Schadstoffen und wird in unabhängigen Laboren geprüft.

19. Fazit

cbd-oel-bei-kindern

CBD Öl bzw. Hanföl lässt sich bei zahlreichen physischen und psychischen Krankheiten einsetzen und ist bei Kindern ebenso effektiv wie bei Erwachsenen.

Die beruhigende Wirkung lindert die Symptome bei psychischen Kinderkrankheiten wie ADHS oder Autismus und verbessert so die Lebensqualität des Kindes. Immer mehr Eltern berichten über ihre positiven Erfahrungen mit CBD Öl bei Kindern.

Besonders bei Kleinkindern ist es empfehlenswert, CBD-Öle ohne THC zu verwenden und die CBD-Dosis langsam zu steigern, bis die optimale Menge ermittelt ist.

Du hast eine Frage zu diesem Thema? Schreibe uns!

Autorin: Stephanie Killersreiter
hat Pharmazie an der LMU München studiert und ist approbierte Apothekerin mit Leib und Seele. Sie hat großes Interesse an alternativen Heilungsmethoden und hat sich intensiv mit der Wirkung und dem Potenzial der Hanfpflanze auseinandergesetzt.Sie teilt Ihr Wissen über CBD gerne in Kundengesprächen und Magazinen.

Unsere CBD ÖLE

  • CBD Öl 5% 'Without'
    cbd-oel-5%-isolat-cannaby
    Normaler Preis
    €29,90
    Sonderpreis
    €29,90
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    €299,00pro 100ml
    Ausverkauft
  • CBD Öl 10%
    cbd-oel-10%-cannaby
    Normaler Preis
    €49,90
    Sonderpreis
    €49,90
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    €499,00pro 100ml
    Ausverkauft
  • CBD Öl 15%
    cbd-oel-15%-cannaby
    Normaler Preis
    €69,90
    Sonderpreis
    €69,90
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    €699,00pro 100ml
    Ausverkauft