30 Tage Geld-zurück-Garantie

Kauf auf Rechnung

Versandkostenfrei ab 29€

FAQ

Gastrogard fürs Pferd – die besten Alternativen

Veröffentlicht am 22.03.2024

11 MIN. LESEZEIT

Zuletzt aktualisiert am 22.03.2024

Gastrogard ist ein bekanntes und oft verschriebenes Medikament für Pferde, das zur Behandlung von Magengeschwüren und anderen Magenproblemen eingesetzt wird. Trotz seiner Wirksamkeit und weit verbreiteten Anwendung stoßen Pferdebesitzer oft auf Herausforderungen im Zusammenhang mit den Kosten, langfristigen Auswirkungen und der Verfügbarkeit dieses Medikaments. In Anbetracht dieser Faktoren suchen viele Besitzer nach alternativen Behandlungsmöglichkeiten, die nicht nur effektiv, sondern auch kostengünstiger und nachhaltiger sind.

In diesem Artikel werden wir uns daher eingehend mit dem Thema Gastrogard für Pferde und die besten Alternative befassen.

1. Was ist Gastrogard und warum wird es verwendet?

Gastrogard (Omeprazol) ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, das häufig zur Behandlung von Magengeschwüren und anderen Magenproblemen bei Pferden eingesetzt wird. Es gehört zu einer Klasse von Medikamenten, die als Protonenpumpenhemmer (PPIs) bekannt sind. Diese Medikamente wirken, indem sie die Produktion von Magensäure reduzieren und somit den Schutz der Magenschleimhaut fördern.

Die Hauptanwendung von Gastrogard liegt in der Behandlung und Prävention von equinen Magengeschwüren, die bei Pferden unterschiedlichen Alters und verschiedener Rassen auftreten können. Diese Geschwüre können durch verschiedene Faktoren wie intensives Training, Stress, Fütterungsmanagement und bestimmte Medikamente verursacht werden. Gastrogard hilft, die Magensäure zu reduzieren und damit die Heilung von Geschwüren zu unterstützen sowie neuen Geschwüren vorzubeugen.

Wirkstoffe und Wirkungsweise von Gastrogard

Der Hauptwirkstoff in Gastrogard ist Omeprazol, ein Protonenpumpenhemmer, der die Aktivität von Protonenpumpen in den Zellen der Magenschleimhaut hemmt. Dadurch wird die Produktion von Magensäure reduziert, was dazu beiträgt, Magengeschwüre zu heilen und zu verhindern.

Die Wirkungsweise von Gastrogard beruht auf seiner Fähigkeit, die Säureproduktion im Magen zu hemmen. Durch die Verringerung der Magensäure wird die Magenschleimhaut geschont und das Risiko von Magengeschwüren wird reduziert. Dies ermöglicht eine schnellere Heilung bestehender Geschwüre und schützt den Magen vor weiteren Schäden.

Gastrogard Nebenwirkungen.webp__PID:adb1b076-bec6-4a80-86c1-709501d2ff51

2. Schädliche Nebenwirkungen von Gastrogard

Obwohl Gastrogard bei ordnungsgemäßer Anwendung effektiv sein kann, sind einige schädliche Nebenwirkungen bei Pferden möglich. Dazu gehören unter anderem Durchfall, Koliken, Veränderungen im Futterverhalten und das Risiko von Infektionen im Verdauungstrakt. Darüber hinaus können Langzeitanwendungen von Gastrogard zu einem erhöhten Risiko von Knochenbrüchen aufgrund von Calciummangel führen, da die Aufnahme von Calcium aus der Nahrung beeinträchtigt werden kann.

Schädigung der Darmflora des Pferds

Ein weiterer großer Nachteil, der die Wichtigkeit natürlicher Alternativen zu Omeprazol unterstreicht, ist die Tatsache, dass das Medikament zu einer Schädigung des Darmmikrobioms führt. Denn die Reduktion der Magensäure hat auch Nebenwirkungen, die einen Teufelskreis aus Dysbiosen im Magen und Darm auslösen können. Die Magensäure erfüllt nämlich nicht nur eine Verdauungsfunktion, sondern wirkt auch als Desinfektionsmittel, das säureempfindliche Mikroorganismen abtötet.

Wenn der pH-Wert des Magens angehoben wird, verringert sich diese Desinfektionsleistung. Dadurch können unerwünschte Mikroorganismen im Magen angesiedelt werden und lebend den Darm erreichen. Dies kann zu einer negativen Verschiebung des Darmmikrobioms, bekannt als Dysbiose, führen, die sogar zu einer Darminfektion führen kann.

Eine Dysbiose allein kann ausreichen, um einen durchlässigen Darm und entzündliche Darmerkrankungen auszulösen, die wiederum zu Schmerzen im Verdauungstrakt führen können. Eine vermehrte Ansiedlung von säurebildenden Bakterien im Magen kann zudem die Bildung neuer Magengeschwüre begünstigen.

Pferd Magengeschwür Infografik.webp__PID:eafd60ff-54f1-4b3a-9ded-99d7ba2c928b

Die Erfahrungen von Pferdebesitzern und Forschung an anderen Tieren und Menschen zeigen, dass viele Pferde nach einer Behandlung mit Magensäureblockern Rückfälle erleiden oder entzündliche Darmerkrankungen entwickeln können. Wiederholte Kuren mit Omeprazol-haltigen Medikamenten können nicht nur immense Kosten verursachen, sondern auch die Dysbiose weiter vorantreiben und verschlimmern.

Bekannt ist auch, dass der Pferdemagen ein eigenes Mikrobiom hat, dessen Zusammensetzung für die Gesundheit des Magens wichtig ist. Veränderungen des Magenmikrobioms bei Pferden wurden bereits mit Magengeschwüren in Verbindung gebracht.

Für die Behandlung und Vorbeugung von Magengeschwüren ist es daher ratsam, nicht pauschal auf Protonenpumpenhemmer zurückzugreifen, sondern effektive phytotherapeutische Ansätze in Erwägung zu ziehen, die das Pferd nicht in einen gefährlichen Teufelskreis führen. Vor allem für die Langzeitanwendung sollten natürliche Alternativen zu Omeprazol bevorzugt werden.

3. CBD als natürliche Alternative zu Gastrogard

CBD (Cannabidiol) hat in den letzten Jahren eine regelrechte Revolution in der Tiermedizin ausgelöst und wird auch für die Behandlung von Magenproblemen bei Pferden immer beliebter. Dieses natürliche Extrakt, gewonnen aus der Hanfpflanze, ist ein wahrer Segen für unsere geliebten Vierbeiner.

Warum? Weil CBD eine ganzheitliche Alternative zu traditionellen Medikamenten wie Gastrogard bietet, die oft mit unerwünschten Nebenwirkungen und langfristigen Risiken verbunden sind. Mit CBD kann sich dein treuer Gefährte von Magengeschwüren und anderen Verdauungsbeschwerden erholen, ohne dass Du dich um mögliche negative Auswirkungen sorgen musst.

CBD ist mehr als nur eine Alternative - es ist eine natürliche, sanfte und dennoch äußerst wirksame Lösung. Es interagiert mit dem körpereigenen Endocannabinoid-System deines Pferdes, das eine Schlüsselrolle bei der Regulation von Schmerzen, Entzündungen und Stress spielt. Indem es diese Prozesse harmonisiert, kann CBD nicht nur die Symptome lindern, sondern auch die Ursachen der Magenprobleme angehen.

Wie CBD die Magensäureproduktion reduzieren kann

CBD beeinflusst den CB1-Rezeptor im Körper, was wiederum zu einer Reduzierung der Magensäureproduktion und zur Wiederherstellung des Gleichgewichts im Magen-Darm-Trakt führen kann. Das Besondere an CBD ist nicht nur seine Fähigkeit, die Magensäure zu verringern, sondern auch seine positiven Effekte auf die Durchblutung der Magenschleimhaut. Dies fördert den Heilungsprozess und trägt dazu bei, die Bildung von Geschwüren zu verhindern.

Es gibt sogar Studien, die darauf hinweisen, dass Therapien mit Cannabis-basierten Produkten positive Auswirkungen auf die Magenschleimhaut haben können, die als natürliche Schutzbarriere gegen Magensäure fungiert. Diese Erkenntnisse legen nahe, dass CBD eine vielversprechende Alternative oder Ergänzung zu Omeprazol oder anderen herkömmlichen Behandlungsmethoden für Magengeschwüre bei Pferden sein könnte. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass weitere Forschung notwendig ist, um die genauen Wirkmechanismen und die optimale Dosierung von CBD für die Behandlung von Magengeschwüren bei Pferden zu verstehen.

Ganzheitlicher Ansatz

Der Vorteile von CBD ist, dass es eine Vielzahl von Anwendungen ermöglicht, die über die Magenprobleme hinausgehen. Es kann Stress und Angstzustände reduzieren, Entzündungen bekämpfen und das allgemeine Wohlbefinden deines Pferdes verbessern. Das ist wirklich ein ganzheitlicher Ansatz zur Gesundheit und Vitalität deines geliebten Tieres. CBD Öl für Pferde ist somit eine aufregende Alternative zu Gastrogard, die das Potenzial hat, das Leben deines Pferdes auf eine positive Weise zu verändern. Spreche gegebenenfalls mit deinem Tierarzt über die Möglichkeit, CBD in das Wohlbefinden deines Pferdes zu integrieren, und beobachte, wie es wieder zu seiner vollen Lebensfreude zurückkehrt.

CBD FÜR
DEIN PFERD

4. Omeprazol Alternative Probiotika und Präbiotika

Probiotika und Präbiotika sind eine natürliche und schonende Möglichkeit, die Verdauungsgesundheit deines Pferdes zu unterstützen. Probiotika enthalten lebende Mikroorganismen, die die Darmflora positiv beeinflussen und das Gleichgewicht der guten Bakterien im Magen-Darm-Trakt fördern. Präbiotika hingegen sind nicht verdauliche Nahrungsbestandteile, die das Wachstum und die Aktivität der nützlichen Bakterien im Darm unterstützen.

Indem sie die Darmgesundheit fördern, können Probiotika und Präbiotika helfen, Magenprobleme zu lindern und das Risiko von Magengeschwüren zu verringern. Sie sind eine großartige Option, um die Gesundheit deines Pferdes auf natürliche Weise zu unterstützen, ohne auf starke Medikamente wie Gastrogard (Omeprazol) zurückgreifen zu müssen.

Besonders gute Bewertungen auf Amazon hat beispielsweise das 🛒Probiotika Pulver für Pferde von Annimally oder das 🛒präbiotische Pferdeergänzungsfutter von ReaVET.

5. Diätetische Anpassungen und Futterergänzungen

Die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle bei der Gesundheit des Magen-Darm-Trakts deines Pferdes. Durch diätetische Anpassungen und die Zugabe von speziellen Futterergänzungen kannst du die Verdauungsfunktion verbessern und das Risiko von Magenproblemen reduzieren.

Futterergänzungen wie 🛒Leinsamenöl, 🛒Aloe Vera Saft und 🛒Ulmenrinde können beruhigend auf die Magenschleimhaut wirken und die Verdauung unterstützen. Auch Kräuter wie Kamille, Ingwer und Marshmallowwurzel haben beruhigende Eigenschaften und können Magenbeschwerden lindern. Darüber hinaus ist es wichtig, das Futter deines Pferdes an seine individuellen Bedürfnisse anzupassen und auf potenzielle Auslöser für Magenprobleme zu achten, wie zum Beispiel zu lange Pausen zwischen den Mahlzeiten oder eine unausgewogene Ernährung.

6. Homöopathische Mittel als Gastrogard Alternative

Homöopathische bieten eine weitere Alternative zur Behandlung von Magenproblemen bei Pferden. Einige konkrete homöopathische Wirkstoffe, die zur Behandlung von Magenproblemen bei Pferden eingesetzt werden können, sind beispielsweise:

🛒Nux vomica: Dieses Mittel kann hilfreich sein, wenn das Pferd unter Verdauungsstörungen, Aufstoßen oder einem aufgeblähten Gefühl leidet.

🛒Arsenicum album: Es kann verwendet werden, um Magenbeschwerden zu lindern, die durch übermäßiges Fressen oder Trinken verursacht werden, sowie bei Symptomen wie Erbrechen und Durchfall.

🛒Carbo vegetabilis: Dieses Mittel kann bei Blähungen, Koliken und allgemeinen Magenbeschwerden helfen.

🛒China officinalis: Es kann bei Magenproblemen eingesetzt werden, die durch übermäßigen Stress oder Anspannung verursacht werden, sowie bei Magenblutungen.

Wenn homöopathische Mittel als Gastrogard Alternative eingesetzt werden, sollten sie individuell auf das jeweilige Pferd und seine spezifischen Symptome abgestimmt werden. Daher ist es ratsam, sich von einem erfahrenen Tierarzt oder einem auf Homöopathie spezialisierten Tierarzt beraten zu lassen, um die geeignete Behandlung für das Wohlbefinden deines Pferdes zu finden.

7. Gastrogard fürs Pferd und die besten Alternativen - Fazit

In Anbetracht der verschiedenen Alternativen zu Gastrogard für Pferde wird deutlich, dass es viele Möglichkeiten gibt, die Verdauungsgesundheit und das Wohlbefinden unseres geliebten Vierbeiners zu unterstützen. Während Gastrogard zweifellos eine wirksame Option zur Behandlung von Magengeschwüren und anderen Magenproblemen darstellt, können die potenziellen Nebenwirkungen und langfristigen Risiken abschreckend sein.

Die Betrachtung natürlicher, pflanzlicher Alternativen wie CBD, Probiotika, Präbiotika, diätetische Anpassungen und homöopathische Mittel zeigt, dass es sanftere und schonendere Wege gibt, um Magenprobleme bei Pferden zu behandeln. Diese Alternativen bieten nicht nur eine effektive Symptomlinderung, sondern können auch die zugrunde liegenden Ursachen der Magenprobleme angehen und das allgemeine Wohlbefinden des Pferdes verbessern.

Darüber hinaus bieten natürliche Alternativen den Vorteil einer geringeren Anfälligkeit für Nebenwirkungen und Langzeitfolgen im Vergleich zu verschreibungspflichtigen Medikamenten wie Gastrogard. Sie sind eine sicherere und nachhaltigere Option für die langfristige Gesundheit deines Pferdes.

Auch interessant:

Befasst sich schon seit vielen Jahren leidenschaftlich mit Gesundheit, Ernährung und natürlichen Heilmethoden und hat 2016 eine Ausbildung zum Masseur absolviert. Seitdem er die Heilkraft von CBD für sich entdeckt hat, lässt ihn das Thema nicht mehr los. So veröffentlicht er nun regelmäßige Artikel über die vielfältigen Wirkungsweisen und Einsatzmöglichkeiten des Cannabinoids.

Unsere Empfehlungen für dich

CANNABY CBD Öl für Katzen Karton
CANNABY CBD Öl für Katzen
CBD Öl für Katzen
CBD Öl für Katzen
CBD Öl für Katzen
CANNABY CBD Öl für Katzen Karton
CANNABY CBD Öl für Katzen
CBD Öl für Katzen
CBD Öl für Katzen
CBD Öl für Katzen

CBD Öl für Katzen

€28,90
CANNABY CBD Öl für Hunde Karton
CANNABY CBD Öl für Hunde
CBD Öl für Hunde
CBD Öl für Hunde
CBD Öl für Hunde
CANNABY CBD Öl für Hunde Karton
CANNABY CBD Öl für Hunde
CBD Öl für Hunde
CBD Öl für Hunde
CBD Öl für Hunde

CBD Öl für Hunde

€34,90
CANNABY CBD Öl für Pferde Karton
CANNABY CBD Öl für Pferde
CBD Öl für Pferde
CBD Öl für Pferde
CANNABY CBD Öl für Pferde Karton
CANNABY CBD Öl für Pferde
CBD Öl für Pferde
CBD Öl für Pferde

CBD Öl für Pferde

€89,90

Du hast eine Frage zu diesem Thema? Schreibe uns!

Teile diesen Artikel auf Social Media