online store

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Kauf auf Rechnung

Versandkostenfrei ab 29€

FAQ

8 Gründe, warum CBD Öl in den Wechseljahren helfen kann

Veröffentlicht am 25.11.2022

10 MIN. LESEZEIT

Zuletzt aktualisiert am 25.11.2022

Frauen werden in den Wechseljahren von verschiedensten Symptomen geplagt, zu denen unter anderem Schlaflosigkeit, Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen und körperliche Schmerzen gehören können. Auch wenn diese Phase ein normaler Teil des Lebens von Frauen ist, ist sie deshalb nicht weniger unangenehm. Viele Frauen suchen daher nach Möglichkeiten, die Wechseljahrsbeschwerden zu lindern - und das am besten pflanzlich und nebenwirkungsfrei.

Cannabidiol, kurz CBD, erfreut sich hierbei zunehmender Beliebtheit als natürliches Heilmittel für eine Vielzahl von Beschwerden; neuere Studien deuten darauf hin, dass es auch zur Linderung der meisten Symptome der Wechseljahre hilfreich sein kann.

Wir haben eine Zusammenfassung der Studien zu CBD in den Wechseljahren zusammengestellt und präsentieren auch einige Erfahrungsberichte von Frauen, die das Hanföl gegen ihre Beschwerden eingenommen haben.

Im Folgenden gehen wir auf die 8 wichtigsten Wechseljahrsbeschwerden ein und erklären, wie CBD Öl helfen kann. Zuerst sollten wir uns jedoch die Grundlagen ansehen.

1. Wechseljahre – warum sie auftreten und was dabei im Körper passiert

Die Wechseljahre sind der Zeitpunkt im Leben einer Frau, an dem sie ihre Periode nicht mehr bekommt. Dies wird auch Klimakterium bzw. Menopause genannt und ist ein natürlicher Aspekt des Älterwerdens. Es signalisiert das Ende der fruchtbaren Jahre. In den meisten Fällen tritt die Menopause Ende der 40er oder Anfang der 50er Jahre ein.

Sinkender Östrogenspiegel

Seit dem Erreichen des Erwachsenenalters hat dieser Zyklus ununterbrochen funktioniert. Doch mit zunehmendem Alter verlangsamt sich der Fortpflanzungsprozess und die Östrogenproduktion der Eierstöcke nimmt ab. Immer wenn der Östrogenspiegel sinkt, beginnt sich der Menstruationszyklus zu verändern. Er kann unregelmäßig einsetzen und dann plötzlich ausbleiben. Die Veränderung des Hormonspiegels kann sich auch äußerlich bemerkbar machen. Die Symptome, die während der verschiedenen Phasen der Wechseljahre auftreten, sind eine Anpassung deines Körpers an die neue Normalität.

2. Die 4 Phasen der Wechseljahre und ihre Symptome

Phasen der Wechseljahre Infografik

Prämenopause

Dies ist die Zeit zwischen dem 15. und 45. Lebensjahr, in der der normale Menstruationszyklus stattfindet. Die Frau befindet sich in den gebärfähigen Jahren und hat normalerweise noch keine Anzeichen einer Menopause.

Perimenopause

Die Perimenopause ist ein Übergangsstadium zwischen der Prämenopause und der Menopause. Die meisten Frauen treten irgendwann in den Vierzigern in diese Phase ein, und sie kann einige Jahre andauern. Da die Eierstöcke allmählich keine Eizellen mehr produzieren, werden die Auswirkungen der daraus resultierenden hormonellen Veränderungen deutlich. Nachfolgend sind typische Symptome der Perimenopause aufgeführt, die auftreten können, wenn die Östrogenproduktion nachlässt und die Ovulationsrate sinkt:

  • Schlafstörungen
  • Kürzere und zunehmend unregelmäßige Perioden
  • Verminderter Sexualtrieb
  • Häufige Stimmungsschwankungen
  • Hitzewallungen und Schweißausbrüche in der Nacht
  • Osteoporose
  • Kopfschmerzen
  • Scheidentrockenheit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Schmerzende Gelenke oder Muskeln

Menopause

Die Menopause beginnt im Schnitt im Alter von 52 Jahren. Eine Frau gilt als in der Menopause, wenn sie seit 12 Monaten keine Regelblutung mehr hatte. Die Eierstockfunktion hat vollständig aufgehört, und es werden keine Eizellen mehr produziert.Weitere Symptome, die in dieser Phase auftreten können, sind z. B. ein Verlust der Brustfülle, Haarausfall, verstärkter Haarwuchs im Gesicht oder unwillkürlicher Harndrang.

Postmenopause

Wenn eine Frau mehr als ein Jahr lang keine Periode mehr hatte, spricht man von einer postmenopausalen Phase. In dieser Form wird sie für den Rest ihres Lebens bleiben. Glücklicherweise klingen die körperlichen Beschwerden, die die meisten Frauen während der Perimenopause und der Menopause plagten, in dieser Zeit ab.

Aufgrund des abnehmenden Östrogens steigt in dieser Zeit jedoch das Risiko für Gesundheitsstörungen wie Osteoporose und Herzkrankheiten. Die Beibehaltung eines gesunden Lebensstils wird dadurch umso wichtiger.

3. Wie CBD Öl in den Wechseljahren helfen kann

Cannabidiol, der nicht berauschende und völlig legale Wirkstoff aus der Hanfpflanze, kann das Wohlbefinden und die Lebensqualität von Frauen in den Wechseljahren deutlich verbessern. Denn CBD hat laut vielen wissenschaftlichen Studien entzündungshemmende und schmerzstillende Eigenschaften, wirkt regulierend auf den Hormonhaushalt, kann Stimmungsschwankungen ausgleichen und so einiges mehr.

Wirkung über das Endocannabinoid-System

CBD und verwandte Substanzen interagieren mit dem sogenannten Endocannabinoid-System (ECS) des Körpers. Es besteht aus CB1- und CB2-Rezeptoren, die im gesamten Nervensystem weit verbreitet sind und verschiedene Prozesse im Körper steuern. Je nach Rezeptor wird durch die Kombination von Cannabinoiden eine einzigartige Wirkung ausgelöst.

Da das neurologische System mit dem Endocannabinoid-System verbunden ist, kann CBD an Neurotransmitter-Rezeptoren andocken und eine therapeutische Reaktion auslösen.

Es kann dadurch Einfluss auf Stimmung, Schmerzempfinden, Gedächtnis, Immunsystem, Schlaf-Wach-Rhythmus, Appetit und einige weitere Funktionen ausüben.

Hier sind acht Symptome der Wechseljahre, bei denen CBD Öl Linderung verschaffen kann:

Muskel- und Gelenkschmerzen

Hast Du häufiger als früher Schmerzen und Beschwerden? Wenn das Östrogen fehlt, bildet unser Körper mehr entzündungsfördernde Botenstoffe, darunter den Tumor-Nekrose-Faktor (TNF), wie eine Studie von 2002 zeigt. Der Beginn der Wechseljahre wird beschleunigt, wenn die Werte dieser Stoffe von selbst ansteigen.

Es ist möglich, dass Du nach den Wechseljahren unter arthritischen Symptomen leidest. Laut einer Studie von 2014 berichten mehr als sechzig Prozent der Frauen im Alter zwischen 40 und 64 Jahren über häufige oder ständige Muskel- und Gelenkschmerzen.

CBD hat nachweislich eine entzündungshemmende Wirkung. Wie in Tiermodellen nachgewiesen wurde, kann es als Anti-Arthrose-Mittel wirken, indem es die Gelenke vor entzündlichen Schäden schützt und die Konzentrationen von entzündlichem TNFα senkt.

Du kannst CBD Öl also als Ergänzung zu deiner Ernährung und einer leichten körperlichen Betätigung einnehmen, um Entzündungen in den Wechseljahren zu reduzieren.

Hast Du bestimmte Stellen, die entzündet sind, empfiehlt sich die Anwendung einer CBD Salbe oder eines CBD Gels. Solche topischen CBD Produkte können lokal einziehen und über die Cannabinoid-Rezeptoren der Haut ihre entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung entfalten.

Mehr zum Thema findest Du in unserem Artikel Warum CBD bei Arthrose und Gelenkschmerzen helfen kann.

CBD Öl

CBD Öl und Schlafstörungen in den Wechseljahren

Frauen, die sich in den Wechseljahren befinden oder diese bereits hinter sich haben, leiden häufig unter Schlafproblemen. Stress und nächtliche Schweißausbrüche sind zwei der Hauptursachen dafür, dass die Menopause die Fähigkeit, sich auszuschlafen, beeinträchtigt.

Aber wie genau kann Cannabidiol zu einer besseren Nachtruhe beitragen?

Studien zeigen, dass CBD die Aufnahme von Neurotransmittern fördert, was erklären könnte, warum es bei der Behandlung von Symptomen wie Schlaflosigkeit, Depression und Angstzuständen wirksam ist. Genauer gesagt erhöht CBD den Anandamidspiegel. Anandamid ist ein körpereigenes Cannabinoid, das für Wohlbefinden und Entspannung sorgt. Es hilft uns, abzuschalten und innerlich zur Ruhe zu kommen.

CBD ist eine natürliche und gesunde Alternative zu potenziell süchtig machenden Schlafmitteln. Solche können zwar bewirken, dass man durchschläft, doch der Schlaf ist nicht natürlich und man fühlt sich wenig erholt. CBD hingegen hat das Potenzial, natürlichen Schlaf zu schenken, bei dem die so wichtigen REM-Phasen (Rapid Eye Movement) erhalten bleiben. Das bedeutet, dass Du dadurch mehr Zeit in der Tiefschlafphase verbringst, in der die Erholung stattfindet.

Wenn dein Schlaf-Wach-Rhythmus während deiner Wechseljahre gestört ist, kann CBD also wieder zur Wiederherstellung der Normalität beitragen.

Mehr zum Thema findest Du im Artikel CBD bei Schlafstörungen

Stimmungsschwankungen und Depressionen

In den Wechseljahren leiden viele Frauen unter Angstzuständen und Verzweiflung. Denn Östrogen und Progesteron modulieren die Wirkung von Serotonin und anderen Neurotransmittern im Gehirn und regulieren so die Stimmung.

Der plötzliche Rückgang dieser Hormone führt zu einer chemischen Verschiebung im Gehirn und kann emotionale Ängste verursachen.

CBD kann auf zwei Arten bei Angstzuständen helfen. Erstens erhöht es die Serotonin-Neurotransmission über einen seiner Rezeptoren (5-HT1A), wodurch es für das Gehirn besser zugänglich wird und die Stimmung kontrolliert. Zweitens, und das ist das Wichtigste, erhöht CBD die Bindungsfähigkeit eines Neurotransmitters namens GABA, der als Bremspedal für das Nervensystem fungiert, die neurologische Aktivität verlangsamt und uns hilft, uns während einer Angstattacke zu beruhigen.

CBD hat sich bei der Behandlung von Depressionen als wirksam erwiesen, und seine Wirkungen können bei einer Vielzahl unterschiedlicher Ursachen hilfreich sein. Die Vorteile von CBD bei verschiedenen Formen von Depressionen sind Gegenstand einiger weniger klinischer Untersuchungen der Phase 2.

Mehr dazu in unseren Blogartikeln CBD Öl Erfahrungen bei Depression und CBD bei Angststörungen.

Nächtliche Schweißausbrüche und Hitzewallungen

Hitzewallungen und nächtliche Schweißausbrüche sind unter Frauen weit verbreitet, können aber in den Wechseljahren ein echtes Problem darstellen.

Diese Anzeichen und Symptome werden durch chemische Veränderungen im Hypothalamus, dem natürlichen Thermostat des Körpers, hervorgerufen. Kurz gesagt, die körpereigenen Kühlmechanismen (Schweißbildung, Gefäßerweiterung) sind zu aktiv.

Hitzewallungen werden bei Frauen nach der Menopause durch einen Anstieg der Körpertemperatur um etwa 1,5 Grad ausgelöst, während bei jüngeren Frauen der Kühlmechanismus erst bei einem Temperaturanstieg von fast 3 Grad einsetzt.
Hierbei wurde spekuliert, dass CBD-Öl nützlich sein könnte.

Obwohl es an Studien mangelt, die die Auswirkungen von Cannabidiol (CBD) auf Hitzewallungen untersuchen, könnte die Tatsache, dass es mit dem Serotoninweg im Körper interagieren kann, erklären, warum manche Frauen es als hilfreich empfinden.

Zusätzlich können alternative Methoden wie Entspannungstechniken und Hypnose bei der Verringerung der Aktivität des Nervensystems helfen.

Diabetes, Fettleibigkeit und andere Gesundheitsprobleme

Unser Stoffwechsel ist nur ein Aspekt des Körpers, der zu einem großen Teil von den Hormonen beeinflusst wird.

Der Verlust von Östrogen führt zu einem Rückgang des Kalorienverbrauchs während des Tages und der Nacht. Vielleicht hast Du auch festgestellt, dass deine Fettverbrennungsrate bei sportlicher Betätigung deutlich gesunken ist.

Die ständigen Hormonverschiebungen signalisieren dem Körper, dass er auf den Erhalt der Muskelmasse zugunsten des Bauchfetts verzichtet, selbst wenn Du die Kalorienzufuhr einschränkst und Gewichtsschwankungen zu vermeiden versuchst.

Leider erhöht diese Fettspeicherstrategie das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Insulinresistenz und Diabetes.

CBD verringert die Insulinresistenz

Studien an Menschen haben gezeigt, dass gewohnheitsmäßige Cannabiskonsumenten niedrigere Insulinwerte und einen geringeren Taillenumfang hatten als Nichtkonsumenten. Durch die Aktivierung des PPAR-Rezeptors, der unseren Stoffwechsel beschleunigt, kann CBD zu diesem Phänomen beitragen. CBD fördert auch die natürliche Endocannabinoid-Synthese des Körpers, zu der auch 2-AG gehört, das nachweislich die Insulinresistenz verringert, insbesondere bei Frauen in den Wechseljahren. CBD Öl bei Diabetes einzusetzen, kann also sehr vorteilhaft für dich sein. 

CBD kann Fettverbrennung beschleunigen

Es wurde festgestellt, dass CBD die Expression von Genen und Proteinen erhöht, die eine Rolle bei der Steigerung der Fettverbrennung spielen, die Aktivität und Anzahl der Mitochondrien erhöht, wodurch die Kalorienverbrennungskapazität des Körpers gesteigert wird, und die Expression von Proteinen verringert, die an der Bildung neuer Fettzellen im Körper beteiligt sind.

In einer Reihe von Studien wurde außerdem gezeigt, dass CBD die Umwandlung von weißem in braunes Fett anregt. Ein hoher Anteil an weißem Fett im Körper kann das Risiko für Gesundheitsprobleme wie Diabetes und Herzkrankheiten erhöhen.
Das gesunde braune Fett hingegen erzeugt Wärme, wodurch es die Kalorienverbrennung (Thermogenese) unterstützt. Es hilft auch dabei, den Glukose- (Zucker) und Fettstoffwechsel in Schach zu halten.

Mehr zum Thema findest Du im Artikel CBD Öl zum Abnehmen.

Knochenschwund (Osteoporose)

Zwischen dem Blut und den Knochen findet ein ständiges Hin und Her statt, bei dem Kalzium und andere Mineralien ausgetauscht werden. Wenn eine Frau in die Wechseljahre kommt, beginnt ihre Knochendichte abzunehmen, weil sie ihren Knochen nicht mehr im gleichen Maße Kalzium zuführt, wie sie es verliert.

Neue Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Entzündungen, die durch Arthritis und andere Erkrankungen verursacht werden, eine Hauptursache für den Knochenabbau sein könnten, wobei TNF wiederum der Hauptverursacher ist.

Die entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD-Öl, die es zu einer beliebten Behandlungsoption für Arthritis machen, können auch zur Erhöhung der Knochendichte beitragen.

Obwohl die meisten Forschungsarbeiten in diesem Bereich an Tiermodellen durchgeführt wurden, sind die Ergebnisse vielversprechend. Wenn Osteoporose diagnostiziert wurde, sollte man alle verfügbaren Informationen nutzen. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, auch Krafttraining zu praktizieren, da auch dies nachweislich den TNF-Spiegel senkt.

MEHR WOHLBEFINDEN DANK CBD ÖL: TESTE UNSERE HOCHWERTIGEN CBD ÖLE 

  • Vollspektrum CBD Öle mit maximaler Wirkung
  • Biologischer Hanfanbau
  • Jetzt 30 Tage risikofrei testen!

Scheidentrockenheit und urogenitale Beschwerden

Östrogen trägt dazu bei, die Blutgefäße des Beckens offen zu halten, so dass sauerstoffreiches Blut die Fortpflanzungsorgane und das Harnsystem erreichen kann. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es die Elastizität und das Wohlbefinden aufrechterhält.

In den Wechseljahren steigt die Wahrscheinlichkeit, dass eine Frau Probleme in verschiedenen Bereichen hat, darunter Entzündungen, Muskelverspannungen und Überempfindlichkeit.

In diesem Fall ist es empfehlenswert, ein CBD Gleitmittel für die äußerliche Anwendung auszuprobieren. Der Vaginalkanal kann durch die Verwendung dieser beiden Cannabinoide feucht gehalten werden, da sie starke gefäßerweiternde Eigenschaften haben.

Bei vaginaler Anwendung kann CBD Entzündungen lindern, die Muskeln entspannen und die Nerven beruhigen.

Vergesslichkeit

Der Hippocampus ist ein wichtiger Teil des menschlichen Gedächtnisses, da dort neue Informationen sowie alte Erinnerungen und Gefühle gespeichert werden. Ohne Östrogen und Progesteron kann sich das Gedächtnis verschlechtern, da diese Hormone die Bildung neuer Neuronen im Hippocampus fördern.

CBD hat in Studien vielversprechend gezeigt, dass es die synaptische Plastizität verbessern und den Gedächtnisverlust verringern kann, insbesondere im Hippocampus (12). Diese ersten Ergebnisse sind zwar ermutigend, aber wir brauchen noch mehr belastbare Daten, um sie vollständig zu untermauern.

CBD-Öl kann jedoch in Verbindung mit anderen Strategien zum Schutz dieses Hirnbereichs eingesetzt werden, wie z. B. körperliche Aktivität, soziale Interaktion, Verzicht auf alkoholische Getränke, Verbesserung des Sexuallebens und ausreichender Nachtschlaf.

4. CBD Öl Wechseljahre Erfahrungsberichte

Dass all diese wissenschaftlichen Erkenntnisse über CBD Öl in den Wechseljahren zutreffend sind, bestätigen auch immer wieder Erfahrungsberichte von Betroffenen im Internet. Man tauscht sich in den sozialen Medien oder in einem Forum aus oder veröffentlicht Videos auf Youtube. Einige dieser vielen motivierenden Erfahrungen haben wir gesammelt und präsentieren sie im Folgenden:

(Quelle: Facebook Gruppe "CBD-Öl, CBG-Öl und Hanföl - Erfahrungen und Austausch" )

5. CBD Tropfen Dosierung für Wechseljahre

Welche CBD Dosierung für Wechseljahrsbeschwerden ist nun am besten geeignet? Dies lässt sich leider nicht so einfach beantworten, da es natürlich von vielen Faktoren wie deinem Körpergewicht, dem Schweregrad und der Art deiner Beschwerden abhängt.

Zur besseren Orientierung sei jedoch gesagt, dass eine durchschnittliche CBD Dosis zwischen 10 und 100mg pro Tag beträgt.

Wie viel Du tatsächlich benötigst, kannst Du am besten selber herausfinden, indem Du mit einer niedrigen Dosis beginnst und im Laufe von mehreren Tagen und Wochen langsam steigerst und dabei immer auf deinen Körper achtest, ob sich etwas verändert.

Wie viel mg CBD enthält ein Tropfen?

Dies hängt natürliche wiederum von der jeweiligen Konzentration des Öls ab. Bei einem 5% CBD Öl sind es ca. 2,5mg, bei einem 10% Öl 5mg und bei einem 15% Öl 7,5mg CBD pro Tropfen. Je höher die Dosierung ist, die Du benötigst, desto praktischer werden hochprozentige Öle, da der Vorrat länger hält und es dich insgesamt günstiger kommt.

CBD Öl 10% bei Wechseljahrsbeschwerden

Das beliebteste Cannabisöl, das Frauen für ihre Menopause verwenden, ist das 10%ige CBD Öl. Der Grund dafür ist, dass dies eine mittlere Konzentration und somit auch für die meisten Dosierungen und Anwendungen perfekt geeignet ist.

Das 10% CBD Öl von Cannaby enthält zudem das volle Spektrum der Hanfpflanze, was eine maximale Wirkung garantiert. Denn durch das Zusammenspiel der verschiedenen Cannabinoide und Terpene kann CBD einen stärkeren Effekt entfalten. Dies ist wissenschaftlich untersucht und als Terpen-Entourage-Effekt bekannt.

Automatischer Dosierungsrechner

Auf unserer Seite findest Du auch einen speziellen CBD Öl Dosierungsrechner, den Du für deine Wechseljahrssymptome zur Orientierung heranziehen kannst. Durch spezifische Eingabefelder wie Körpergewicht, CBD Konzentration sowie Art und Schwere deiner Beschwerden bekommst Du eine vorgeschlagene Dosis in Tropfen.

Jemand dosiert CBD Öl mit einer Pipette und einem Löffel

6. Fazit - Vorteile von CBD in den Wechseljahren

Das Potenzial von CBD Öl, Wechseljahrsbeschwerden zu lindern, ist recht ermutigend. Die Forschung hat gezeigt, dass es sich positiv auf Stimmung, Schlaf und Schmerzen auswirkt.

CBD bietet somit interessante Perspektiven für Frauen, die mit den Symptomen der Wechseljahre zu kämpfen haben. Das Cannabinoid hat außerdem ein gutes Sicherheitsprofil und nur sehr geringe unerwünschte Wirkungen.

Verwendest Du CBD Öl gegen Wechseljahrsbeschwerden? Hast Du in dieser Zeit eine Linderung deiner Probleme festgestellt? Dann würden wir uns freuen, von deinen Erfahrungen zu hören!

Befasst sich schon seit vielen Jahren leidenschaftlich mit Gesundheit, Ernährung und natürlichen Heilmethoden und hat 2016 eine Ausbildung zum Masseur absolviert. Seitdem er die Heilkraft von CBD für sich entdeckt hat, lässt ihn das Thema nicht mehr los. So veröffentlicht er nun regelmäßige Artikel über die vielfältigen Wirkungsweisen und Einsatzmöglichkeiten des Cannabinoids.

Unsere Empfehlungen Für Dich

Cannaby CBD Öl 5%
Cannaby CBD Öl 5% Verpackung
Cannaby CBD Öl 5%
Cannaby CBD Öl 5% Verpackung

CBD ÖL 5%

€32,90
Cannaby CBD Öl 10%
Cannaby CBD Öl 10% Verpackung
Cannaby CBD Öl 10%
Cannaby CBD Öl 10% Verpackung

CBD ÖL 10%

€54,90
CBD ÖL 15%
CBD ÖL 15%
CBD ÖL 15%
CBD ÖL 15%

CBD ÖL 15%

€79,90

Du hast eine Frage zu diesem Thema? Schreibe uns!

Teile diesen Artikel auf Social Media