30 Tage Geld-zurück-Garantie

Kauf auf Rechnung

Versandkostenfrei ab 29€

FAQ

CBD für Pferde - der umfassende Ratgeber

Veröffentlicht am 01.02.2024

11 MIN. LESEZEIT

Zuletzt aktualisiert am 01.02.2024

In diesem spannenden Ratgeber wollen wir dich in die faszinierende Welt von CBD für unsere geliebten Vierbeiner einführen. Denn wie wir Menschen haben auch Pferde ein Endocannabinoid-System im Körper und können von den potenziellen Vorteilen von Cannabidiol profitieren. Im Folgenden erfährst Du alles Wissenswerte über CBD für Pferde. Von der Funktionsweise im Körper der Pferde über potenzielle Vorteile bis hin zur richtigen Anwendung und Dosierung. Außerdem werfen wir einen Blick auf Erfahrungsberichte von Pferdebesitzern und aktuelle Studien, um euch einen umfassenden Einblick in das Thema zu geben.

1. Was ist CBD?

CBD, oder Cannabidiol, ist eine natürliche Verbindung, die aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Im Gegensatz zu THC, dem psych oaktiven Bestandteil von Cannabis, hat CBD keine berauschenden Wirkungen. Es ist jedoch bekannt für seine potenziell gesundheitsfördernden Eigenschaften. CBD interagiert mit dem körpereigenen Endocannabinoid-System und kann eine Vielzahl von Effekten auf den Körper haben. Es wird zunehmend als unterstützende Maßnahme für verschiedene Gesundheitszustände wie Schmerzen, Entzündungen, Angstzustände, Stress und Schlafprobleme eingesetzt. CBD wird in verschiedenen Formen angeboten, wie beispielsweise Öl, Kapseln oder topische Produkte, und erfreut sich sowohl bei Menschen als auch bei Tieren, einschließlich Pferden, wachsender Beliebtheit.

2. Das Endocannabinoid-System des Pferds

pferd_endocannabinoidsystem.webp__PID:52301217-6025-4e17-866a-af374439af37

Der Mensch sowie jedes Säugetier besitzt ein körpereigenes Endocannabinoid-System. Es besteht aus Rezeptoren, die im gesamten Körper verteilt sind, und natürlich vorkommenden Cannabinoiden, die der Körper selbst produziert. Die Hauptaufgabe des Endocannabinoid-Systems besteht darin, verschiedene Prozesse im Körper zu regulieren und aufrechtzuerhalten. Dazu gehören Dinge wie die Schmerzwahrnehmung, Schlaf, das Immunsystem, die Stimmung und sogar der Appetit. Wenn das Endocannabinoid-System aus dem Gleichgewicht gerät, kann dies zu verschiedenen Problemen führen.

Doch genau hier kann CBD seine Wirkung entfalten! Es interagiert mit den Rezeptoren im Endocannabinoid-System und hat das Potenzial, das Gleichgewicht wiederherzustellen. Es kann die Rezeptoren aktivieren und die Produktion körpereigener Cannabinoide unterstützen. Das bedeutet, dass CBD dem Endocannabinoid-System einen kleinen Schubs gibt, um seine Funktionen besser zu erfüllen. Für Pferde kann das bedeuten, dass CBD ihnen helfen kann, Schmerzen zu lindern, Entzündungen zu reduzieren und sogar ihre Stimmung zu verbessern. Es kann auch bei Problemen wie Stress oder Angstzuständen unterstützen und eine beruhigende Wirkung haben. CBD hat also das Potenzial, unseren geliebten Vierbeinern auf natürliche Weise unter die Hufe zu greifen und ihnen ein besseres Wohlbefinden zu ermöglichen.

3. Die potenziellen Vorteile von CBD für Pferde

Studien an anderen Tieren wie Hunden und Nagetieren haben vielversprechende Ergebnisse gezeigt, wenn es um die Verringerung von Entzündungen, Schmerzen und Angstzuständen geht. Und da CBD das Endocannabinoid-System beeinflusst, können wir davon ausgehen, dass ähnliche Ergebnisse auch bei anderen Säugetieren wie Pferden zu erwarten sind. Eine Garantie gibt es aber dennoch nicht. Es sollte einem bewusst sein, dass die Studienlage insgesamt immer noch unzureichend ist. Was vor allem fehlt, sind großangelegte Studien. Dies gilt auch für Pferde, zu denen es nur wenige CBD Studien gibt. Dennoch haben viele Pferdeliebhaber sehr gute Erfahrungen mit dem Cannabinoid bei ihren Tieren gemacht, und nicht umsonst erlebt CBD eine nie dagewesene Popularität. Dies alles zeigt, dass an der Wirkung etwas dran sein muss. Im Folgenden werden wir die einzelnen Anwendungsbereiche näher beleuchten.

CBD für Pferde mit Angst, Panik und Unruhe

Angst, Stress und Panik können bei Pferden verschiedene Ursachen haben - sei es durch laute Geräusche, ungewohnte Umgebungen, Trennungsangst oder sogar durch traumatische Erlebnisse. Doch CBD kann beruhigend auf das Nervensystem deines Pferds wirken und ihm dabei helfen, sich zu entspannen und seine Ängste zu mildern. Indem Cannabidiol die Rezeptoren im Endocannabinoid-System deines Pferds aktiviert, ist es in der Lage, einen positiven Einfluss auf seine Stimmung auszuüben. Es kann ihm helfen, sich ruhiger und ausgeglichener zu fühlen, auch in stressigen Situationen wie dem Transport, dem Tierarztbesuch oder großen Veranstaltungen. CBD kann eine unterstützende Maßnahme sein, um seine Widerstandsfähigkeit gegenüber stressigen Situationen zu stärken.

Hilfe beim Cushing-Syndrom

Das Cushing-Syndrom ist eine Erkrankung, bei der das hormonelle Gleichgewicht des Pferdes gestört ist. Cannabidiol trägt dazu bei, die Aktivität des endokrinen Systems zu regulieren, Entzündungen zu reduzieren und das Immunsystem zu stärken. Darüber hinaus können die beruhigenden Eigenschaften von CBD Ängste und Stress reduzieren, die bei Pferden mit Cushing-Syndrom häufig auftreten.

CBD bei Schmerzen und hohen Belastungen

Pferde sind majestätische Geschöpfe, aber auch sie können Schmerzen und Unbehagen erleben. Dazu gehören z.B. altersbedingte Gelenkprobleme, Verletzungen oder intensive körperliche Anstrengungen. In solchen Momenten wünschen wir uns nichts mehr, als unseren treuen Begleitern Linderung zu verschaffen und ihnen das Leben etwas angenehmer zu machen. Auch hier kann CBD eine wertvolle natürliche Unterstützung sein. Es interagiert mit den Rezeptoren im Endocannabinoid-System deines Pferds und kann dabei helfen, die Schmerzsignale abzuschwächen und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern.

Durch seine entzündungshemmenden Eigenschaften unterstützt CBD dabei, die Gelenke deines Pferds zu beruhigen und seine Beweglichkeit zu fördern. Das ist besonders wichtig, wenn es unter Arthritis oder anderen degenerativen Erkrankungen leidet. CBD kann helfen, Schwellungen und Schmerzen zu reduzieren, so dass sich dein Pferd freier bewegen und seine gewohnten Aktivitäten genießen kann.

Doch auch in Zeiten hoher Belastung, sei es aufgrund von Training, Wettkämpfen oder Reisen, kann CBD deinem Pferd eine wertvolle Unterstützung bieten. Es kann helfen, sich zu entspannen, Stress abzubauen und die Muskelregeneration zu fördern. So kann es sich besser auf seine Aufgaben konzentrieren und eine optimale Leistung erbringen. Bedenke aber, dass CBD als Doping für Pferde im Profisport gilt und nicht zugelassen ist.

Pferd (2).webp__PID:22a486c4-40fd-407e-82b9-f85c0db000a3

CBD Studie an Pferden mit Schmerzen

Eine Studie der Hopkins Universität untersuchte die Auswirkungen von Cannabidiol auf Pferde mit Osteoarthritis und chronischen Schmerzen. Die teilnehmenden Pferde erhielten über einen Zeitraum von zwei Wochen zweimal täglich eine CBD Dosis von etwa 1 mg pro 10 kg Körpergewicht. Die Schmerzen der Pferde wurden mithilfe eines speziellen Fragebogens bewertet, der von den Pferdebesitzern oder Betreuern verwendet wurde. Zusätzlich wurde eine Online-Umfrage verwendet, um Daten zu sammeln. Während der Studie wurden andere Medikamente oder Therapien abgesetzt, um die Wirkung des CBD Präparats genauer zu beurteilen. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass das Cannabinoid einen positiven Einfluss auf die Schmerzreduktion bei Pferden haben kann. Es wurde eine signifikante Verbesserung des Gesundheitszustands und der Schmerzen beobachtet. Interessanterweise nahm die Schmerzlinderung im Verlauf der Studie kontinuierlich zu.

CBD ÖL FÜR
DEIN PFERD

Hilfe beim Headshaking-Syndrom

CBD kann auch eine unterstützende Rolle bei der Behandlung des Headshaking-Syndroms bei Pferden spielen. Diese Erkrankung ist durch unkontrolliertes Kopfschütteln gekennzeichnet und kann verschiedene Ursachen haben. CBD besitzt entzündungshemmende und beruhigende Eigenschaften, die dazu beitragen können, die Symptome des Headshaking-Syndroms zu lindern. Es kann die Reizbarkeit des Nervensystems reduzieren und Entzündungen im Kopfbereich verringern.

Mehr dazu kannst Du in folgendem Artikel lesen:

CBD und seine positive Wirkung auf die Verdauung von Pferden

CBD kann die Verdauung von Pferden auf verschiedene Weise unterstützen. Erstens wirkt CBD entzündungshemmend, was bei Magen-Darm-Problemen wie Entzündungen oder Reizungen hilfreich sein kann. Es kann dazu beitragen, Entzündungen im Verdauungstrakt zu reduzieren und die damit verbundenen Beschwerden zu lindern. Zweitens kann CBD auch den Appetit von Pferden anregen. Wenn ein Pferd aufgrund von Stress, Krankheit oder anderen Faktoren einen geringen Appetit hat, kann CBD helfen, den Appetit zu steigern und das Pferd zum Fressen zu motivieren. Dies ist besonders wichtig, um sicherzustellen, dass das Pferd ausreichend Nährstoffe aufnimmt und seine Gesundheit und Energie erhalten bleiben.

Förderung der Haut- und Fellgesundheit

Die entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften können deinem Pferd auch bei verschiedenen Hautproblemen wie Ekzemen, Dermatitis oder Juckreiz helfen. Wenn ein Pferd unter solchen Hautirritationen leidet, kann die topische Anwendung von CBD Öl die Entzündung reduzieren, den Juckreiz lindern und zur schnelleren Heilung beitragen. Darüber hinaus trägt CBD Öl auch zur Regulierung der Talgproduktion bei. Bei Pferden mit übermäßiger Talgproduktion und fettigem Fell kann das Öl dazu beitragen, das Gleichgewicht wiederherzustellen und das Fell gesünder aussehen zu lassen.

4. CBD fürs Pferd – Erfahrungen von Pferdebesitzern

Viele Menschen berichten von positiven Erfahrungen mit CBD Produkten für ihre Pferde. Im Folgenden werden wir einige reale Erfahrungsberichte vorstellen, die verdeutlichen, wie CBD bei Pferden eingesetzt wurde und welche Ergebnisse erzielt wurden. Diese Erfahrungen zeigen, dass CBD eine vielversprechende Option für die natürliche Unterstützung der Gesundheit und des Wohlbefindens von Pferden ist.

Einen spannenden Erfahrungsbericht findet man beispielsweise auf dem Pferdeblog propferd.at, wo die Reittrainerin Gundula Lorenz CBD an Pferden mit verschiedenen Problemen getestet hat. Dabei handelte es sich um einen Wallach mit Kniearthrose, eine nervöse Stute und ein Pferd mit Hautproblemen und Hinterhandproblematik.

CBD wurde in Form von Tropfen verabreicht, und bereits nach drei Tagen wurden positive Veränderungen beobachtet. Der ältere Wallach zeigte insgesamt eine Verbesserung seines Zustands und wirkte jünger. Die nervöse Stute wurde gelassener und konnte schwierige Situationen besser bewältigen. Das Pferd mit Hautproblemen hatte eine schönere Haut, und obwohl die Hinterhandprobleme nicht vollständig verschwanden, war es für den Hufschmied einfacher, die Hufe zu bearbeiten.

(Quelle: www.propferd.at)

„Mein Pferd Remy hatte Arthritis, Probleme mit dem rechten Vorderbein und war allgemein reizbar. Bei unseren sanften Ausritten fühlte er sich immer steif an, sogar beim Spaziergang. Ein Freund empfahl mir CBD Öl und obwohl ich skeptisch war, hab ich mich schließlich entschlossen, es auszuprobieren. Zu meiner Überraschung verbesserte sich Remys Bewegung und Gangart schon nach wenigen Wochen spürbar. Während unserer Ausritte war er weniger steif und seine Stimmung verbesserte sich drastisch. Am besten ist, dass er nicht mehr zwickt! Ich bin echt begeistert von der Wirksamkeit und empfehle es allen Pferdebesitzern, die nach einer natürlichen und sicheren Alternative zu teuren, schädlichen Medikamenten suchen.“

Fia P.

cbd pferde erfahrungen.webp__PID:107e82b9-f85c-4db0-80a3-b07b1186f533

(Quelle: hempmypet.com/equine-testimonials-and-case-studies)

„Meine Erfahrungen mit CBD bei Pferden sind sehr positiv. Nachdem ich es meinem Pferd verabreicht habe, hat sich sein Wohlbefinden und seine Entspannung merklich verbessert. Das Öl hat offenbar eine beruhigende Wirkung und hilft ihm, besser mit stressigen Situationen umzugehen. Er macht insgesamt einen gelasseneren und zufriedeneren Eindruck, was sich sehr positiv auf unser Training und die Beziehung zu ihm auswirkt. Ich bin sehr glücklich mit den Ergebnissen und kann dieses Mittel allen Pferdebesitzern ans Herz legen, die ihren vierbeinigen Freunden helfen wollen, sich auf natürliche Weise zu entspannen.“

Verena

„Bei uns am Hof haben wir ein Fohlen, das wirklich eine kleine Dramaqueen ist und oft auch eifersüchtiges Verhalten zeigt. Sie verlangt nach viel Aufmerksamkeit. Seitdem ich ihr die CBD Hanftropfen für Pferde verabreiche, merke ich jedoch eine deutliche Veränderung. Sie wirkt viel entspannter und geht sowohl mit mir als auch mit ihren Artgenossen viel einfühlsamer um!“

Nicole Z.

Weitere Erfahrungsberichte kannst Du in folgendem Artikel lesen:

5. Welche CBD Produkte gibt es für Pferde?

Wenn es darum geht, CBD für dein Pferd zu verwenden, stehen verschiedene Produkte zur Verfügung, die speziell auf die Bedürfnisse deines majestätischen Gefährten zugeschnitten sind. Hier sind einige der beliebtesten Optionen:

CBD Öl für Pferde

CBD Öl für Pferde ist eine häufig gewählte Optione. Es wird oft in Tropfflaschen geliefert, die eine präzise Dosierung ermöglichen. Du kannst das Öl direkt in das Maul deines Pferdes geben oder es über sein Futter mischen. Diese Option bietet eine einfache und bequeme Möglichkeit, CBD in die tägliche Routine deines Pferdes zu integrieren.

CBD ÖL FÜR
DEIN PFERD

CBD Leckerlis für Pferde

CBD Leckerlis sind eine schmackhafte Option für Pferde, die CBD erhalten sollen. Sie sind in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich und bieten eine praktische Möglichkeit, deinem Pferd CBD zu geben. Einfach als Belohnung oder Leckerbissen während des Trainings oder der täglichen Pflege anbieten.

CBD Pellets für Pferde

CBD Pellets fürs Pferd sind eine weitere Möglichkeit, deinem Vierbeiner CBD zu verabreichen. Diese Pellets können leicht über das Futter gestreut werden und bieten eine vorab dosierte Menge an CBD. Sie sind ideal für Pferde, die das Öl nicht mögen oder für Besitzer, die eine einfache Dosierung bevorzugen.

CBD-haltige Haut- und Fellpflegeprodukte für Pferde

Neben oralen CBD-Produkten gibt es auch CBD-haltige Produkte für Pferde, die speziell für die äußerliche Anwendung entwickelt wurden. Diese Produkte können dazu beitragen, die Hautgesundheit deines Pferdes zu unterstützen und bestimmte Hautprobleme zu lindern. Von Salben bis hin zu Pflegeölen gibt es eine Vielzahl von Optionen, um das Wohlbefinden deines Pferdes von außen zu fördern.

CBD-haltige Pferdeergänzungsmittel

CBD-haltige Ergänzungsmittel für Pferde sind ebenfalls erhältlich und können speziell auf die Bedürfnisse deines Pferdes zugeschnitten sein. Diese Ergänzungsmittel können zusätzliche Nährstoffe enthalten, die zur Unterstützung der Gesundheit und des Wohlbefindens deines Pferdes beitragen.

Unabhängig von der gewählten Form ist es wichtig, hochwertige CBD Produkte von vertrauenswürdigen Herstellern zu wählen und die Dosierung entsprechend den Bedürfnissen deines Pferdes anzupassen. Bevor du CBD in die Ernährung deines Pferdes integrierst, solltest du immer mit einem Tierarzt sprechen, um sicherzustellen, dass es für dein Pferd geeignet ist.

6. CBD für Pferde und die richtige Dosierung

Die richtige Dosierung von CBD Öl für Pferde kann von verschiedenen Faktoren abhängen, wie zum Beispiel dem Gewicht des Pferdes, dem Schweregrad der Symptome und der individuellen Reaktion des Tieres. Um die optimale Dosis herauszufinden, solltest Du mit einer niedrigen Dosis beginnen und diese schrittweise zu erhöhen, bis eine gewünschte Wirkung beim Pferd erzielt wird. Beobachte dabei genau, ob Du Veränderungen im Verhalten bemerken kannst. Wenn sich nichts verändert, solltest Du in der Regel die Menge weiter erhöhen. Bei der CBD Dosierung für dein Pferd kannst Du die Faustregel 0,2mg CBD pro Kilo Körpergewicht für die Anfangsdosis anwenden. Wenn dein vierbeiniger Begleiter also z.B. 700 Kilo wiegt, könntest Du mit einer Dosis von 140mg CBD pro Tag (0,2 x 700) beginnen und testen, ob es darauf reagiert. Die Dosis richtet sich aber auch nach Art der Beschwerden. Wenn das Tier also z.B. starke Schmerzen hat oder andere schwere Symptome zeigt, solltest Du mit wesentlich höheren Mengen CBD beginnen. Dies kann 300mg täglich bedeuten oder sogar mehr. Das sind ganz schön ordentliche Mengen, weshalb CBD Öle für Pferde eine Konzentration von mindestens 20% aufweisen.

Wie schnell wirkt CBD beim Pferd?

Bei einigen Pferden können die Effekte von CBD innerhalb weniger Stunden spürbar sein, während es bei anderen etwas länger braucht. Es kann manchmal auch einige Wochen der regelmäßigen Verabreichung dauern, bis sich die positiven Auswirkungen voll entfalten. Dies ist insbesondere bei langfristigen Problemen wie Angstzuständen oder Entzündungen der Fall. Geduld und eine regelmäßige Anwendung sind daher wichtig, um das volle Potenzial von CBD beim Pferd auszuschöpfen.

CBD Anwendung Pferd.webp__PID:b9f85c0d-b000-43b0-bb11-86f5337ebf71

7. Die richtige Anwendung und Verabreichung

Die Verabreichung von CBD an ein Pferd kann auf verschiedene Weisen erfolgen. Eine gängige Methode ist die Verwendung von CBD Öl, das einfach unter die Zunge des Pferdes getropft werden kann. Alternativ kann das Öl auch über das Futter oder Leckerlis gegeben werden, um eine leichtere Aufnahme zu ermöglichen. Einige Pferdebesitzer mischen die Hanftropfen auch mit etwas Apfelmus oder einer anderen schmackhaften Zutat, um die Akzeptanz zu erhöhen. Eine weitere Möglichkeit sind spezielle Pellets, die CBD enthalten und für Pferde entwickelt wurden. Sie bestehen aus einer Mischung aus hochwertigen Hanfsamen und Hanfblättern, die einen hohen CBD Gehalt aufweisen. Diese Pellets dienen als praktische und bequeme Methode, um CBD an Pferde zu verfüttern. Sie werden in der Regel als Ergänzungsfutter verwendet und können entweder direkt ins Futter gemischt oder als Leckerli gegeben werden.

8. Gibt es Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen?

CBD gilt im Allgemeinen als sicher und gut verträglich. Es sind nur wenige CBD Öl Nebenwirkungen bei Pferden bekannt, und diese treten normalerweise nur selten und in milden Formen auf. Eine übermäßige Dosierung kann z.B. dazu führen, dass das Pferd schläfrig, lethargisch und durstig wird. Daher sollte die Dosierung langsam und schrittweise erhöht werden, um die ideale Menge für dein Pferd zu finden. Wenn Du unsicher bist oder Bedenken hast, solltest Du dich immer an einen Tierarzt wenden, insbesondere wenn dein Pferd bereits andere Medikamente oder Ergänzungsmittel einnimmt. Denn dann könnten möglicherweise Wechselwirkungen auftreten.

9. CBD fürs Pferd kaufen – worauf sollte man achten?

Wenn es um den Kauf von CBD Produkten für dein Pferd geht, gibt es einige Dinge zu beachten. Zunächst einmal ist es wichtig, den Unterschied zwischen Hanföl und CBD Öl zu verstehen. Hanföl wird aus den Samen der Hanfpflanze gewonnen und enthält keine nennenswerten Mengen an Cannabidiol (CBD). Es wird oft als Nahrungsergänzungsmittel verwendet und bietet eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen aufgrund seines hohen Gehalts an essentiellen Fettsäuren. Auf der anderen Seite wird CBD Öl aus den Blüten und Blättern der Hanfpflanze extrahiert und hat einen hohen Gehalt an CBD. Achte also darauf, dass wirklich CBD enthalten ist und es sich nicht einfach nur um ein Hanfsamenöl handelt.

Warum Breitspektrumöle die beste Wirkung haben

Es ist ratsam, sich für ein Vollspektrum- bzw. Breitspektrum CBD Öl zu entscheiden, da dieses neben CBD auch andere wertvolle Verbindungen enthält, die synergistisch wirken können. Das bedeutet also, dass das Zusammenspiel verschiedener Cannabinoide eine stärkere Wirkung entfaltet als ein reines CBD Isolat.

Nur von seriösen Herstellern kaufen

Beim Kauf von CBD Öl für dein Pferd ist es wichtig, ein hochwertiges Produkt zu wählen. Achte auf eine vertrauenswürdige Marke, die ihre Produkte von zuverlässigen Quellen bezieht und nachweislich Qualitätsstandards einhält. Im besten Fall stammt der Hanf aus biologischem Anbau und wird durch Labore auf Reinheit geprüft.

Kann ich meinem Pferd normales CBD Öl für Menschen geben?

Ja, grundsätzlich ist es möglich, menschliches CBD Öl auch einem Pferd zu verabreichen. Manche Tiere können allerdings empfindlich auf Terpene reagieren, weshalb es spezielle Pferdeöle gibt, die diese Pflanzenstoffe weglassen. Zusätzlich werden die Öle oft mit Geschmacksrichtungen angeboten, die Pferde lieben, wodurch die Verabreichung leichter fällt. Es ist also letztendlich immer sinnvoller, ein CBD Öl zu kaufen, das speziell auf die Bedürfnisse und den Stoffwechsel von Pferden abgestimmt ist.

10. CBD für Pferde – Fazit

CBD Öl ist eine natürliche und vielversprechende Option, um das Wohlbefinden und die Gesundheit unserer geliebten Vierbeiner zu fördern. Es hat sich gezeigt, dass Cannabidiol eine Vielzahl von potenziellen Vorteilen für Pferde bietet, von der Linderung von Schmerzen und Entzündungen bis hin zur Unterstützung bei Angstzuständen und Stress. Die Dosierung von CBD Öl für Pferde kann je nach individuellem Pferd und seinen Bedürfnissen variieren. Es ist ratsam, mit einer niedrigen Dosis zu beginnen und die Reaktion deines Pferdes zu beobachten. Bei Bedarf kannst du die Dosis allmählich erhöhen, bis du die optimale Menge gefunden hast. Es ist auch wichtig, sich bewusst zu sein, dass CBD Öl keine Wundermittel sind und nicht alle Probleme deines Pferdes lösen können. Es sollte als Teil eines umfassenden Ansatzes zur Gesundheitspflege betrachtet werden, der eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und Tierarztbetreuung umfasst.

Befasst sich schon seit vielen Jahren leidenschaftlich mit Gesundheit, Ernährung und natürlichen Heilmethoden und hat 2016 eine Ausbildung zum Masseur absolviert. Seitdem er die Heilkraft von CBD für sich entdeckt hat, lässt ihn das Thema nicht mehr los. So veröffentlicht er nun regelmäßige Artikel über die vielfältigen Wirkungsweisen und Einsatzmöglichkeiten des Cannabinoids.

Unsere Empfehlungen für dich

CBD Öl für Katzen
CBD Öl für Katzen
CBD Öl für Katzen
CBD Öl für Katzen

CBD Öl für Katzen

€28,90
CBD Öl für Hunde
CBD Öl für Hunde
CBD Öl für Hunde
CBD Öl für Hunde

CBD Öl für Hunde

€34,90
CBD Öl für Pferde
CBD Öl für Pferde
CBD Öl für Pferde
CBD Öl für Pferde

CBD Öl für Pferde

€89,90

Du hast eine Frage zu diesem Thema? Schreibe uns!

Teile diesen Artikel auf Social Media