30 Tage Geld-zurück-Garantie

Kauf auf Rechnung

Versandkostenfrei ab 29€

FAQ

CBD Öl für Katzen mit Tumor – Erfahrungen und Studien

Veröffentlicht am 13.07. 2023

11 MIN. LESEZEIT

Zuletzt aktualisiert am 13.02.2024

Wenn unsere geliebten Katzen mit Tumoren und Krebs konfrontiert sind, ist das eine traurige und schwierige Situation. Wir möchten ihnen nur das Beste bieten und ihnen in jeder erdenklichen Weise helfen. Deshalb ist es so wichtig, über alle verfügbaren Optionen informiert zu sein, um die Lebensqualität unserer flauschigen Freunde zu verbessern.

In diesem Artikel werden wir einen genaueren Blick auf CBD Öl für Katzen mit Tumoren werfen, wie es wirkt und welche potenziellen Vorteile es bieten kann. Wir werden auch darüber sprechen, welche Erfahrungen Katzenbesitzer gemacht haben, wie man CBD Öl anwendet und worauf man achten sollte, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Lasst uns also eintauchen in die faszinierende Welt von CBD und entdecken, wie es unseren Samtpfoten mit Tumoren und Krebs helfen kann.

1. Was sind Anzeichen dafür, dass meine Katze einen Tumor oder Krebs hat?

Krebs oder Tumore bei Katzen sind leider keine Seltenheit, und es ist wichtig, die Anzeichen frühzeitig zu erkennen, um eine bestmögliche Behandlung zu ermöglichen.

Aber worauf sollten wir achten? Nun, unsere pelzigen Begleiter können uns natürlich nicht direkt mitteilen, wenn sie sich unwohl fühlen. Daher ist es an uns, aufmerksam zu sein und die subtilen Hinweise zu erkennen, die sie uns geben.

Krebskranke Katze liegt auf Mauer

Rückzug und Appetitlosigkeit

Ein häufiges Anzeichen für Krebs oder Tumore bei Katzen ist eine Veränderung im Verhalten oder in den Gewohnheiten. Vielleicht bemerkst Du, dass deine Katze plötzlich weniger aktiv ist, sich zurückzieht oder nicht mehr so gerne spielt wie früher. Sie kann auch den Appetit verlieren oder Gewicht verlieren, ohne dass es eine offensichtliche Erklärung dafür gibt.

Körperliche Veränderungen

Ein weiteres Anzeichen sind Veränderungen an der Körperform oder am Aussehen der Katze. Vielleicht spürt ihr einen klumpigen oder geschwollenen Bereich unter der Haut, der sich hart anfühlt. Oder ihr bemerkt Veränderungen in der Hautfarbe oder im Haarkleid, wie zum Beispiel Verlust von Fell an bestimmten Stellen oder Hautveränderungen wie Rötungen oder Geschwüre.

Manchmal kann auch ein unerklärlicher Husten oder eine Atemnot ein Hinweis auf Tumore in der Lunge oder im Brustbereich sein. Auch Lahmheit, Probleme beim Gehen oder Veränderungen im Urin- und Stuhlgang können Anzeichen sein, dass etwas nicht stimmt.

Aber lasst uns nicht in Panik geraten, liebe Katzenfreunde! Es ist wichtig zu beachten, dass diese Anzeichen nicht immer auf Krebs oder Tumore hinweisen müssen. Es gibt viele andere Erkrankungen, die ähnliche Symptome verursachen können. Dennoch ist es ratsam, bei Verdacht auf Krebs oder Tumore immer einen Tierarzt aufzusuchen, um eine genaue Diagnose zu erhalten.

Denkt daran, dass Katzen Meister darin sind, ihre Schmerzen zu verbergen, also ist es an uns, aufmerksam zu sein und ihre Bedürfnisse zu erkennen. Gebt euren pelzigen Freunden die Aufmerksamkeit, die sie verdienen, und lasst sie regelmäßig von einem Tierarzt untersuchen, um sicherzustellen, dass sie gesund und glücklich sind.

2. Wie CBD Öl Katzen mit Tumoren und Krebs helfen kann

CBD steht für Cannabidiol, eine natürliche Verbindung, die aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Aber keine Sorge, es ist nicht dasselbe wie das berüchtigte THC, das high macht. CBD hat stattdessen enorme Vorteile für die Gesundheit und das Wohlbefinden deiner Katze. Das Cannabinoid kann bei Tumoren auf vielerlei Weise helfen.

Katze mit großem Tumor auf dem Rücken

CBD und seine krebshemmende Wirkung

Es gibt einige vielversprechende Hinweise darauf, dass CBD eine krebshemmende Wirkung haben könnte. Studien haben gezeigt, dass CBD das Wachstum von Krebszellen hemmen und sogar zum Absterben von Tumorzellen führen kann. Das ist wirklich aufregend!

Es könnte bedeuten, dass CBD Öl für Katzen als Ergänzung zur konventionellen Behandlung eurer flauschigen Freunde dienen kann. Cannabidiol ist möglicherweise in der Lage, das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen und die Wirksamkeit anderer Behandlungen zu unterstützen.

Allerdings ist es wichtig zu beachten, dass die Forschung in diesem Bereich noch relativ neu ist und die meisten Studien bisher an Zellkulturen oder an Mäusen durchgeführt wurden. Es gibt noch keinen umfassenden wissenschaftlichen Konsens über die genauen Mechanismen und die Wirksamkeit von CBD bei der Behandlung von Krebs bei Katzen.

Trotzdem gibt es viele positive Erfahrungen von Tierbesitzern, die CBD Öl als Teil der ganzheitlichen Behandlung ihrer Katzen mit Tumoren und Krebs eingesetzt haben. CBD Öl sollte dabei jedoch nicht als alleinige Krebstherapie angesehen werden.

Tierärztin streichelt Katze

CBD und seine schmerzlindernde Wirkung

Es bricht uns das Herz zu sehen, wenn unsere geliebten Samtpfoten mit Schmerzen zu kämpfen haben. Tumore können bei Katzen leider oft Schmerzen verursachen, die ihre Lebensqualität beeinträchtigen. Doch zum Glück gibt es eine natürliche, nebenwirkungsarme Lösung - CBD.

Es entfaltet seine Wirkung im Körper der Katze über das sogenannte Endocannabinoid-System. Das ist ein Netzwerk von Rezeptoren, das im Körper von Mensch und Tier vorhanden ist und Cannabinoide erkennt und verarbeitet. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Regulation verschiedener physiologischer Prozesse, einschließlich Schmerzwahrnehmung und Entzündungsreaktionen.

CBD interagiert mit den Rezeptoren dieses Systems und kann so schmerzlindernde Effekte hervorrufen, wie viele Studien an Tieren zeigen. Es ist wie ein sanfter Balsam, der die Schmerzen unserer Samtpfoten lindert und ihnen dabei hilft, sich wohler zu fühlen.

Indem es das Endocannabinoid-System stimuliert, kann CBD Entzündungen reduzieren und den Schmerzlevel senken. Das kann besonders für Katzen mit Tumoren von großer Bedeutung sein, da Schmerzen oft eine große Belastung für sie darstellen.

Die schmerzlindernde Wirkung von CBD kann dazu beitragen, dass unsere Katzen aktiver werden, ihre Spielfreude zurückerlangen und ihre Lebensqualität steigern.

CBD Öl sollte jedoch nicht als alleiniges Schmerzmittel eingesetzt werden. Eine Absprache mit einem Tierarzt ist immer vorteilhaft. Er kann weitere Therapien und Medikamente für deine Katze empfehlen.

CBD FÜR
DEINE KATZE

CBD gegen Übelkeit und Brechreiz

Übelkeit und Brechreiz können häufige Begleiterscheinungen von Krebs bei Katzen sein, vor allem wenn es sich um einen Magen-Darm-Krebs handelt. Es ist eine große Herausforderung, wenn unsere flauschigen Freunde ihre Nahrung nicht bei sich behalten können und ihren Appetit verlieren.

Doch auch hier ist CBD Öl für Tiere eine wertvolle natürliche Unterstützung. Denn das Endocannabinoid-System ist unter anderem für die Regulation von Übelkeit und Erbrechen zuständig. Indem CBD mit den Rezeptoren dieses Systems interagiert, ist es in der Lage, Übelkeit und Brechreiz lindern.

Das bedeutet, dass CBD Öl unseren Katzen helfen kann, ihre Mahlzeiten besser bei sich zu behalten und ihren Appetit zurückzugewinnen. Dies ist von großer Bedeutung, da eine ausreichende Ernährung für den Körper und die Kräfte unserer Samtpfoten während der Krebsbehandlung von entscheidender Bedeutung ist.

3. CBD Öl für die Katze mit Tumoren – Erfahrungen von Katzenbesitzern

Jetzt wird es spannend, denn wir tauchen ein in die Welt der Erfahrungen mit CBD Öl für Katzen mit Tumoren und Krebs. Im Folgenden präsentieren wir reale Berichte, die zeigen, wie CBD Öl das Leben von Samtpfoten verändern kann.

Mit CBD Öl Tumor an Pfote geheilt

Eine äußerst positive und inspirierende Erfahrung machte der Engländer Jacek Matusiak mit seinem Kater Ginge, der seinen Tumor dank CBD Öl erfolgreich bekämpfen konnte. Der Erfahrungsbericht wurde auf der Nachrichtenseite Daily Mail veröffentlicht, wo man auch Fotos vom Rückgang des Tumors ansehen kann.

Jacek berichtet:

„Ginge, unser geliebter Kater, stand kurz vor dem Einschläfern. Der Gedanke, ihn gehen zu lassen, brach uns das Herz. Er wurde schwächer und schwächer. Sein Verhalten veränderte sich drastisch. Er verlor oft das Gleichgewicht und seine Stimme. Er hatte zwei Schlaganfälle, eine vergrößerte Leber, starken Gewichtsverlust und einen Tumor an der Vorderpfote.

Der Tierarzt prognostizierte Ginge eine schlechte Überlebenschance. Er war zurückgezogen und schien fast leblos zu sein. In derselben Woche besorgten wir uns ein kleines Fläschchen CBD Öl für Katzen (500 mg).

Wir gaben Ginge täglich fünf Tropfen in sein Futter. Bereits nach zwei Tagen bemerkten wir, dass er besser lief und sein Gleichgewicht halten konnte. Er wurde lebendiger und reagierte besser. Vor allem kehrte seine Stimme zurück. Ginge spazierte nun wieder durch den Garten, meisterte die Treppe, wusch sich und gewann insgesamt Vitalität und Kraft zurück. Sein Tumor wurde immer kleiner, bis er schließlich nicht mehr zu erkennen war.

Ginge hat eine erstaunliche Veränderung durchgemacht, seitdem wir ihm CBD-Öl gegeben haben. Wir sind dankbar, dass wir ihm helfen konnten, seine Lebensqualität zurückzugewinnen und seine Tage mit Freude zu füllen.“

Frau hält Katze im Arm

Studie: CBD Öl für eine Katze mit Sarkomkrebs

In einer bemerkenswerten Fallstudie gab es einen erstaunlichen Erfolg mit CBD Öl bei einer Katze, die an Sarkomkrebs erkrankt war. Die arme Katze litt unter starken Schmerzen aufgrund des Tumors. Doch dann geschah etwas Außergewöhnliches: Nach der Verabreichung von CBD Öl begann der große, runde Tumor, der etwa 4 cm im Durchmesser hatte, deutlich zu schrumpfen. Schließlich fiel er sogar komplett ab!

CBD Öl hat die Fähigkeit, Entzündungen im Bereich des Krebses zu reduzieren, und das hat der Katze geholfen, sich zu beruhigen und ihren Alltag wieder normal zu leben. Endlich keine Schmerzen mehr und kein Stress! Die Katze kann jetzt wieder ihr Futter wie gewohnt genießen.

Dieser erstaunliche Fall zeigt deutlich, welch ein Potenzial CBD Öl haben kann. Es hat der Katze geholfen, den Kampf gegen den Krebs zu gewinnen und wieder gesund und glücklich zu sein.

Tumor geheilt

Sehr positive Erfahrungen machte auch Morgan Fay mit ihrem Kater Salem, der ein krebsartiges Geschwulst hatte. Es verschwand durch CBD nach einem Monat.

„Ich adoptierte Salem, als er etwa fünf Monate alt war. Nach ungefähr einem Monat bemerkten wir ein Geschwulst in der Lymphknotenregion.

Da meine Mutter seit 10 Jahren in der Cannabisindustrie arbeitet, wusste sie aus ihren Erfahrungen, dass CBD Öl häufig Hunden und Katzen mit Tumoren hilft. Wir entschieden uns daher sofort, es für Salem zu verwenden.

Bei einem regulären Tierarztbesuch wurde das Geschwulst bei Salem bestätigt, aber aufgrund der hohen Kosten entschieden wir uns gegen eine Krebsbiopsie. Da es weiter wuchs, begann ich damit, Salem CBD zu geben und hoffte auf eine positive Wirkung.

Wir gaben ihm zweimal täglich einen Tropfen CBD in sein Futter. Der Unterschied in Salems Stimmung oder Verhalten war minimal und er schlief gut.

Nach einem Monat der CBD Behandlung verschwand die Schwellung bei Salem vollständig. Neun Monate später geben wir ihm immer noch eine kleinere Menge als vorbeugende Maßnahme und für seine allgemeine Gesundheit. Es ist erstaunlich zu sehen, wie Salem von CBD profitiert hat und wir sind dankbar für diese positive Veränderung.“

(Quelle:https://www.rd.com/article/cbd-helped-my-cats-growth-disappear)

Schwarze Katze sitzt auf der Straße

Die Erfahrungen sind in der Tat vielversprechend und zeigen, welche positive Auswirkungen CBD Öl auf die Katze haben kann. Vom Rückgang von Tumoren bis hin zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen - die Ergebnisse sind beeindruckend.

Dennoch ist es wichtig zu beachten, dass CBD Öl keine Garantie für Heilung oder vollständige Genesung bietet. Jeder Fall ist einzigartig und die Reaktionen auf CBD Öl können von Katze zu Katze unterschiedlich sein. Es ist entscheidend, mit einem Tierarzt zusammenzuarbeiten, um die bestmögliche Behandlungsstrategie für deine Katze zu entwickeln.

CBD FÜR
DEINE KATZE

4. Verabreichung und Dosierung von CBD Öl für Katzen mit Krebs

Wenn es darum geht, eure pelzigen Freunde mit CBD Öl zu behandeln, gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten.

Zunächst einmal ist es wichtig zu betonen, dass die Dosierung von CBD Öl für Katzen keine Einheitsgröße hat. Jede Katze ist einzigartig und reagiert möglicherweise unterschiedlich auf das Öl.

Als grobe Richtlinie wird empfohlen, mit einer niedrigen Anfangsdosis zu beginnen. Die empfohlene Menge liegt normalerweise zwischen 0,3 und 0,5 mg CBD pro Kilogramm Körpergewicht deiner Katze. Wenn Sie 5 Kilo wiegt, könntest Du also z.B. mit 1,5mg (0,3 x 5) anfangen, das entspricht ein bis zwei Tropfen unseres 3% CBD Öls für Katzen.

Beobachte deine Katze genau, nachdem Du ihr das CBD Öl gegeben hast. Achte auf Veränderungen im Verhalten, der Aktivität und dem Appetit. Wenn Du keinerlei Veränderungen bemerkst, kannst Du die Menge weiter erhöhen. Bedenke, dass es einige Zeit dauern kann, bis die volle Wirkung des Öls eintritt. Da die Wirkung von CBD im Körper ca. 8 Stunden anhält, ist es vorteilhaft, ihr es sowohl morgens als auch abends zu geben.

Mehr dazu findest Du in folgendem Artikel:

Die richtige Verabreichung

Um das CBD Öl zu verabreichen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Einige Katzenbesitzer mischen das Öl direkt ins Futter ihrer Katzen. Dann ist es wichtig sicherzustellen, dass sie das Futter auch komplett auffrisst, um die volle Dosis zu erhalten. Andere bevorzugen es, das Öl direkt in den Mund der Katze zu tropfen. Das kann etwas trickreich sein, aber mit etwas Geduld und einer geschickten Hand könnt ihr es schaffen.

Das CANNABY CBD Öl für Katzen hat ein angenehmes Lachsaroma, das dein pelziger Freund lieben wird und die Verabreichung nicht schwer fallen sollte!

Denkt daran, dass CBD Öl keine sofortige Heilung für Krebs ist. Es kann jedoch dazu beitragen, das Wohlbefinden eurer Katze zu verbessern und ihr bei der Bewältigung der Herausforderungen, die mit der Krankheit einhergehen, zu helfen.

5. Können Nebenwirkungen auftreten?

Obwohl CBD im Allgemeinen als sicher gilt, können einige Katzen empfindlicher darauf reagieren. Es ist wichtig, diese potenziellen Nebenwirkungen im Blick zu behalten.

Die häufigsten CBD Nebenwirkungen bei Katzen sind Sedierung oder Müdigkeit. Einige Katzen können auch eine leichte Magenverstimmung und einen trockenen Mund bekommen. Diese Nebenwirkungen sind allerdings in der Regel vorübergehend und treten vor allem bei sehr hohen Dosen auf. Gefährlich werden kann CBD nicht, hier brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen.

Falls deine Katze andere Medikamente einnimmt, solltest Du die Verabreichung von CBD allerdings am besten mit einem Tierarzt besprechen. Denn es ist möglich, dass Wechselwirkungen auftreten.

6. CBD Öl für die Katze mit Tumoren und Krebs – Fazit

CBD Öl bietet für Katzen mit Tumoren und Krebs vielversprechende Möglichkeiten. Während es keine Garantie für Heilung oder vollständige Genesung gibt, hat es bei vielen Katzen positive Auswirkungen gezeigt. Von schrumpfenden Tumoren bis zur Verbesserung der Lebensqualität durch Linderung von Entzündungen und Schmerzen gibt es viele beeindruckende Erfolgsgeschichten.

Bei der Verabreichung von CBD Öl ist eine genaue Dosierung und Beobachtung der Katze von großer Bedeutung. Starte mit einer niedrigen Anfangsdosis und passe sie bei Bedarf an.

CBD Öl kann eine wertvolle Ergänzung zu einer ganzheitlichen Behandlung sein und eurer Katze helfen, mit den Herausforderungen von Tumoren und Krebs umzugehen. Es ist wichtig, qualitativ hochwertiges CBD Öl zu verwenden, das speziell für den Einsatz bei Tieren entwickelt wurde.

Lasst uns weiterhin Forschung und Erfahrungen austauschen, um das Wissen über die Anwendung von CBD Öl bei Katzen zu erweitern. Gemeinsam können wir dazu beitragen, dass unsere geliebten Samtpfoten das bestmögliche Wohlbefinden und die bestmögliche Pflege erhalten. Falls Du bereits Erfahrungen mit CBD Öl bei Katzen mit Krebs gemacht hast, würden wir uns sehr freuen, von Dir zu hören!

Auch interessant:

Befasst sich schon seit vielen Jahren leidenschaftlich mit Gesundheit, Ernährung und natürlichen Heilmethoden und hat 2016 eine Ausbildung zum Masseur absolviert. Seitdem er die Heilkraft von CBD für sich entdeckt hat, lässt ihn das Thema nicht mehr los. So veröffentlicht er nun regelmäßige Artikel über die vielfältigen Wirkungsweisen und Einsatzmöglichkeiten des Cannabinoids.

Unsere Empfehlungen für dich

CBD Öl für Katzen
CBD Öl für Katzen
CBD Öl für Katzen
CBD Öl für Katzen

CBD Öl für Katzen

€28,90
CBD Öl für Hunde
CBD Öl für Hunde
CBD Öl für Hunde
CBD Öl für Hunde

CBD Öl für Hunde

€34,90
CBD Öl für Pferde
CBD Öl für Pferde
CBD Öl für Pferde
CBD Öl für Pferde

CBD Öl für Pferde

€89,90

Du hast eine Frage zu diesem Thema? Schreibe uns!

Teile diesen Artikel auf Social Media