30 Tage Geld-zurück-Garantie

Kauf auf Rechnung

Versandkostenfrei ab 29€

FAQ

Wie kann CBD Öl einem Pferd mit Hufrehe helfen?

Veröffentlicht am 09.07.2023

4 MIN. LESEZEIT

Zuletzt aktualisiert am 19.02.2024

Hufrehe ist eine schmerzhafte Erkrankung, die uns und unsere Pferde vor große Herausforderungen stellt. Doch es gibt Hoffnung - CBD Öl für Pferde, das für seine entzündungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften bekannt ist, könnte unseren vierbeinigen Freunden Erleichterung auf natürliche Weise verschaffen. In folgendem Artikel werden wir über die Wirkungsweise und Vorteile von CBD Öl bei Pferden mit Hufrehe sprechen und auch einige praktische Tipps zur Anwendung und Dosierung geben.

1. Was ist Hufrehe und wie kann sie entstehen?

Hufrehe, auch bekannt als Laminitis, ist eine schmerzhafte Erkrankung, die die Hufe von Pferden betrifft. Sie entsteht, wenn die Blutzirkulation im Hufbein gestört ist und es zu Entzündungen und Schädigungen der sensiblen Lamellen kommt, die das Hufbein mit der Hufwand verbinden.

Es gibt verschiedene Ursachen für Hufrehe bei Pferden. Eine häufige Ursache ist eine übermäßige Aufnahme von Kohlenhydraten, insbesondere Getreide. Die Kohlenhydrate können im Darm fermentieren und zu einer Kettenreaktion führen, bei der Giftstoffe freigesetzt werden, die die Blutgefäße im Hufbein beeinträchtigen und zu Entzündungen führen.

Metabolische Erkrankungen wie Equines Cushing-Syndrom oder Stoffwechselstörungen wie Insulinresistenz können ebenfalls zu Hufrehe führen. Diese Störungen beeinflussen den Stoffwechsel des Pferdes und können die Durchblutung im Huf negativ beeinflussen.

Hufrehe kann aber auch durch traumatische Verletzungen wie starke Belastung eines Hufs aufgrund von Überanstrengung, längere Zeit auf hartem Untergrund oder Hufabszesse entstehen. Es ist wichtig zu beachten, dass Pferde unterschiedlich anfällig für Hufrehe sein können.

Einige Rassen, wie zum Beispiel Ponys und bestimmte Warmblutrassen, gelten als prädisponiert für diese Erkrankung. Übergewicht, schlechte Hufpflege und eine unausgewogene Ernährung können das Risiko erhöhen.

Hufrehe ist eine ernste Erkrankung, die sofortige tierärztliche Behandlung erfordert. Bei Verdacht auf Hufrehe sollten Pferdebesitzer umgehend einen Tierarzt konsultieren, um eine genaue Diagnose zu erhalten und eine geeignete Behandlung einzuleiten. Je früher Hufrehe erkannt und behandelt wird, desto besser sind die Chancen für eine erfolgreiche Genesung des Pferdes.

2. CBD Öl und seine Wirkung auf die Hufrehe

Pferd mit Hufrehe sitzt auf dem Boden

Cannabidiol, kurz CBD, ist ein nicht-psychoaktiver Stoff aus der Hanfpflanze mit vielen wertvollen medizinischen Eigenschaften. Da nicht nur Menschen, sondern auch Pferde ein Endocannabinoid-System besitzen, können auch sie von den Vorteilen profitieren. Cannabidiol hat aufgrund seiner vielfältigen Wirkungsweisen das Potenzial, bei der Behandlung von Hufrehe bei Pferden unterstützend zu wirken. Hier sind einige der verschiedenen Wege, auf denen CBD Öl für Tiere bei der Linderung der Symptome und der Förderung der Genesung helfen kann:

Entzündungshemmende Wirkung

CBD Öl ist für seine starken entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt. Bei Hufrehe spielen Entzündungen eine zentrale Rolle, da sie zu Schwellungen und Schäden im Hufbein führen können. CBD kann Entzündungen reduzieren, indem es auf bestimmte Rezeptoren im Endocannabinoid-System (ECS) wirkt und Entzündungsreaktionen im Körper hemmt. Durch die Verringerung der Entzündung kann CBD Öl helfen, das Fortschreiten der Hufrehe zu verlangsamen.

Schmerzlindernde Wirkung

Hufrehe geht mit starken Schmerzen einher, die das Wohlbefinden und die Bewegungsfreiheit des Pferdes erheblich beeinträchtigen. Doch die gute Nachricht ist, dass CBD Öl auch Schmerzen lindern kann, indem es auf schmerzverarbeitende Rezeptoren im ECS einwirkt und die Freisetzung von schmerzfördernden Neurotransmittern reduziert. Die schmerzlindernde Wirkung von CBD kann dem Pferd Erleichterung verschaffen und seine Lebensqualität verbessern.

Förderung der Durchblutung

Es gibt Hinweise darauf, dass CBD eine durchblutungsfördernde Wirkung hat, indem es die CB2-Rezeptoren aktiviert und die Blutgefäße entspannt und erweitert. Dies ermöglicht eine verbesserte Durchblutung in den betroffenen Bereichen, was den Heilungsprozess der Hufrehe beschleunigen und dazu beitragen kann, das geschädigte Gewebe zu reparieren.

CBD FÜR
DEIN PFERD

Beruhigende Wirkung

Pferde mit Hufrehe leiden oft unter Stress und Unruhe, insbesondere während akuter Schübe. CBD Öl hat eine beruhigende Wirkung, indem es auf Rezeptoren im ECS einwirkt, die für die Stimmungsregulierung verantwortlich sind. Durch die Reduzierung von Stress und Angst kann CBD Öl dazu beitragen, das Pferd zu beruhigen und eine positive Auswirkung auf den Verlauf der Hufrehe haben.

CBD Öl sollte jedoch nicht als alleinige Behandlung für Hufrehe betrachtet werden. Es bietet sich aber als ergänzende Therapie in Absprache mit einem Tierarzt an. Jeder Fall von Hufrehe ist einzigartig, und die Behandlung sollte individuell auf das Pferd abgestimmt werden. Tierärztliche Betreuung, eine angepasste Ernährung, angemessene Hufpflege und gegebenenfalls weitere medizinische Maßnahmen sind ebenfalls entscheidend für eine umfassende Behandlung der Hufrehe.

3. Dosierung von CBD Öl für Pferde

Frau verabreicht Pferd CBD

Die Dosierung von CBD Öl für Pferde ist immer eine sehr individuelle Sache und jedes Pferd kann unterschiedlich darauf reagieren. Um die optimale Menge zu bestimmen, solltest Du dich langsam herantasten. Beginne mit einer niedrigen Anfangsdosis und erhöhe sie allmählich, um die individuelle Reaktion deines Pferdes zu beobachten. Eine typische Faustregel für Pferde liegt bei etwa 0,3 bis 0,5 mg CBD pro Kilogramm Körpergewicht. Starte jedoch immer mit der niedrigeren Dosierung und steigere sie schrittweise, wenn nötig.

4. CBD Pellets für Pferde

Während CBD Öl eine gängige Darreichungsform ist, gewinnen CBD Pellets fürs Pferd als praktische Alternative zunehmend an Beliebtheit. Sie enthalten neben CBD ein breites Spektrum weiterer Cannabinoide und können die Wirkung von CBD verstärken.

Im Gegensatz zu flüssigem CBD Öl gibt es bei Pellets keine Möglichkeit, dass etwas verschüttet oder verschwendet wird. Dies ist besonders praktisch, wenn dein Pferd dazu neigt, sich zu bewegen oder unruhig ist. Pferde nehmen CBD Pellets oft ohne Widerstand zu sich, was die Verabreichung erleichtert. Sie können direkt verfüttert oder in das Futter gemischt werden.

Praktisch für unterwegs: Wenn Du mit deinem Pferd unterwegs bist oder an Veranstaltungen teilnimmst, sind CBD Pellets einfach mitzunehmen und zu verwenden!

CBD FÜR
DEIN PFERD

5. CBD Öl für Pferde mit Hufrehe – Fazit

CBD Öl kann eine Reihe von Wirkungen haben, die unseren hufrehegeplagten Vierbeinern helfen können. Es kann Entzündungen hemmen, Schmerzen lindern, die Durchblutung fördern und beruhigend wirken. CBD Öl sollte jedoch immer Teil eines ganzheitlichen Behandlungsansatzes für Hufrehe sein und nicht die alleinige Behandlung. Neben Cannabidiol gibt es andere wichtige Faktoren wie Ernährung, Hufpflege und möglicherweise weitere medizinische Maßnahmen, die berücksichtigt werden müssen.

Auch interessant:

Befasst sich schon seit vielen Jahren leidenschaftlich mit Gesundheit, Ernährung und natürlichen Heilmethoden und hat 2016 eine Ausbildung zum Masseur absolviert. Seitdem er die Heilkraft von CBD für sich entdeckt hat, lässt ihn das Thema nicht mehr los. So veröffentlicht er nun regelmäßige Artikel über die vielfältigen Wirkungsweisen und Einsatzmöglichkeiten des Cannabinoids.

Unsere Empfehlungen für dich

CBD Öl für Katzen
CBD Öl für Katzen
CBD Öl für Katzen
CBD Öl für Katzen

CBD Öl für Katzen

€28,90
CBD Öl für Hunde
CBD Öl für Hunde
CBD Öl für Hunde
CBD Öl für Hunde

CBD Öl für Hunde

€34,90
CBD Öl für Pferde
CBD Öl für Pferde
CBD Öl für Pferde
CBD Öl für Pferde

CBD Öl für Pferde

€89,90

Du hast eine Frage zu diesem Thema? Schreibe uns!

Teile diesen Artikel auf Social Media