30 Tage Geld-zurück-Garantie

Kauf auf Rechnung

Versandkostenfrei ab 29€

FAQ

CBD für die Katze – der umfassende Ratgeber

Veröffentlicht am 22.02.2024

11 MIN. LESEZEIT

Zuletzt aktualisiert am 22.02.2024

Bist Du auch auf der Suche nach einer natürlichen Möglichkeit, das Wohlbefinden deiner geliebten Samtpfote zu verbessern? Dann könnte Cannabidiol (CBD) die Antwort sein, nach der Du gesucht hast! In den letzten Jahren hat sich CBD zu einem beliebten Ergänzungsmittel für Haustiere entwickelt, und auch Katzenbesitzer entdecken zunehmend die Vorteile dieser faszinierenden Verbindung.

In diesem Blogartikel werden wir uns genauer mit dem Thema CBD für Katzen beschäftigen und Dir alle wichtigen Informationen liefern, die Du benötigst, um zu verstehen, wie es deinem Stubentiger helfen kann. Von den potenziellen Vorteilen über die richtige Dosierung bis hin zur Verabreichung - wir haben alles für dich zusammengestellt. Also schnapp dir eine Tasse Tee, kuschle dich mit deiner Katze zusammen und tauche ein in die faszinierende Welt des CBD für unsere flauschigen Freunde!

Section
Drop element here

1. Was ist CBD?

CBD, oder Cannabidiol, ist eine natürliche Verbindung, die aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Aber keine Sorge, es ist nicht dasselbe wie das berüchtigte THC, das für seine berauschenden Wirkungen bekannt ist. Im Gegensatz zu THC verursacht CBD keine psychoaktiven Effekte und ist daher sicher für den Einsatz bei Katzen. Das bedeutet, dass deine Katze keine Angst haben muss, in eine Art "Katzenrausch" zu geraten. CBD hat stattdessen das Potenzial, das Wohlbefinden deiner Katze zu unterstützen, ohne sie high zu machen. Zahlreiche Studien konnten zeigen, dass CBD schmerzlindernd, entzündungshemmend und beruhigend wirkt. Auch gibt es Hinweise darauf, dass Cannabidiol anti-epileptische und krebshemmende Eigenschaften aufweist. Klingt echt vielversprechend, oder?

2. Das Endocannabinoid-System der Katze

Katzen haben genauso wie wir Menschen ein erstaunliches biologisches System, das als Endocannabinoid-System bekannt ist. Das ist ein komplexes Netzwerk von Rezeptoren, die mittels körpereigener Cannabinoide (Endocannabinoide) für die Aufrechterhaltung des Gleichgewichts im Körper der Katze sorgen. Es ist wie ein kleines Team von Dirigenten, das dafür sorgt, dass alles reibungslos läuft. Von der Regulierung des Appetits über die Stimmung bis hin zur Schmerzreaktion - das Endocannabinoid-System ist dafür verantwortlich, dass alles im Lot bleibt. CBD kann nun in dieses System eingreifen und die Aktivität bestimmter Rezeptoren beeinflussen. Es kann helfen, das Gleichgewicht wiederherzustellen und das Wohlbefinden deiner Samtpfote auf vielerlei Weise zu unterstützen.

katze endocannabinoidsystem.webp__PID:d1b08461-ea35-41d7-aa7f-3d92562336b7

3. Wie CBD Katzen helfen kann

Leider gibt es bisher nur wenige CBD Studien, die speziell an Katzen durchgeführt wurden. Die meisten Forschungsarbeiten konzentrieren sich auf CBD und seine potenziellen Vorteile bei Menschen und anderen Tieren, am häufigsten bei Mäusen. Doch da jedes Säugetier ein Endocannabinoid-System besitzt, sind ähnliche Wirkungen auch bei Katzen zu erwarten. Nicht zuletzt sprechen auch die vielen positiven Erfahrungen von Katzenbesitzern mit CBD eine deutliche Sprache. In Folgendem sehen wir uns an, wo CBD Öl bei Katzen eingesetzt werden kann.

Linderung von Schmerzen, Entzündungen und Arthrose

Unsere kleinen Krieger können manchmal von Schmerzen und Entzündungen geplagt werden, besonders wenn sie älter werden oder an Arthrose leiden. Zum Glück gibt es Hoffnung in Form von CBD! Es gibt verschiedene Studien, die darauf hindeuten, dass CBD eine vielversprechende Option zur Schmerzlinderung sein kann. Eine umfassende Überprüfung von Studien aus dem Jahr 2020 ergab, dass Cannabidiol bei chronischen Schmerzen, einschließlich neuropathischer Schmerzen, entzündlichen Schmerzen und Arthritis-Schmerzen, wirksam sein kann. Diese Erkenntnisse lassen darauf schließen, dass CBD auch für Katzen mit Schmerzen, sei es durch Arthrose oder andere Ursachen, von Nutzen sein könnte. Eine weitere interessante Studie wurde an Ratten mit Gelenkschmerzen durchgeführt. Die Tiere wurden dabei mit einer Substanz behandelt, die Gelenkschmerzen hervorrief, und anschließend erhielten sie CBD zur Behandlung der Schmerzen. Die Ergebnisse zeigten, dass CBD die Schmerzempfindlichkeit der Ratten signifikant reduzierte. Es wurde beobachtet, dass CBD Entzündungen in den betroffenen Gelenken verringerte und die Beweglichkeit der Tiere verbesserte. Obwohl diese Studie nicht direkt auf Katzen übertragbar ist, gibt sie uns dennoch einen Einblick in das Potenzial von CBD bei der Schmerzlinderung und Behandlung von Arthrose. Es ist ein Lichtblick für alle Katzen, die mit steifen Gelenken zu kämpfen haben. Auch Katzen mit Zahnfleischentzündung könnten von CBD enorm profitieren.

CBD gegen Krebs und Tumore bei Katzen

Wenn es um Krebs und Tumore geht, suchen viele Tierbesitzer nach zusätzlichen Behandlungsoptionen, die ihren flauschigen Begleitern helfen können. Und CBD könnte dabei wieder eine bedeutende natürliche Alternative sein! Es gibt einige vielversprechende Forschungsergebnisse, die darauf hindeuten, dass CBD bei der Bekämpfung von Krebszellen helfen könnte. Studien an Zellkulturen und Mäusen haben gezeigt, dass CBD antitumorale Eigenschaften besitzen kann. Es wird angenommen, dass das Cannabinoid die Fähigkeit hat, das Wachstum von Krebszellen zu hemmen und ihre Ausbreitung zu verhindern. Obwohl es bisher keine spezifischen Studien zu CBD und Krebs bei Katzen gibt, können diese Ergebnisse dennoch Anlass zur Hoffnung geben. Es gibt Berichte von Katzenbesitzern, die CBD Öl als Teil einer umfassenden Behandlung für ihre Katzen mit Krebs eingesetzt haben und positive Ergebnisse festgestellt haben.

Darüber hinaus kann CBD auch helfen, einige der mit Krebs und Tumoren verbundenen Symptome zu lindern. Es kann die Schmerzen reduzieren, die mit der Erkrankung einhergehen, die Appetitlosigkeit bekämpfen und die allgemeine Lebensqualität deiner Katze verbessern. Bitte beachte aber, dass CBD kein Wundermittel gegen Krebs ist und dass jeder Fall individuell betrachtet werden sollte. Konsultiere immer einen Tierarzt, um die beste Vorgehensweise für deine Katze zu besprechen und eine umfassende Behandlungsstrategie zu entwickeln.

CBD als Beruhigungsmittel für gestresste Katzen

katze stress.webp__PID:c1d7aa7f-3d92-4623-b6b7-3f1daee75d2c

Von lauten Geräuschen und neuen Umgebungen bis hin zu Tierarztbesuchen und Trennungsängsten - es gibt viele Situationen, die unsere Samtpfoten in Stress versetzen können. CBD Öl kann dabei eine wunderbare natürliche Option sein, um gestressten Katzen zu helfen, sich zu beruhigen. CBD interagiert mit dem Endocannabinoid-System deiner Katze und hilft, das Gleichgewicht wiederherzustellen und Stress zu reduzieren.

Es gibt einige Studien, die darauf hindeuten, dass CBD angstlösende Eigenschaften hat. Eine Studie an Menschen fand heraus, dass Cannabidiol die Aktivität im Gehirn reduzierte, die mit Angstzuständen in Verbindung gebracht wird. Obwohl diese Studie nicht direkt auf Katzen übertragbar ist, deuten die Ergebnisse dennoch darauf hin, dass das Cannabinoid auch bei gestressten Katzen eine beruhigende Wirkung haben könnte. Viele Katzenbesitzer haben bereits positive Erfahrungen mit CBD Öl gemacht, um ihre gestressten Katzen zu entspannen. Es kann helfen, Angstzustände zu reduzieren, unerwünschtes Verhalten zu verringern und einen allgemeinen Zustand der Entspannung zu fördern.

Positive Wirkung auf die Verdauung

cbd katze verdauung.webp__PID:7f3d9256-2336-473f-9dae-e75d2cebf050

CBD Hanftropfen sind in der Lage, mögliche Verdauungsbeschwerden zu lindern, wie beispielsweise Magenkrämpfe, Übelkeit oder Durchfall. Cannabidiol interagiert dabei mit den Rezeptoren im Endocannabinoid-System und hilft, Entzündungen zu reduzieren und die allgemeine Gesundheit des Magen-Darm-Trakts zu fördern. Es kann auch den Appetit anregen und dazu beitragen, dass deine Katze genug frisst, um gesund und aktiv zu bleiben. Eine gesunde Verdauung ist wichtig, um sicherzustellen, dass deine Katze Nährstoffe optimal aufnehmen kann. CBD kann ihr helfen, sich wohler zu fühlen und eine optimale Nährstoffaufnahme zu gewährleisten.

CBD ÖL FÜR
DEINE KATZE

CBD für Katzen mit Demenz

Nicht nur wir Menschen, sondern auch unsere geliebten Samtpfoten können im Laufe der Zeit Anzeichen von Demenz zeigen. Auch wenn die Studienlage diesbezüglich noch begrenzt ist, gibt es Hinweise darauf, dass CBD eine positive Wirkung auf das Gehirn hat. Es interagiert mit dem Endocannabinoid-System und kann dabei helfen, Entzündungen im Gehirn zu reduzieren und das Gedächtnis zu verbessern. Es kann auch die neuronale Kommunikation fördern und dazu beitragen, die geistige Klarheit und Funktionalität deiner Katze zu erhalten.

Auch Erfahrungsberichte von Katzenbesitzern, die bemerkt haben, dass ihre demenzkranken Katzen nach der Einnahme von CBD Öl wieder aktiver, aufmerksamer und sozialer wurden, bestätigen die Wirkung des Cannabinoids. Wenn deine Katze also Anzeichen von Demenz zeigt, wie Desorientierung, Verwirrung oder eine veränderte Persönlichkeit, könnte CBD einen Versuch wert sein. Es ist wichtig zu beachten, dass Demenz bei Katzen eine komplexe Erkrankung ist und dass CBD keine Heilung verspricht. Es kann jedoch als ergänzende Option in Absprache mit einem Tierarzt verwendet werden, um die Lebensqualität deiner Katze zu verbessern.

Warum CBD die Haut- und Fellgesundheit verbessern kann

cbd katze fell.webp__PID:562336b7-3f1d-4ee7-9d2c-ebf0503c6190

CBD Öl hat entzündungshemmende Eigenschaften, die helfen können, Hautirritationen zu reduzieren. Es kann dazu beitragen, Juckreiz und Rötungen zu lindern, die durch Allergien, Ekzeme oder andere Hauterkrankungen verursacht werden. Das bedeutet, dass deine Katze weniger kratzen muss und ihre Haut sich beruhigen kann. Darüber hinaus kann CBD Öl auch dabei helfen, das Gleichgewicht der Talgproduktion auf der Haut deiner Katze zu regulieren. Das kann besonders hilfreich sein, wenn deine Katze zu trockener oder zu fettiger Haut neigt. Ein ausgeglichenes Hautöl bedeutet, dass das Fell deiner Katze gesund und glänzend bleibt, so wie wir es kennen und lieben.

4. CBD für die Katze – Erfahrungen von Katzenbesitzern

Möchtest Du wissen, welche Erfahrungen andere Katzenbesitzer mit CBD gemacht haben? Erfahrungsberichte können uns wertvolle Einblicke darüber geben, wie CBD im echten Leben funktioniert. In diesem Abschnitt teilen wir ein paar interessante reale Berichte von Katzenbesitzern, die CBD Produkte für ihre Samtpfoten ausprobiert haben.

„Ich habe meinem Kater nach einem austherapierten Blasentumor CBD Hanftropfen verabreicht. Es hat seine Schmerzen gelindert und ihn beruhigt. Ich hab klar beobachten können, dass es ihm geholfen hat und würde es bei entsprechender Indikation auch wieder anwenden.“ „Ich gebe meiner Kleinen ein spezielles CBD Öl für Katzen. Vor allem vor Tierarztbesuchen merke ich eine beruhigende Wirkung bei Ihr.“

(Quelle: www.das-katzen-forum.de)

cbd katze beruhigung.webp__PID:aee75d2c-ebf0-403c-a190-98d1dc83efa8

„Ich habe ein 5% Öl für meinen Kater Hector (altersbedingte Arthrose) und für meine Katze Lala (Asthma) besorgt und ihnen einige Zeit verabreicht. Bei Hector konnte ich feststellen, dass er gut darauf angesprochen hat und viel agiler war als sonst. Bei Lala bin ich mir unsicher. Sie bekam zwar weniger Anfälle, das könnte allerdings auch Saison-bedingt gewesen sein. Nächste Woche beginne ich wieder mit einer Kur an und werde ihnen das CBD etwa für 3 Monate verabreichen.“

(Quelle: https://www.katzen-forum.de/)

„Gestern Abend gab ich meinem Kater Cleo zum ersten Mal die Hanftropfen, die mir von der Tierärztin empfohlen wurden. Schon etwa eine Stunde nach der Einnahme schien sie etwas entspannter zu sein, und auch in der letzten Nacht machte sie einen ruhigeren Eindruck.“

(Quelle: netzkatzen.de)

5. Welche CBD-Produkte gibt es für Katzen?

Wenn es darum geht, CBD für deine Katze zu verwenden, stehen Dir verschiedene Produkte zur Verfügung, die speziell auf die Bedürfnisse deines pelzigen Gefährten zugeschnitten sind. Hier sind einige der beliebtesten Optionen:

CBD Öl für Katzen

CBD Öl für Katzen ist eine der häufigsten und vielseitigsten Formen von CBD-Produkten für Tiere. Es wird oft in Tropfflaschen geliefert, die eine präzise Dosierung ermöglichen. Diese Öle können entweder direkt unter die Zunge deiner Katze gegeben oder in ihr Futter gemischt werden. Sie bieten eine bequeme Möglichkeit, CBD in die tägliche Routine deiner Katze zu integrieren.

CBD ÖL FÜR
DEINE KATZE

CBD Leckerlis

CBD Leckerlis sind eine schmackhafte und beliebte Option für Katzenbesitzer, die ihren Tieren CBD verabreichen möchten. Diese Leckereien werden mit CBD angereichert und kommen in verschiedenen Geschmacksrichtungen, um den Gaumen deiner Katze zu verwöhnen. Sie sind ideal für Katzen, die das Öl nicht mögen oder für Besitzer, die eine einfache und bequeme Dosierung bevorzugen.

CBD Tabletten

Für eine präzise Dosierung und eine einfache Verabreichung können CBD Tabletten bzw. Pastillen oder auch Kapseln eine gute Wahl sein. Sie enthalten eine vorab gemessene Menge an CBD und können entweder direkt in den Mund deiner Katze gegeben oder in ihr Futter gemischt werden. Sie sind besonders praktisch für Besitzer, die eine genaue Kontrolle über die CBD-Dosis ihrer Katze wünschen.

CBD-haltige Hautpflegeprodukte für Katzen

Neben oralen CBD-Produkten gibt es auch CBD-haltige Hautpflegeprodukte, die speziell für Katzen entwickelt wurden. Diese Produkte können dazu beitragen, die Hautgesundheit deiner Katze zu unterstützen und bestimmte Hautprobleme zu lindern. Von CBD-Shampoos bis hin zu beruhigenden Pflegeölen gibt es eine Vielzahl von Optionen, um das Wohlbefinden deiner Katze von außen zu fördern.

Unabhängig von der Form, die du wählst, ist es wichtig, hochwertige CBD-Produkte von vertrauenswürdigen Herstellern zu wählen und die Dosierung entsprechend den Bedürfnissen deiner Katze anzupassen. Bevor Du CBD in die Ernährung deiner Katze integrierst, solltest Du gegebenenfalls mit deinem Tierarzt Rücksprache halten, um sicherzustellen, dass es für deine Katze geeignet ist.

5. Die richtige Dosierung von CBD für die Katze

cbd dosierung katze.webp__PID:f0503c61-9098-41dc-83ef-a8eb3e47451d

Die genaue Dosierung von CBD Öl für Katzen kann variieren, da jeder Stubentiger einzigartig ist. Es gibt jedoch einige allgemeine Richtlinien, die Dir helfen können, den richtigen Startpunkt zu finden. Zuerst einmal ist es wichtig, ein CBD Öl speziell für Katzen zu wählen, da die Konzentrationen und Inhaltsstoffe für ihre Bedürfnisse optimiert sind. Achte darauf, ein hochwertiges Produkt von vertrauenswürdigen Herstellern zu wählen, um die Sicherheit und Wirksamkeit zu gewährleisten. Ein CBD Öl für Katzen sollte niemals Terpene oder THC enthalten. Es ist am besten, mit einer niedrigen Dosis zu beginnen.

Wir empfehlen für die Anfangsdosis die Faustregel 0,3 bis 0,5mg pro Kilo Körpergewicht. Wenn deine Katze also z.B. 5 Kilo schwer ist, könntest Du mit 2,5 mg (5 x 0,5) beginnen und beobachten, wie sie darauf reagiert.

Wenn nötig, kannst du die Dosierung allmählich erhöhen, bis Du merkst, dass sie gut auf CBD anspricht. Die richtige Dosis hängt natürlich auch vom jeweiligen Gesundheitszustand deiner Katze ab. Falls sie beispielsweise unter starken Schmerzen leidet, sind meist sehr hohe Mengen nötig.

Wie schnell wirkt CBD bei Katzen?

Obwohl die genaue Wirkungsdauer je nach Katze variieren kann, berichten viele Besitzer, dass sie bei ihren flauschigen Freunden schon innerhalb weniger Stunden eine Veränderung bemerken. Manche Katzen zeigen eine spürbare Entspannung und Ruhe, während andere eine Verringerung von Stress oder Angstzuständen erleben.

Bedenke aber, dass CBD nicht immer eine sofortige Lösung darstellt und eine konsistente Anwendung über einen längeren Zeitraum erforderlich sein kann, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Je nach Zustand eurer Katze kann es einige Tage oder sogar Wochen dauern, bis die volle Wirkung erreicht ist.

6. Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Überdosierung

Zuallererst ist es wichtig zu wissen, dass CBD Öl in der Regel gut verträglich ist und nur wenige Nebenwirkungen bei Katzen auftreten. Gelegentlich kann es jedoch zu leichten, vorübergehenden Symptomen wie Schläfrigkeit, trockenem Mund oder einer geringfügigen Veränderung des Appetits kommen. Keine großen Sorgen also, es sind in der Regel nur vorübergehende Effekte. Sie treten in der Regel auch nur bei sehr hohen Mengen CBD auf. Eine Überdosis kann jedoch nie gefährlich werden, da überschüssiges Cannabidiol einfach wieder ausgeschieden wird. Was Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten betrifft, ist es immer ratsam, einen Tierarzt zu konsultieren. Denn einige Medikamente können mit CBD interagieren und ihre Wirkung verstärken oder abschwächen. Dein Tierarzt kann dir helfen, mögliche Wechselwirkungen zu vermeiden und sicherzustellen, dass CBD Öl sicher mit den aktuellen Medikamenten deiner Katze kombiniert werden kann.

7. Wie sollte man CBD für Katzen verabreichen?

Okay, jetzt kommen wir zum aufregenden Teil - der Verabreichung von CBD Tropfen an unsere kätzischen Freunde! Die gute Nachricht ist, dass es nicht so kompliziert ist, wie es sich anhört. Lass mich Dir ein paar Tipps geben, wie Du die Tropfen auf die richtige und stressfreie Weise verabreichen kannst. Eine beliebte Methode ist, die CBD Tropfen auf das Futter deiner Katze zu geben. Du kannst ein paar Tropfen über das Nassfutter oder die Leckerlis träufeln und es deiner Katze wie gewohnt servieren. Dies ist eine einfache und bequeme Möglichkeit, CBD in die Mahlzeiten deiner Katze zu integrieren, und es wird gut akzeptiert.

Eine andere Möglichkeit ist, die Hanftropfen direkt in den Mund deiner Katze zu geben. Das funktioniert am besten, wenn das Öl einen Geschmack hat, den Katzen mögen. Das CBD Öl für Katzen von CANNABY hat deshalb ein natürliches Lachsaroma, das die Verabreichung sogar zum Genussmoment für deinen Stubentiger machen kann. Du kannst die Tropfen vorsichtig mit einer Pipette auf das Zahnfleisch oder die Innenseite der Wange deiner Katze geben. Stelle sicher, dass du sanft bist und deiner Katze Zeit gibst, das Öl zu schlucken. Belohne sie danach am besten mit ein paar Streicheleinheiten und einem Leckerli, um die Erfahrung positiv zu gestalten.

8. CBD für die Katze kaufen – was Du beachten solltest

Du hast beschlossen, deiner Samtpfote CBD zu geben, um ihr Wohlbefinden zu verbessern? Das ist großartig! Es gibt hier allerdings ein paar Dinge, auf die Du achten solltest, um sicherzustellen, dass Du wirklich die besten Hanftropfen für deine Katze findest.

Qualität

Der erste und wichtigste Punkt ist die Qualität. Achte darauf, ein hochwertiges Produkt von vertrauenswürdigen Herstellern zu wählen. CBD-Produkte sollten von unabhängigen Laboren getestet worden sein, um die Reinheit und Qualität zu gewährleisten. Im Idealfall stammt der Hanf aus biologischem Anbau. Du möchtest schließlich nur das Beste für deine flauschige Begleiterin. Und wie bereits erwähnt, sollten Katzenöle frei von Terpenen und THC sein – beides Substanzen, die die Tiere normalerweise nicht gut vertragen.

Warum Breitspektrumöle die beste Wirkung haben

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Art des CBD Öls. Es gibt verschiedene Arten, aber eines, das besonders empfohlen wird, ist das Breitspektrum CBD Öl. Warum? Weil es weitere Cannabinoide enthält, die in der Hanfpflanze vorkommen. Diese Komponenten arbeiten zusammen und erzeugen einen sogenannten "Entourage-Effekt", der die Wirksamkeit des CBD Öls verstärken kann. Also, wenn du die beste Wirkung für deine Katze möchtest, dann greife am besten zu einem hochwertigen Breitspektrum CBD Öl.

Achte darauf, dass wirklich CBD enthalten ist!

Es gibt noch eine weitere wichtige Sache, auf die Du achten solltest - nämlich ob es sich tatsächlich um CBD Öl handelt oder nur um Hanfsamenöl. Warum ist das wichtig? Nun, CBD Öl und Hanfsamenöl sind zwei verschiedene Dinge mit unterschiedlichen Eigenschaften. Hanfsamenöl wird aus den Samen der Hanfpflanze gewonnen und enthält kein CBD. Es ist zwar gesund und reich an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, aber es hat nicht die gleichen therapeutischen Eigenschaften wie CBD Öl. Wenn Du also nach den gesundheitlichen Vorteilen von CBD für deine Katze suchst, ist Hanfsamenöl nicht die richtige Wahl.

Manche Hersteller bieten Hanfextrakte an, die den Anschein erwecken, es würde sich hier um CBD Öl handeln, während es in Wahrheit nur das Öl der Samen ist ohne CBD. Um sicherzustellen, dass Du das richtige Produkt kaufst, lies das Etikett sorgfältig durch und achte darauf, dass "CBD" oder "Cannabidiol" auf der Verpackung deutlich angegeben ist. Wenn du unsicher bist, scheue dich nicht, den Hersteller oder Verkäufer um weitere Informationen zu bitten. Und zu guter Letzt, vergiss nicht, die Bewertungen und Erfahrungen anderer Katzenbesitzer zu lesen. Die Meinungen anderer können hilfreich sein, um ein besseres Verständnis für die Qualität und Wirksamkeit eines bestimmten CBD Öls zu bekommen.

9. CBD für Katzen - Fazit

Hanftropfen können viele potenzielle Vorteile für unsere flauschigen Freunde bieten. Von der Linderung von Schmerzen, Arthrose, Demenz bis hin zur Beruhigung gestresster Katzen - CBD hat definitiv das Potenzial, das Leben unserer Samtpfoten zu verbessern. Wir haben auch gelernt, dass das Endocannabinoid-System eine wichtige Rolle spielt und dass Cannabidiol auf natürliche Weise damit interagiert, um verschiedene Prozesse im Körper unserer Katzen zu unterstützen. Und obwohl es noch nicht viele spezifische Studien zu CBD bei Katzen gibt, sind die bisherigen Forschungsergebnisse und Erfahrungsberichte sehr vielversprechend. Wenn Du das Beste für deine geliebte Samtpfote möchtest und ihr ein rundum glückliches und gesundes Leben ermöglichen willst, probiere CBD Öl aus! Deine Katze wird es Dir vielleicht nicht mit Worten sagen können, aber ihre entspannte Schnurrmaschine und ihr glückliches Miauen werden dir zeigen, wie dankbar sie ist.

Befasst sich schon seit vielen Jahren leidenschaftlich mit Gesundheit, Ernährung und natürlichen Heilmethoden und hat 2016 eine Ausbildung zum Masseur absolviert. Seitdem er die Heilkraft von CBD für sich entdeckt hat, lässt ihn das Thema nicht mehr los. So veröffentlicht er nun regelmäßige Artikel über die vielfältigen Wirkungsweisen und Einsatzmöglichkeiten des Cannabinoids.

Unsere Empfehlungen Für Dich

CBD ÖL 5%
CBD ÖL 5%
CBD ÖL 5%
CBD ÖL 5%

CBD ÖL 5%

€27,90
CBD Öl 10%
CBD Öl 10%
CBD Öl 10%
CBD Öl 10%

CBD Öl 10%

€54,90
CBD ÖL 15%
CBD ÖL 15%
CBD ÖL 15%
CBD ÖL 15%

CBD ÖL 15%

€69,90

Du hast eine Frage zu diesem Thema? Schreibe uns!

Teile diesen Artikel auf Social Media